Reaktionen

 

 

Alle Unterlagen liegen uns im Original vor. Alle Namen und Adressen sind uns bekannt, diese werden jedoch keinesfalls an Dritte weitergegeben!

 

Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt

 

 

+++++++++
 

Von: Joao N……… [mailto:joao…………..@gmx.de]
Gesendet: Samstag, 12. November 2016
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Telefonat
 

Hallo lieber Norbert,

mein Name ist Joao N………. aus Darmstadt (20 Km südlich von Frankfurt), ich habe heute so gegen 12.20h angerufen und war gleich mit dir verbunden. Ich möchte mich für deine sehr liebenswerte und hilfreiche Weise bedanken. Es ging um das Symbol wo alle Buchstaben vereint sind und die Orgonisierte Häuser (Pyramiden).

Ich möchte auch hiermit mich bei dir bedanken für die wunderbaren Sendungen bedanken, die mich sehr beeindruckt haben und mich inspiriert haben. Z. B. : Marianne Elisabeth Zigler hat mich enorm beeindruckt. Es fing in Juni d.J. an, das ich in den Wald mit dem Rad fuhr, da erlebte ich besondere Szenen mit den Bäumen, bin richtig neugierig geworden und fuhr fast jeden Tag in den Wald.

Ende August an einem Sonntag wollte ich wie immer in den Wald fahren, aber es regnete, ich entschied zu bügeln und dabei den Laptop einzuschalten und TimeToDo zu hören, dabei kam als erstes die Sendung mit Frau Ziegler zu den 12 grossen Heilbäume.

Nach paar Minuten wäre mir der Bügeleisen fast von der Hand gefallen, als Frau Ziegler davon erzählt, was ich mit den Bäume erlebe seit Juni!!! Ich war echt überrascht und es war für mich ein besonderer Erlebnis im Leben etwas im nachhinein zu erfahren was ich seit zwei Monate erlebe. Ich habe Frau Ziegler gleich am nächsten Tag angerufen und von mein Erlebnis erzählt, worüber Sie sich sehr gefreut hat.

Sicherlich es gibt Sendungen die vor ein oder zwei Jahre ausgestrahlt worden sind und ich jetzt erst anschaue, da ich nicht so technisch versiert bin, schaue ich mir das an, was im Youtube rechts erscheint. Sorry, also wenn von meine Seite erst so spät eine Reaktion kommt.

Ich habe erst seit Januar 2012 Internet. Seit Februar 2016 habe ich ein neuen Laptop der Leistungsfähiger ist. Bin aber ständig auf Hilfe angewiesen wenn es mal nicht weitergeht.

Ganz besonders freue ich mich auf das Seminar von Roberto Martinez, das am 26. und 27.11. stattfindet, gerne erzähle ich Ihnen welche Erfahrungen ich gemacht habe!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und viele Grüße

Joao N………
 

+++++++++

Ein kleines Feedback noch zu meiner Wasserstation. Ich finde die Idee einfach toll, dass Ich auf diese Weise soviel ähnliche oder gleichgesinnte Menschen treffen kann.  Es haben sich bereits jetzt tolle Freundschaften daraus entwickelt. Es war auch eine Frau dabei, die eine Freie Energiegruppe (Keshe) ins Leben gerufen gar und nun bin ich bereits an einem Treffen gewesen und habe wieder viele tolle Menschen kennengelernt und bin jetzt schon fleißig am Heilgeräte mit Plasmatechnologie herstellen.... (erste Versuche...). Ich bin einfach glücklich, dass ich mich jetzt endlich mit so offenen und interessanten Menschen austauschen kann.  Das alles dank ihrer genialen Idee! 
Herzliche Grüße
Beatrix T………

 

+++++++++

Von: Beatrix B……… <beatrixb………@bluewin.ch>
Betreff: AW: Newsletteranmeldung bei Jupiter 9
Datum: 14. Februar 2016
An: "'Beat Kofmehl'" <beat.kofmehl@jupiter9.ch>

Sehr geehrter Herr Kofmehl
Ich durfte ja am Samstag 9.1. in Ihrer Praxis ein 3-stündiges intensives, lehr- und aufschlussreiches und für mich seelisch tiefberührendes nachschwingendes Gespräch erleben. Ich höre die Aufnahme immer wieder ab. Ich hatte nie in meinem Leben (70) vorher jemanden getroffen, der so ein Wissen hat, so hochintelligent, feinfühlig und geduldig erläutert und erklärt  mit einer so angenehmen Stimme und so einer absoluten Ueberlegenheit. Respekt! Ich möchte Ihnen nochmals danken und das von ganzem Herzen.

Beatrice B……..

 

+++++++++

 

Von: annette…………@t-online.de [mailto:annette………….@t-online.de]
Gesendet: Freitag, 12. Februar 2016
An: office@timetodo.ch
Betreff: boris lukacs

hallo in die Schweiz –
Ich habe gestern durch eine Bekannte, die im "Frankfurter Ring" arbeitet, den Namen "Martin Zoller" gehört. Heute dann nachgeschaut, wer das ist und so auf Ihre Seite gekommen. Ich finde das eine wunderbare Plattform, sich zu informieren. Auch die Interviews sind sehr authentisch und nicht zu abgehoben.
In der Schweiz lebt und arbeitet ein Mensch, den ich seit Jahrzehnten kenne und dessen Arbeit wundervoll ist. Und so wollte ich doch Ihre Aufmerksamkeit auch auf Boris Lukacs lenken. Er hat einige Bücher veröffentlicht und hält Seminare im In- und Ausland ab.
Vielleicht schauen Sie sich seine webpage an.
Herzliche Grüße aus Deutschland. Und weiterhin so viele schöne und wertvolle Beiträge.
Annette ………

 

+++++++++

 

Von: Esther B…….. [mailto:E………..@gmx.ch]
Gesendet: Dienstag, 2. Februar 2016
An: info@timetodo.ch
Betreff: Ein Kommentar zu Peter Schneider/kennengelernt bei Philoabend 12.1.16 in Zürich

Lieber Norbert Brakenwagen
Da er erfreulicherweise auch immer mal wieder bei Ihnen in der Sendung ist, möchte ich hier sehr gerne eine Empfehlung abgeben für den Numerologen Peter Schneider, den ich am 12. Januar 2016 bei einem sehr angenehm geführten Philoabend in den Räumen bei Alexa Hubler-Rieder in Zürich kennenlernen durfte.
Es war ein durchaus intensiver, auch humorvoller Abend mit den Beiden und es ergab sich ein spannender Einblick in die umfassenden Möglichkeiten in diese unter ganzheitlichem Aspekt vermittelte Numerologie von Peter Schneider, welche mir so noch überhaupt nicht bekannt war.
Da das Spektrum so gross ist, haben wir natürlich in diesen zwei 1/2 Stunden mit 8 Teilnehmern vor allem unser jeder Geburtsdatum unter die Lupe genommen, wo sich jedoch schon einige persönliche Erkenntnisse bei uns allen offenbarten!
Mit herzlichen Grüssen
Esther B………….

 

+++++++++

 

From: s…………..@gmail.com

To: info@schweiz5.ch

Sent: Fri, 15 Jan 2016

Subject:

Ein Segen das es euch gibt !Sendung 15.01.16
Hallo Norbert ,
Natürlich hat der Schöpfer durch seine Zehn Gebote und seinem Sohn Ratschläge zum Aufstieg gegeben ! Der Sinn des Erdenlebens ist die Rückkehr ins Paradis als Bewuster End-wickelter Menschengeist .
Jedoch , alle Suchen nach der Göttlichen Wahrheit , das finden der Menschlichen Wahrheit ...ein ganz anderes Tema . Das erlernen nach Innen zu hören geschieht
Heut zu Tage nur noch Leider durch großes Leid . Uns davor zu bewahren gibt es
die Segenreichen Ratschläge aus dem Licht !

Alles Liebe Euch Stefan B………….

 

+++++++++

 

Von: Ica A........... [mailto:a............@hotmail.com]
Gesendet: Samstag, 9. Januar 2016
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: TV Sendungen

Guten Tag
Ich verfolge Euch schon lange per Internet weil ich Euch auf meinem TV nicht fand, jetzt endlich kann ich nach dem  Umzug Euch auf TV bewundern. Leider kann ich Euch finanziell nicht unterstützen aber ich werde in Zukunft die Produkte via Euch beziehen. Ich mache aber viel Werbung für Ihre Sendung  in der Hoffnung andere unterstützen Euch dann,
100000000000000000 Dank an Norbert und sein Team für seine wunderbaren Sendungen und Tipps Ihr seid Die BESTEN in der TV Landschaft.
Herzliche Grüsse und nur das Allerbeste für die Zukunft.
I. A.............

 

+++++++++

Von: Gerhard L………. [mailto:gerhard………….@bluewin.ch]

Gesendet: Dienstag, 17. November 2015 
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Vegetarisch / vegan oder Fleisch essen

 

Vegan / vegetarisch oder Fleisch essen

Lieber Herr Norbert Brackenwagen

Dieses Thema wird in Ihren Sendungen immer wieder (so gestern Abend in der wunderbaren Sendung mit Christine Wiesner Sonnenbaum) angesprochen. Ich selbst bin 73J alt und seit über 30 Jahren Vegetarier und bewege mich immer mehr in Richtung  zur veganen Ernährung.

 Nun zum Tiere Töten bzw. Fleisch Essen:

Die Tiere in der freien Wildbahn kennen von klein an ihre tierischen Feinde. Sie leben immer im Spannungsfeld von Fressen und gefressen werden. Als der Mensch noch Jäger war, gehörte er auch in diese Kategorie.

Anders ist heute unsere Beziehung zum Tier. Wir bauen ein Vertrauen zwischen Mensch und Tier auf. Das Tier erkennt in uns nicht den Jagdfeind, sondern wir sind Bezugsperson und Freund. Kinder dürfen mit den Jungtieren zärtlich umgehen, Tiere werden zum Teil mit einem Namen gerufen etc.. Das Tier rechnet nicht damit, dass wir von der Bezugsperson zum Fressfeind werden und das aufgebaute Vertrauen dermassen missbrauchen. Es ist auch eine grosse Unehrlichkeit den Kindern gegenüber, wenn wir ihnen diese heile Welt vorgaukeln

Um diesen Vertrauensbruch geht es u.a., weshalb ich kein Fleisch esse. Die Massentierhaltung bzw. der Umgang mit den Tieren als Ware und nicht als göttliche Wesen ist ein weiterer Punkt, bei dem einem das Fleischessen vergeht.

Mario Mantese (Meister M) schreibt in seinem Büchlein „ Die Welt bist Du / Perlen der Liebe“ auf S15: „Wenn die Tiere weinen könnten, wäre der Planet Erde überschwemmt und die Felder und Äcker mit blutigen Tränen durchtränkt.“ Und auf S14: Ich schaue gleicherweise durch die liebenden Augen aller gebärenden Tiermütter, ich schaue gleicherweise durch die liebenden Augen aller gebärenden Menschenmütter. Es ist ein und derselbe liebende Blick, ohne auch nur den geringsten Unterschied, mit dem ich schaue durch jedes Geschöpf.“

Hier braucht man nichts mehr hinzu zufügen……..

Jeder muss seine eigene Abwägung treffen. Ich möchte niemand missionieren.

Ich selbst bleibe aber weiterhin bei meiner vegetarischen Lebensart.

Lieber Herr Brackenwagen, betrachten Sie diese Argumentation als Beitrag zur Diskussion zu diesem heiklen Thema.

Herzlichen Dank auch für die vielen mutigen Beiträge in TimeToDo zu den Problemstellungen unserer Zeit.

Herzliche Grüsse

Ihr Gerhard L……….

 

+++++++++

 

Von: Gerda H

Gesendet: Dienstag, 27. Oktober 2015 21:09
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff:

Lieber Norbert, Liebes Timetodo Team, ich sehe Euere Sendung nun über 4 Jahre, ich bin 55 Jahre alt ,mündig nicht dumm wohl geschieden aber dass ist auch alles. Bin sehr , sehr kritisch, immer schon (fragt meine Mutter) . Ihr braucht doch keine Rechtfertigung mehr ,ich denke , die Menschen die Zuschauen, kennen Euch, Dich. Macht Euer Programm ,egal. Wer zuschaut ist gerne eingeladen , wer nicht ,soll doch ausschalten. Wir haben doch genug Programme, die noch so gerne Lügen und sich noch so gerne Rechtfertigen. Wir Brauchen Euch :: DANKE   Gerda

 

+++++++++

 

Von: Sabine D
Gesendet: Mittwoch, 28. Oktober 2015 09:11
An: office@timetodo.ch
Betreff: Sehr geehrter Herr Brakenwagen

Sehe ihre Sendung über youtube jeden Tag. Sie begleitet mich am Tag und am Abend. 

Ich finde es so großartig, dass sie diese tolle Sendung machen!

Das gibt mir das Gefühl wieder zurück, dass es doch noch ein Miteinander in dieser Welt geben kann!

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit lieben Grüßen

Sabine D.


+++++++++


Von: Peter G…… [mailto:p……….@hotmail.com] 
Gesendet: Sonntag, 27. September 2015 
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Lügenmedien

Hochgeschätzter Herr Brakenwagen
 
Erstmals möchte ich Ihnen als aufrichtiger Schweizer Bürger mein aufrichtiges Beileid aussprechen.
 
Die Kassensturz-Sendung hat mich zu tiefst aufgewühlt. Die Methoden, die gegen Sie verwendet wurden, erinnert fast schon an dunkle Zeitepochen . Eine Sendung in der es nur darum ging, einen mutigen und ehrlichen Journalisten, wie ich Sie nach dutzenden von äussert informativen Time-to-do-Sendungen mit bestem Gewissen einstufen kann, zu diskreditieren. Ich habe trotzdem das gute Gefühl, dass dieses Vorgehen längerfristig fehl schlagen wird. Nein im Gegenteil, ich bin mir sogar sicher, dass es Ihnen viel Auftrieb und eine unbändige Kraft geben wird, noch intensiver über die Wahrheit zu berichten und Ihre Anhängerschaft weiterhin zunehmen wird. Sie wissen ja bekanntlich, dass Lügen kurze Beine haben und die Wahrheit in Zukunft nicht mehr aufzuhalten sein wird.
 
Am letzten Freitag hatte meine aufmerksame Mutter die morgendliche SRF1-Wetterprognose gehört und selbst sie war über die Aussage des Meteorologen überrascht, wie er das "Chemtrail" versprühen wieder mal als reines Verschwörungshirngespinst bezeichnete. Hören Sie oder verbreiten Sie bitte dieses kurze Video in einer Ihrer Sendungen, damit die aufmerksamen Zuschauer  immer mehr merken, wie wir tagtäglich für dumm verkauft werden, dass es einem langsam übel wird. Hier das kurze Video:
 
www.srf.ch/play/radio/wetter/audio/wetter-von-0755-uhr
 
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Zuversicht und bleiben Sie so wie Sie sind. Ihre Sendungen sind wirklich eine Bereicherung für die Schweiz und für andere Länder die der deutschen Sprache mächtig sind.
 
Alles Gute
 
Peter G.

 

+++++++++

 

Von: BrigittG......... [mailto:brigitteg........@yahoo.com]
Gesendet: Donnerstag, 24. September 2015
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Für Norbert

Hallo lieber Norbert,ich möchte mich bei dir recht herzlich für deine tolle Sendung bedanken. Seit 1 Jahr circa sehe ich deine Sendung regelmäßig an. Ich bin total begeistert.Dank deiner Gäste habe ich sehr viel Neues  für mich beruflich und Privat dazu gelernt. 

Du bist eine super nette Person und man merkt deine Leidenschaft im deinen tun. Bitte mach so weiter! Ich betreibe einen sehr erfolgreichen Empfehlungsmarketing für seine Sendung,damit ich auch einen kleinen Teil dazu beitrage eure Sendung unter die Leute zu bringen.
Alles ,alles Liebe
Brigitte G.....

 

+++++++++

 

Von: Bernhard R……. [mailto:bernhard.r…….@bluewin.ch]
Gesendet: Samstag, 8. August 2015
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Marktplatz

Hallo Norbert

Das letzte Wochenende in Stetten war super! Klein, aber fein. Tolle Atmophäre, interessante Aussteller und Besucher, und ein aussergewöhnliches Ambiente im Treibhaus der Kräutergärtnerei.

Dann finde ich es sensationell, wie Du mit Deinem Fernsehen für alternative Ideen und neue Initiativen ein Forum schaffst, das ihnen erlaubt, in der Gesellschaft wahrgenommen zu werden. Dadurch leistest Du einen emminent wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Demokratie, die mehr und mehr von den Globalen und ihren Medien aus den Angeln gehoben wird.

Wollte Dir dies einfach mal sagen.....

Schönes Wochenende, und bis zum nächsten Mal.

Bernhard

 

+++++++++

 

Von: "Sascha B***" [mailto:sasha.***@web.de]
Gesendet: Freitag, 10. Juli 2015 23:47
An: office@timetodo.ch
Betreff: Danke
 
Hallo Norbert.

Ich wollte dir nur mal sagen, dass deine Sendungen eine Bereicherung für die Menschen sind.
DAS ist Fernsehen für die neue Zeit, das ist einfach die Wahrheit und nicht so ein verwurschteltes
Gender-Mainstream Manipulationsfernsehen wie es sonst überwiegend zu finden ist.
Du bist sehr sympathisch und hast es einfach voll drauf! :-)
Übrigens bin ich durch deine Sendung zur Irina Lang und dem Sehen ohne Augen gekommen.

Trotz dass ich schon Jahre mit Reiki arbeite und die feinstoffliche Welt für mich nicht eine bloße
Wunschvorstellung ist, war ich anfangs skeptisch.
Heute durfte ich erleben, wie die Kinder nach 20 Minuten Übungszeit Kinderbücher lesen können
und durfte auch schon selbst die Erfahrung machen Farben richtig zu benennen. Und das schon am
ersten Tag des Seminars.

Danke für den Beitrag und ich wünsche dir alles Gute für die kommende Zeit!
Sascha

 

+++++++++

 

Von: Urs  
Gesendet: Mittwoch, 10. Juni 2015 
An: NB TimeToDo
Betreff: Morgengruss Urs

Lieber Norbert,
Ich will den Tag nicht beginnen, ehe ich mein Herz voller Dankbarkeit in das Deine ausgeschüttet habe! Deine Sendungen sind eine ständige Inspiration - gestern René Siegel entdeckt:
Der Torus lässt mich endlich die mysteriöse "Sprudeltechnik" des grössten aller Pianisten, Franz Liszts, begreifen mit ganz erstaunlichen Resultaten - ich bin überglücklich und wollte dies einfach mit Dir teilen.
Ganz herzlich  Urs

 

+++++++++

 

Von: H.
Gesendet: Mittwoch, 3. Juni 2015
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Ihre Sendungvom Mittwoch, 03.06.2015

Lieber Herr Brakenwagen
Ich schaue seit geraumer Zeit immer mal wieder Ihre Sendungen.
Die die heutige fand ich super.
Ich möchte Ihnen einfach sagen: machen Sie nur weiter und lassen Sie sich nicht von irgendwelchen «Meinungsbildnern» sagen was Sie tun oder nicht tun sollen.
Ich bin gelernter Internist in eigener Praxis und kann vieles von dem was Sie sagen nur bestätigen.
Wir sind alle Einzelkämpfer und sind für die Aufgabe Wahres zu verkünden geboren worden. Sie als Journalis und ich als Arzt.
Alles Liebe und Guete für Sie und Ihre Sendung.
Herzlichst
H.

 

+++++++++

 

Von: Karolina
Gesendet: Donnerstag, 7. Mai 2015 22:01
An: 'Timetodo Norbert Brakenwagen'
Betreff: Manifestation, Sendung vom 7. Mai 2015

Lieber Norbert, liebe Redaktion
Die heutige Sendung war GÖTTLICH. Da würde mir sogar Heinz Maximilian zustimmen. (Wahnsinnig passt nicht, der Hammer tut auch weh, wundervoll geht auch.)

Ich hab schon sehr, sehr viele Sendungen von TimetoDo gesehen. War deswegen schon bei Alexa, bei Heinz, an der Lebenskraft in Zürich und auf Schloss Wartensee bei Tatjana Lackmann, Georgio Benedetti und Anton Stucki mit dem Naturschallwandler. Begeistert und begeisternd.

Die Sendungen sind für mich fast die einzige Rechtfertigung noch einen Fernsehanschluss zu haben.

Danke, danke, danke und macht weiter so.

Hab noch eine Idee, die ich in meinem Bekanntenkreis gleich umsetzen werde. Anstatt Grüezi oder Hallo, werde ich jeden nun mit Friede begrüssen.
 
Friede, Licht und Liebe
Karolina

 

+++++++++

 

Hallo Frau G***

Also die Säule ist wunderschön und hat eine für mich fühlbare grossartige Ausstrahlung. Man muss sie lieben.
Mein Mann fühlte schon in der ersten Nacht eine Verbesserung der Schlafqualität, durchschlafen und innere Ruhe.Das hat bis heute angehalten.
Auch bei mir. Wir verstehen etwas von "gesundem Schlaf" da mein Mann Balthasar H……. das "H……-Nest" entwickelt hat.
Aber wir haben hier in Aeschi , bei Solothurn, in direkter Nähe eine Starkstromleitung, Handy-Antenne und Eisenbahn.
Da wir ein halbes Jahr in Canada sind und dort wenig bis fast keinen elektro-Smog haben, merken wir körperlich den Unterschied.
Mit Chemtrails haben wir die Erfahrung gemacht das über unserem Haus sich die Streifen schneller auflösen. Vor und hinter dem Haus
bleiben sie viel länger.
Die Reichweite von 5 km. Umkreis kann ich nicht richtig feststellen. Kommt mir weniger vor. Am letzten Freitag war gross-Kampftag. Den
ganzen Tag flogen die Chemtrail-Flieger und der Himmel wurde praktisch zu gemacht. Da hatte die Säule es sehr schwer.  Ich werde weiter Erfahrung sammeln.

Mit lieben Grüssen
Christel-H*** H***
Vielen Dank.
 

+++++++++
 

Gesendet: Samstag, 4. April 2015 22:21
An: Norbert Brakenwagen
Betreff: Herzlichen Dank!

 

Lieber Norbert.

Ich möchte Dir einfach nochmals ganz, ganz herzlichen Dank sagen für das wundervolle Interview bei Dir. Du hast das wirklich sehr schön gemacht. Ich bin Dir sehr dankbar!

Ich hatte auch schon einige CD-Bestellungen und es kommen immer neue rein…Es haben mich auch schon einige Menschen kontaktiert, vom In- und Ausland, um Informationen auszutauschen. Heute wurde mir über einen Traum auch mitgeteilt, dass es ein wichtiges "Coming-Out" war. In welcher Weise, weiss ich noch nicht. Aber eben, dass ist ja das schöne am Leben, es ist voller Überraschungen.

Du machst Deine Arbeit wirklich toll, Norbert. Danke! Auch viele andere TimeToDo-Sendungen von Dir sind einfach genial. Du machst Deine Arbeit aus dem Herzen, deshalb strahlst Du so schön.

Herzlichen Dank und mit lieben Grüssen

Jamua

 

+++++++++

 

Von: Ingrid S…… [mailto:ingrid……..@bluewin.ch]
Gesendet: Mittwoch, 18. März 2015
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Diamond Energy an Lebenskraft

Lieber Norbert
ja, ich nenne dich jetzt einfach so. Schon seit „ewiger“ Zeit schaue ich deine Sendungen…. einfach genial, was du uns da bietest und für uns machst. Vielen lieben Dank. Schon sooooo viel durfte ich lernen und erfahren, einfach danke vielmals!

Dieses Jahr war ich mit meiner Mutter an der Lebenskraft in Zürich. Der Zufall wollte es, dass wir dir am Stand von Eva (Bergolio Sacha Inchik Oele) begegnet sind. Meine Mutter, sie wird im Sommer 86 Jahre alt, hat dich sofort erkannt :-) Deine Begeisterung und deine Ausstrahlung sind auch „live“ genial!! Für uns war es einfach wunderschön, vor einem Menschen zu stehen, der von innen heraus strahlt und diese Lebensfreude auch kund tut. Du hast deine Hosensäcke geleert und uns deinen 5 carat diamond energy Chip gezeigt. Du hast soooooo geschwärmt und gesagt, dass du dich seit diesem „Karat-Teil“ noch viel besser fühlst. Einen Tag zuvor habe ich deine Sendung über diese „Gold-Produkte“ gesehen… einfach wunderbar!

Du hast uns dann den 5 carat diamond energy empfohlen, hast uns sogar noch erklärt, wo der Stand ist... sofort sind wir zum Stand gedüst und haben die zwei letzten 5 carat diamond Plättchen erworben. 

Lieber Norbert… bereits seit diesem Moment wollte ich dir schreiben, aber wie das Leben manchmal so spielt, Dinge gehen unter und die Zeit vergeht… Trotzdem schreibe ich dir jetzt diese paar Zeilen… aus tiefstem Herzen möchten wir (meine Mutter und ich) uns bei dir bedanken. Für all deine wunderbaren Sendungen, deine Impulse, deine Anregungen und dein Wachrütteln! Vor allem aber bedanken wir uns für diese kurze Begegnung an der Lebenskraft und die Empfehlung, die du uns gegeben hast. Wir sind sooooooo glücklich über unsere GoldChips. Einfach Danke!!

Für die Zukunft wünschen wir dir alles Liebe, viel Kraft und viel Freude an deinem weiteren Tun.

Liebe Grüsse
Ingrid und Claire

 

+++++++++

 

Von: Monika S*** [mailto:monika.s***@online.de]
Gesendet: Donnerstag, 26. Februar 2015 10:59
Betreff: Wasser

Hallo lieber Norbert,
jetzt schon mal DANKE für die großartigen Sendungen über das Wasser.
Es ist fatal was der Mensch dem Menschen antut. Aber der Kosmos lässt die Menschen nie allein.
Somit wird er immer dafür sorgen, das sich der Menschen immer helfen kann.
Mein Experiment mit dem Teebeutel sah folgendermaßen aus; warmes Wasser in ein Glas mit Beutel, warmes Wasser in ein anderes Glas mit Beutel – aber dieses Glas stand auf einem Blatt auf dem die WORTE – LIEBE und DANKE darauf geschrieben sind. Das Ergebnis: Das Glas ohne diese WORTE war dunkel, hat gemuffelt mit einem undefinierbaren Geschmack. Das andere Glas mit den WORTEN war hell, klar und rein mit einem wunderbaren Aroma!
Energie ist wie Wasser. So wie sie aufgeladen wird, wird sie auch ihre Wirkung entfalten. Es ist die Absicht die dahinter steht.
Ich bin überglücklich diese Kenntnis haben zu dürfen und somit REINES WASSER zu mir nehmen zu können. Es würde mich noch glücklicher machen wenn ALLE Menschen das auch tun könnten.

Danke, für Ihre wunderbaren Sendungen!!
In Liebe und Achtung
Monika S*** aus Berlin

 

+++++++++

 

Von: Tatjana [mailto:a…………@gmx.ch]
Gesendet: Mittwoch, 25. Februar 2015
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Frau Anna-Maria Jakab

Lieber Norbert,
erst einmal möchte ich mich bei dir herzlich bedanken für deine immer wieder sehr interessanten Sendungen und dein Engagement. Ich sehe wie du mit Leib und Seele an deiner Arbeit bist und auch den Menschen immer neue interessante Themen vorstellst. Ganz lieben Dank für deine wirklich tolle Arbeit.

Nun möchte ich zu jemanden kommen, wo es auch verdient immer wieder vorgestellt zu werden, nämlich das Medium und Heilerin Anna-Maria Jakab…….!!!

Ich habe im letzten Juni meine erste Sitzung bei ihr gehabt, (Schulterbeschwerden)  insgesamt waren es 3, davon die letzte „Fragen von meiner Seite und Antworten“. Was ich in diesem halben Jahr an mir selbst erleben, erfahren konnte, was sich geändert hat, wie ich den Bewusstseinsprozess durchlaufen habe, kann ich fast nicht in Worten fassen.

Noch nie habe ich mich so GUT gefühlt, sei es körperlich oder gesundheitlich, nichts tut mir weh, ich stehe morgens auf ohne irgend ein Zwicken……sollte es doch einmal ein wenig zwicken, habe ich auch von ihr gelernt in mich zu horchen und zu fragen….was habe ich nicht recht gemacht und bekomme auch stets die Antwort.  Also, ich fühle mich total fit, eigentlich wie „neu geboren“!

Mein Bruder war ebenfalls bei Frau Jakab und auch er hat sich total verändert, es geht auch ihm gesundheitlich total gut (er ist 65Jahre), nichts tut ihm weh und auch er hat seinen Weg gefunden und beschreitet ihn so wie ich auch.

Lieber Norbert, dank an dich das du Leute, welche mit solch einer Liebe und Hingabe an und mit uns Menschen arbeiten können in deiner Sendung vorstellst. Solche Leute haben es redlich verdient und ich kann Frau Jakab nur weiter empfehlen.

Dir lieber Norbert weiterhin viel Kraft, Mut und auch Energie, aber auch viele, schöne und lichtvolle Augenblicke.

Mit einem herzlichen Gruss und noch einmal DANKE
Tatjana

 

+++++++++
 

Von: Hagen............. [mailto:http://webmail.timetodo.ch/imp/basic.php?mailbox=SU5CT1g&buid=7521&page=message#h.............@googlemail.com] 
Gesendet: Sonntag, 8. Februar 2015 
An: http://webmail.timetodo.ch/imp/basic.php?mailbox=SU5CT1g&buid=7521&page=message#redaktion@timetodo.ch
Betreff: Klasse Sendung 

Sehr geehrter Herr brakenwagen,
Ich hab leider erst vor ca 2 Monaten ihre Sendung über youtube entdeckt, aber seither gefühlte 150 Sendungen angesehen.
Warum ich eine Mail an Sie schreibe, hat folgende Gründe:
1. ein großes Lob für die Sendung vom 04.11.13 über die Instrumentalisierung der Zeitgeschichte mit Herrn Prof. Dr. Vogt. ( wie gesagt ich habe jetz erst mit ihrer Sendung angefangen, daher mit einem kleinen bisschen Verspätung, aber ich wollte das jetz schon lange mal loswerden, und ihre Sendung hiermit ein klein wenig honorieren und loben) Die dort aufgegriffenen Thematiken und Meinungen ihrerseits und natürlich auch die Herrn Vogts spiegeln exakt meine Meinung zu diesem Thema wieder.
2. Ihre Gäste zu alternativen Wund oder krankheitsheilungsmethoden, angefangen bei Max Zander, über Gerolf Gehl, und wie sie alle heißen, die bei ihnen schon zu Besuch waren, Geben mir immer neue Denkanstöße und Anreize, gerade weil ich Diabetiker in der Familie habe und meine Eltern beide Apotheker sind und deshalb im Thema Medikamente voll drin.
3. auch wenn ich z.T. Nicht mit den Meinungen ihrer Gäste und ich muss gestehen auch mit manchen ihrer Aussagen nich übereinstimme, sehe ich mir doch immer voller Freude und Interesse ihre Sendungen an.
Aber ich glaube man sollte sich Vorallem mit den Leuten unterhalten und beschäftigen, mit denen man nicht 100% übereinstimmt, um Kongruenzen, Denkanstöße und Vorallem neue Betrachtungsweisen verschiedener Themen erlangt und somit zu vollkommenerem Wissen gelangt.
Für Rechtschreibfehler, Vorallem groß und Kleinschreibung betreffend entschuldige ich mich, da ich diese Mail von meinem iPod aus sende und es einfach ein Riesen Aufwand ist hier alles richtig zu schreiben.
Noch ganz kurz zu mir ich bin 19 Jahre alt, habe Abitur und mache eine schreinerlehre, und komme aus der Nähe von Stuttgart.
Mit freundlichen Grüßen
Hagen I............

Ps.: weiter so ;)
 

+++++++++

 

Von: Wulfhard S........... [mailto:W............@AOL.de]
Gesendet: Freitag, 6. Februar 2015
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Thema Name - Person - !!! ... und ei guter Cafe`!

Norbert,ich grüße Dich von Herzen,

schön,daß Du diese Sendungen gestaltest. Ich finde Deinen Vorspann sehr
gelungen...schöne Melodie...schöne Farben...schwungvoll... gefällt mir immer
wieder gut.
Ich schreibe Dir,da ich mich nun auch seit einigen Monaten mit dem Thema
Namen - Identifikation - Person ... usw. beschäftige.

Ein kurzer Einschub ... Vor einigen Jahren ( ich übte den Beruf eines Arztes
aus ) hatte ich, bedingt durch verschiedene Lebensumstände, unvorstellbar
viel Zeit. Dies ging gut 11/2 Jahre so. In diesem Lebensabschnitt (
natürlich waren die finanziellen Mittel äußerst bemessen...) gab es ein
Lieblingscafe`. Auf dem Spaziergang dorthin kam mir öfter der Gedanke,über
Vor... bzw. Nachsilben von Wörtern nachzudenken...reinzufühlen... z.B.
Be-laden ; Re-alität usw.usf. ... . Das brachte mir erste Erkenntnisse
bezüglich unserer Sprache/Begrifflichkeiten usw. ... Dieser Prozeß war
unwahrscheinlich intensiv,so daß ich nach einer gewissen Zeit glücklich
war,über sooooviel Frei-Zeit zu verfügen.

Nun spüre ich,daß Dich dieses Thema auch immer mehr erfaßt und ich möchte
Dich auf die Beiträge von Joe Kreissl hinweisen ( Du hattest ihn auch schon
in Deiner Sendung..) Ähnlich tiefgündig wie Conrebbi geht er dieser Thematik
auf den Grund. In You Tube findest Du ihn über "freeman austria". Er ist da
wirklich sehr sehr tiefsinnig.

Aus eigenem Erfahren möchte ich Dir schreiben,daß, wenn Du die hinter dieser
Thematik stehende Substanz ersteinmal tief begriffen hast...also nicht nur
im Kopfe...sondern,wenn das Thema Dir in Fleisch und Blut ( sprich
Körperbewußtsein ) übergegangen ist,dann "geht die Post ab!"  Möglicherweise
bist Du an diesem Punkt ... das weißt Du besser als ich. Ich empfinde das
Erkennen um die ganze Thematik Namen usw. hochaufschlußreich für mich und
mein Leben.
Ich wünsche Dir ein weiterhin interessantes DaSein und wenn Du mal auf der
Insel Usedom bist,gibt es immer einen guten Cafe`oder auch Tee für Dich!

Herzliche Gedanken und Wünsche an Dich

von dem,der Wulfhard genannt wird.

 

+++++++++

 

Von: Daniela L......... [mailto:danielal.........@googlemail.com] 
Gesendet: Mittwoch, 4. Februar 2015
An: http://webmail.timetodo.ch/imp/basic.php?mailbox=SU5CT1g&buid=7461&page=message#redaktion@timetodo.ch
Betreff: 

Hallo Norbert und Team!

Ein Riiiiieeesen Dankeschön für Eure tollen Sendungen.
Ich lerne gerade viel über mich selber und was ich wirklich für mich tun
kann.
Übrigens: Norbert schaut auch immer jünger und frischer (zum Thema Alter).
Schönen Abend Euch allen
Daniela
 

+++++++++


Hallo Norbert

Liebe Grüsse von einem Fan Deiner Sendungen. 
Speziell  von den Sendungen mit Andreas Schauffert und Sabine Linek. Toll was Du da machst. Weiter so.

Einfach Googeln unter OPC-Franz.

Liebe Grüsse aus Hallau, ein treuer begeisterter Zuschauer deiner Sendungen. Leider nur auf You Tube.

Hansruedi S***

 

+++++++++

 

Von: christina*** [mailto:christina***]
Gesendet: Mittwoch, 31. Dezember 2014 21:56
An: nb
Betreff: Wunderschöner Abschluss 2014

Lieber Norbert,
Herzlichen Dank für dein Sein, deine Arbeit, deine Wachheit, dein Einfühlungsvermögen :)
Möge der Segen aus den Lichtvollen Ebenen weiterhin über Dir und den Deinen sein.
Auf dem tiefstem Herzen des Sonnenbaums
Christina

 

+++++++++

 

Von: margrit.h***@bluewin.ch [mailto:margrit.h***@bluewin.ch]
Gesendet: Mittwoch, 17. Dezember 2014 17:08
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Stell dir vor es ist Krieg - und niemand geht hin

Lieber Norbert
Gestern schaute ich Timetodo. Wieder einmal war ich überrascht wie viele Paralellen es gibt. Wie Vieles zum selben Resultat führt.
Auch ich bin  auf dem Weg, belastende Emotionen in Licht und Liebe umzuwandeln. Es ist genial, was alles möglich ist. Und das erst noch einfach so - als Geschenk vom Universum, Licht, oder, oder ....
Im Alltag darf ich verschiedenste Wesen und Alles was es sonst noch so gibt, in der geistig-seelischen Entwicklung begleiten. Zum Beispiel aktivieren wir zusammen das eigene göttliche Licht. Es ist eine grosse Freude miterleben zu dürfen, wie einfach und grossartig Verwandlungen mit kleinen Tricks geschehen dürfen.
In Deinen Sendungen gibt es immer wieder die Bestätigung, dass Viele erwachen und sich der allgegenwärtigen, uneingeschränkten Liebe zuwenden. Super!!! 
Sei gesegnet für die Arbeit zum Wohle Allem.

Schöne freie Tage wünscht
Margrit H***           

 

+++++++++


Von: l.e@mailoo.org [mailto:l…...e@mailoo.org] 
Gesendet: Montag, 24. November 2014 16:11
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Ich möchte Hallo sagen

Hallo,

Meine Name ist Erik L…… und ich komme aus Presov, Slowakei.  Ich bin 23 Jahre alt und Ich habe Informatik an der Karls-Universität in Prag für letzte 5 Jahre studiert. Aber das ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass ich in meinem Leben alles mögliches zur besseren Welt getan habe  als Ich einen Wissenschaftler sein wollte. Aber ich habe in letzen 2 Jahre gemerkt, dass es reicht nicht. Es geht nicht in dieser schönen kleinen Welt. Die Leute, die schwer arbeiten und die Wahrheit sagen werden gelacht. Und dann wenn sie nicht gebraucht werden, werden sie weg geschmeißt. 

Dann habe ich plötzlich die Wahrheit getroffen. Irgendwo habe ich aufmerksam gekuckt, habe ich die Probleme gefunden. Von der ganzen Geld Geschichte bis zu wirklicher Spiritualität und Quanten Physik, die interessiert mich sehr. Alle diesen Verschwörungstheoretiker, Antisemiten und wie alles genannt sind in Wirklichkeit die Leute, die haben etwas wichtiges zu sagen. Ich habe mit Andreas Popp gestartet. Dann habe Ich Bernd Senf gehört. Am Ende habe ich mit Ihren Sendungen angefangen. Ich habe Sie für etwa 1 Jahr zugehört und Ich kann nur sagen: Das ist unglaublich, fantastisch was sie dort leisten. 

Ich will gerne irgendwie mitmachen aber ich verstehe auch, dass zu erst muss ich mich verändern, meine Familie und meine Umgebung. Außen wie Innen, es geht nicht anders. Es kann nicht anders gehen. Und heute spüre ich ganz deutlich, dass die meisten Leute mir nicht glauben , dass sie es nicht verstehen, dass sie es nich verstehen wollen. 

Ich probiere viele Dinge, die sie sagen auf mich selbst. Ich sehe nicht fern, Ich trinke nur Wasser. Ich verbrauche so viel Pflanzenernährung wie möglich. Und kein Alkohol, kein Rauchen, keine anderen Drogen. Ich fühle mich ganz anders, Ich verstehe und lerne die Zusammenhänge wie es läuft und warum es läuft wie es läuft im Universum. Mit Ihren Sendungen verstehe ich auch, dass die meisten Krankheiten passieren nur in meinem Kopf und dass ich kann mich eigentlich selbst heilen wenn Ich nehme die Verantwortung für mein Leben meine Actions und meine Emotionen.

Ihre letzte Sendung habe Ich vorgestern auf Youtube angeschaut. Ich möchte hinzufügen Ich höre die Sendungen in der ganz anderen Reihe an wie sie gemacht wurden. Diese letzte Sendung nannte sich: Heile Energie und wie sie wirkt. Dort hat der Moderator gesagt, das es ist sein Wünsch die Wahrheit und die Sendung für die ganze Welt bringen. Und das war der Punkt, wo ich mir gesagt habe, Ich muss Ihnen schreiben, dass dieser Wünsch wird ganz langsam aber sicherlich gelingen

Ich möchte fragen ob sie schon jetzt die Leute in der Slowakei oder Tschechien nicht kennen, die Verstehen die Zusammenhänge und möchten etwas machen.

GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN FÜR DIE WAHRHEIT UND MEINE AUFWACHEN. UND VIEL SPA? UND ERFOLG MIT IHREM JOB,

Erik L…...  

 

+++++++++


Von: Karin R*** [mailto:k.r***@bluewin.ch] 
Gesendet: Freitag, 14. November 2014 21:13
An: nb@timetodo.ch
Betreff: einfach super


Lieber Norbert

Ich muss meiner Begeisterung ganz spontan Ausdruck geben, du bist einfach spitze, du bringst es soooo gut auf den Punkt. Für mich sprichst du immer das Wesentliche aus. Auf Grund der Sendung von heute Abend habe ich mich spontan entschlossen meine Mandalas an der Lebenskraftmesse auszustellen.  Ich habe vor einigen Jahren schon mal teilgenommen und es ist wieder Zeit die Menschen an meinen Mandalas teilhaben zu lassen.

Vielleicht gibt es ja dort eine Begegnung mit dir, ich würde mich riesig freuen.

Ganz herzlich und viel Sonne im Herzen

Karin

 

+++++++++

 

Von: Hansruedi E…….[mailto:t………….@bluewin.ch]
Gesendet: Dienstag, 21. Oktober 2014 21:38
An: office@timetodo.ch
Betreff: Sendung vom 21.10.14

Hallo,
eigentlich kann ich Dir/Euch nur Danke sagen.
Ich bin Mega-Froh dass es Menschen gibt, die es klar sehen und es sehr deutsch(deutlich) rüberbringen.
Manchmal hab ich Zeit und manchmal nicht, um eure Sendung zu sehen. Aber heute war wie gesegnet
als ich einschaltete und zugehört habe was Sie sagten.
Es tut mir auch sehr Leid, diese Situation die mir Menschen momentan haben. Quasi alle Mitbewohner
der Erde haben Augen mit denen Sie sehen, sind aber Blind.
Haben Ohren, aber hören nichts.Haben Gefühle und sterben mit einem Herz aus Stein.
Bin seit 30 Jahren in der Informatik, Arbeite als Verwalter und bin Gesegnet von Gott. Besitze
mehrere Gaben, aber auch ich verspüre einen grossen Schmerz wenn
ich die Welt anschaue mit Ihrer Krankheit. Es liegt noch soooo viele Arbeit vor mir, aber leider gibt es nur sehr wenige Helfer.
Darum hier nochmals mega Dank dass Sie an der gleichen Sache Arbeiten. Manifestieren.Beschreibung: Daumen hoch
Jeder einzelne Mensch ist ein Gott. Jeder kann alles.Wir wurden als Götter geboren und sterben als Armselige Betler oder so.
Erst wenn es Dir bewusst (erinnerst) wird, was Du wirklich bist, wenn Du diese innere Energie wahrnimmst, weisst Du, zuwas Du fähig bist.

Zur Session: Wiese brauchen Sie 3 blonde Frauen?, das können Sie auch Direkt machen. Und Ihnen wird so wieso geholfen werden,
denn der Gedanke wird sehr inspirierend sein.
Meine Hilfe haben Sie.
 
Bitte  macht weiter so, es braucht euch!!!
Gruss: Hannes

 

+++++++++

 

Von: Hans-Peter [mailto:J***gmx.ch]
Gesendet: Mittwoch, 22. Oktober 2014 10:36
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: 

Guten Tag Herr Brakenwagen,
Nachdem ich von einem guten Freund mehrmals auf Schweiz 5 aufmerksam gemacht wurde, schaue ich Ihre Sendungen mit viel Interesse an.
Recht herzlichen Dank für Ihre sehr interessanten Themen und Beiträge.
Ich sende Ihnen noch eine gute indianische Weisheit über Gut und Böse, die mich sehr beeindruckt hat.
Nochmals herzlichen Dank für Ihre tollen Sendungen

Mit freundlichen Grüssen 

Hans-Peter D****

 

+++++++++

 

Von: Anita G…….. [mailto:anig………..@gmail.com] 
Gesendet: Donnerstag, 16. Oktober 2014 23:52
An: office@timetodo.ch
Betreff: danke
 

lieber norbert,

ich hoffe dass, dich diese nachricht erreicht. ich bin total von dir und deiner sendung begeistert. mein weg zu deiner sendung war debbie (deborah koye). sie ist für mich, die frau die freude, liebe usw. ausstrahlt. ich selbst hatte eine sitzung bei ihr mit meinem schutzengel. diese sitzung entsprach der wahrheit, logisch mein schutzengel kennt mich. weiters finde ich gesung durch wissen höchst infortabel ich liebe diese 14 teile. es hat mir den kopfgewaschen.ich benutzte zur zeit kein produkt von andreas, aber ich denke die ganze zeit daran.

mit dieser e-mail wollte ich eigendlich nur danke sagen, dass es diese sendung gibt. ich habe mir schon sehr lange, so eine sendung gewünscht, die lehrreich und fröhlich aufgebaut ist. danke an dich und dein team.

lg anita

 

+++++++++


Von: Ruth S*** [mailto:s****@web.de] 
Gesendet: Sonntag, 5. Oktober 2014 22:05
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Sendungen

Lieber Herr Brakenwagen, Ihre Sendungen finde ich sehr aufschlussreich, informativ und warmherzig menschlich in der Kommunikation .Ich freue mich, Sie hier vor ca. einem Jahr entdeckt zu haben und habe Sie schon mehrmals weiterempfohlen. Danke vielmals, Ihre Art der Kommunikation  finde ich sehr sympatisch und die Themen wichtig für ein neues Bewußtsein. Liebe Grüße aus dem Nachbarland Deutschl. -Ruth


+++++++++

 

Von: Gerhard W*** [mailto:g.w***@gmail.com]
Gesendet: Mittwoch, 10. September 2014 08:20
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Hochachtung - mein Eindruck

Sehr geehrtes Team der Redaktion time to do,
lieber Herr Brakenwagen!

Mit diesem Schreiben möchte ich der Produktion von Time to do meine Hochachtung aussprechen und für mich wesentliches hervorheben.
Zugleich möchte ich meinen Eindruck der vergangenen Jahre wiedergeben...

Mein sogenannter Wandel begann mit einem sehr schweren Verkehrsunfall (30.12.2012), welcher mich aus meinem damalige Leben gerissen hat. Nach einer längen Zeit in Rehabilitation durfte ich wieder so gut wie alle Fertigkeiten , welche man im Leben benötigt,  neu lernen--> dh. Gehen, Sprechen, Schreiben und sogar sitzen um nur ein paar zu nennen.

Eines was mir vielleicht die meiste Kraft gegeben hat, war die Beschäftigung mit sich selbst und der / in der Natur - bei mir war es vor allem das Laufen. Als ich dann aber im Frühjahr 2013 bekanntschaft mit dem Lebensfeldstabilisator (D. Brörs) machte, änderte sich mein Leben und meine gesamte Einstellung über Nacht.

Daraufhin begannen mir die verschiedensten Beiträge im Internet und alle Art möglicher Bekanntschaften zuzufallen. So machte ich sehr bald die Bekanntschaft mit Deborah Koye, mit der Sie bereits einen Beitrag gezeigt haben. Danach interessierte ich mich für den Vita Chip, Power Tube, Martin Zoller, aber auch Kartenlegen uvm., was mich gesammelt wirklich sehr viel Geld gekostet hat.

So weit so gut und warum schreibe ich Ihnen überhaupt!?
Ich habe in der Zeit sehr viele verschiedenste Eindrücke gesammelt und glaube zu wissen was sich für mich echt und real anfühlt. Dabei möchte ich Ihnen sagen, dass Sie, oder auch Ken Jebsen aus meiner Sicht die richtige Fährte aufgenommen haben und auf dem richtigen Weg sind...

Langer Rede kurzer Sinn gratulliere ich Ihnen zu Ihren "mutigen" Beiträgen und ausgefallenen Ideen.
Mit besten Grüßen aus Sch***,
Gerhard W***

 

+++++++++


Von: Len E…….. [mailto:lene……@mymts.net] 
Gesendet: Dienstag, 2. September 2014 18:22
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Dankeschoen
 

Hallo liebes Time to do Team!
Moechte Ihnen ein herzliches Dankeschoen aussprechen, fuer die interesannten informativen Sendungen, DANKESCHOEN.
Lebe seit 1 1/2 Jahren in Canada und bin durch Zufall auf die Sendung gestossen.

Sehe auch die anderen Alternativen Sendungen gerne. You tube ist eine Super Sache.

Habe auch mit Bernhard Regner, den ich durch eure Sendung endeckte, 2 Termine ueber Skype wahrgenommen.

Wuensche Ihnen weiterhin  ALLES GUTE
Liebe Gruesse aus Altona in Canada, Monika B…….

 

+++++++++

 

Von: p*** b*** [mailto:rf@p****.de] 
Gesendet: Mittwoch, 3. September 2014 00:17
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Vielen Dank für die Sendung mit Kurt Sieber am 23.06.
 

Sehr geehrter Herr Brakenhagen,
ich schaue mir schon länger Ihre Sendungen auf Youtube an (ich besitze keinen Fernseher).

Für die Sendung am 23. Juni 2014 mit Kurt Sieber möchte ich mich bedanken. Viele Fragen, die direkt mein Leben betreffen, wurden auf wunderbare einfache Art beantwortet.

Weiter so, ich bin ein Fan von Kurt Sieber.

Schön, dass es Ihn gibt, schön, dass es Eure Sendung gibt, schön, dass es Sie gibt - Herr Brakenhagen.

Herzliche Grüße
Robert F***

 

+++++++++

 

Von: E*** R***
Gesendet: Mittwoch, 25. Juni 2014 07:12
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: TTD/TV Sendung mit Kurt Sieber

Sehr geehrter Norbert Brakenwagen,
Ich verfolge seit längerer Zeit Ihre stündliche TIme to do Sendung, und möchte mich bei Ihnen nochmals bedanken für den Mut den Sie aufbringen um immer zu versuchen die Wahrheit von den ganzen Manipulationen an dem Tag zu bringen! BRAVO!

Bleiben Sie dran, die Gleichgesinnten finden langsam aber sicher den Weg zueinander, bis wir dann die 51-53% Mehrheit erreicht haben und nur dann, wie schon in den früheren Zivilisationen, alle zusammen, LETZTENDLICH ALLES WIEDER IN DIE RICHTIGE GÖTTLICHE RICHTUNG SICH WEITER ENTWICKLEN KANN....!!!
Ich wünsche Ihnen nur das Allerbeste !
Gott beschütze und segne Sie !
Freundliche Grüsse
E*** R***

 

+++++++++

 

Von: Pascal S**** [mailto:s****..@googlemail.com]
Gesendet: Dienstag, 3. Juni 2014 19:15
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Danke!!!

hallo...
freut mich sehr.
bin erst vor kurzem auf euren tollen sender gestossen. suche noch nicht all zu lang nach mehr wahrheit. bin 32 jahre un hoch motiviert etwas zu verändern. ihr leistet einen tollen beitrag. danke!!!
mit besten grüssen aus reinland-pfalz
pascal s??..

p.s.
bin über einen beitrag von robert stein auf euch gestossen...danke auch an herrn stein. wegweisend!!!

 

+++++++++

 

Von: tanja.h……@yahoo.de [mailto:tanja.h………@yahoo.de]
Gesendet: Donnerstag, 5. Juni 2014 02:11
An: office@timetodo.ch
Betreff: Wertschätzung 1A

Liebe Timetodo-Redaktion,
ich verteile meines Erachtens viel zu selten Komplimente, ein Lob oder verbale Anerkennung im Leben.

Das kommt auch davon, weil ich oft denke, dass solche Institutionen bzw. Menschen wie Sie sowieso überflutet werden mit Emails etc. und meine Worte dann sowieso untergehen.

Heute Abend wurde mir aber klar, dass - wenn jeder so denkt - ihr wahrscheinlich nur Kritik und keinen Zuspruch bekommt.

Also ...

Es ist jetzt ein Versuch, in der Hoffnung zumindest wahrgenommen zu werden, dass ich vollen Herzens dankbar bin, dass Sie sich dieser Aufgabe angenommen haben und uns Menschen aufklären, weiterhelfen, informieren und alternativ die Chance geben, der Wahrheit ein Stückchen näher zu kommen.

Leute wie Sie und Michael Vogt, Jo Conrad, Andreas Popp, Walter Veit, Robert Stein, Ken Jebsen, Lars Mährholz, Jürgen Elsässer und wie sie alle heißen ... ich wäre so gerne dabei um mitzuhelfen und alle zu unterstützen in ihren Aktivismus dieser wertvollen Aufgaben und Handlungen.

Zur Zeit bin ich alleinerziehende Mutter eines 9-monatigen Babys und habe fast nur mit (Familien-/Gesellschafts-) Menschen in meiner Umgebung zu tun, die meist "wegsehen", überhaupt nicht mit sich reden lassen, kaum Dinge hinterfragen, BILD & Tagesschau orientiert leben und dadurch das System anerkennen ohne nur annährend den Impuls zu bekommen, dass

a) etwas nicht stimmt      und

b) wir daran individuell etwas ändern und bewegen können.

Um so mehr "baut es mich (passiv) auf", dass es Quellen gibt wie "News23" oder "Timetodo" oder entsprechende Blogs, die mich in meiner Elternzeit auf dem Laufenden halten und ich die Möglichkeit habe, innere Gefühle und (Un-)Stimmigkeiten aufklären zu können, indem auch Sie (!!!) solche Chancen und Optionen via Internet zugänglich machen.
 
Sobald mein Sohn aus dem Gröbsten herausen ist, freue ich mich, wenn auch ich richtig AKTIV teilnehmen kann an Möglichkeiten, wo Sie bereits die Basis bilden, um Mißstände dieser Erde bewusst zu machen und wir alle wieder in unser Herz finden.

Zusammenfassend:  DANKE, Kompliment, Wertschätzung und Lob für Ihre Tätigkeit und bitte durchhalten !!!
Herzliche Grüße

Tanja H…….
 

P.S. Sobald ich etwas unterstützend beitragen / helfen oder aktiv tun kann, lassen Sie es mich einfach wissen.

 

+++++++++

 

Von: Wulfhard S......... [mailto:WHUS........@AOL.de]
Gesendet: Mittwoch, 12. März 2014 10:40
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Meinungsbildung!

Lieber Norbert!
Du berichtetest über eine nicht so ganz übliche Art und Weise der
Meinungsbildung/Wahrheitsfindung.
Das diese "Methode" bei entsprechender Übung....die ja bekanntlich den
MEISTER macht, sehr gut funktioniert kann ich mit großer Herzenswärme
bestätigen. Schön zu wissen,daß Du auch diese Erfahrung gemacht hast.
Lauter herzliche und liebe Gedanken an den Menschen,der in dieser
Inkarnation den Namen Norbert Brakenwagen trägt!
Sonnige Grüße von der Insel
Wulfhard aus der Familie S.......

P.s. Brakenwagen? .....aufbrechender Wagen?!?
      Solltest Du mal auf dieser Insel sein,stehen immer ein gutes
Leonhardwasser und in guter Cafe`für Dich bereit.=

 

+++++++++

 

Von: Ursula H…… [mailto ursula………@sunrise.ch]
Gesendet: Donnerstag, 6. Februar 2014 18:45
An: 'Redaktion TimeToDo'
Betreff: Mein Termin bei Alexa Hubler-Rieder

Lieber Norbert
Wann wirst Du wieder einmal eine Sendung mit Alexa Hubler-Rieder machen? Sie hätte uns noch sooo viel zu sagen …

Nachdem ich sie einige Male in Deinen Sendungen gesehen habe, habe ich mich entschlossen, bei ihr einen Termin zu buchen. Vorgestern war es endlich soweit. Noch nie zuvor habe ich bei einem Menschen eine so grosse Klarheit und Reinheit erlebt. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen hat sie mich – ohne dass ich etwas über mich erzählt habe – auf wesentliche Punkte in meinem Leben hingewiesen und mit allem einen Volltreffer gelandet. Ich bin hell begeistert. Ihre Impulse sind für mich auf meinem Weg zu mir selber sehr wertvoll, ich sehe nun vieles klarer und kann diese Erkenntnisse in mein Leben einbinden.

Ich kann Alexa Hubler-Rieder aus tiefstem Herzen weiterempfehlen. Danke, lieber Norbert, dass Du sie uns TimeToDo-Zuschauenden bekannt gemacht hast.
Herzliche Grüsse und einen schönen Abend,
Ursula

 

+++++++++

 

Von: A.... [mailto:stone...........@aol.com]

Gesendet: Freitag, 3. Januar 2014 16:57

An: redaktion@timetodo.ch

Betreff: Lob und Anerkennung

Hallo an alle,

zunächst möchte ich der gesamten - nennen wir es Vertretung - der
Time-To-Do-Reihe ein gesundes neues Jahr wünschen.
Ich möchte bei euch allen danken und meinen Respekt sowie Bewunderung dafür
zollen, für das was jeder von euch dazu beiträgt, um das große ganze - die
letztliche Sendung - zu erschaffen.
Ich möchte dem Norbert danken, den ich für seine große Seele schätze und
bewundere. Jedem deiner vielen unterschiedlichen Themen und Gästen begegnest
du mit Achtung und Respekt, gleichzeitig aber auch mit deinem eigenen
Verstand. Du schaffst es immer wieder das Wissen deiner Experten in die
Köpfe eines interessierten Zuschauers zu dirigieren, indem du z.B. einfach
Fragen aus der Normalität der Situtaion heraus stellst. 
Dein Charakter, der mit großzügiger Offenheit Neuem begegnet, macht dich
besonders ...
Das gleiche möchte ich sogar noch lauter der ganzen "Vertretung" von
Time-To-Do zurufen. Der Norbert ist das Gesicht der Sendung, doch spürt man
deutlich, dass dahinter keine Menschen mit gefühllosen Jobs stehen. 
Vielmehr Menschen, die mit Herz, Geist und Seele ihrer Berufung und/oder
ihrer Leidenschaft nachgehen. In unserer heutigen Zeit ist das gleichermaßen
selten wie unendlich wichtig - aber, das wisst ihr ja längst.
Dank euch allen: Time-To-Do-Team und damit meine ich auch jede Hilfs- und
Fachkraft; dem Sender, dem ich nur nur aufgrund eurer Sendung alles gute
wünschen möchte und vor allem auch jedem Sponsor und Spender, der mit seinem
egal wie hohen Beitrag - eben einen Beitrag leistet und auch jedem
Zuschauer, der euch in der ein oder anderen Weise wissen lässt, was eure
Leistung wert ist.
Es erscheint mir als paradoxe Tragik unserer Zeit, dass Menschen, die einen
wahren Beitrag für die Gesellschaft leisten, von dieser mit Ignoranz
gefeiert werden.
Eure Sendung ist sehr gut und inspirierend und hilft mir sehr beim erwachsen
meines Verstandes.
Danke, und macht einfach weiter so, egal wie schwer es manchal sein mag ...

Kurz zu mir und warum ich euch unbedingt ein Feedback geben wollte: ich bin
Deutscher, 34 Jahre, und kenne eure Sendung durch Youtube aus dem Internet.
Ich begann vor ca. 3 Jahren mich mit verschiedenen geschichtlichen Themen
der Welt zu beschäftigen und stellte seither immer deutlicher fest, dass
Fragen nicht nur nicht beantwortet werden können, sondern nicht werden
sollen. Schlimmer noch, sie werden noch nicht mal gestellt. Seither
beschäftige ich mich zunehmend mit alternativen Medien und gewinne so
verschiende Bilder (im Sinne von
Sichtweisen) von Themen. Diese Bilder betrachte ich als mögliche Vorlage für
die Wahrheiten in unserer Welt. Mit ihrer Hilfe setze ich mein persönliches
Puzzle der Wahrheit zusammen und stelle immer wieder fest, dass es
Verbindungstücke zwischen vermeintlich unterschiedlichen Puzzle-Flecken
gibt. Mittlerweile scheint dies sogar auf einen gemeinsamen Rahmen
hinauszulaufen ...
Sehr beeindruckt haben mich eure Sendungen mit Kurt Siebert. Ich hatte von
vielen Einzelheiten schon gehört, doch gelang es mit nie, diese in mein
Puzzle-Bild zu integrieren. Plötzlich kommt da jemand der einige
Puzzle-Flecken verbindet und locker leicht ein Bild daraus erschaft. 
Zudem studiere ich gerade Intensiver die Erkenntnisse von Axel Klitzke, die
wiederum Verbindungs- und Ergänzungsmöglichkeiten zu Herrn Siebert
aufweisen.
Kennen sich die beiden Herren, deren gegenseitige Theorien und Erkenntnisse?
Wäre es möglcih mal eine Sendung mit den Beiden zu bewerkstelligen?
Ich hoffe ihr bleibt an diesen Themen in gewohnter Weise dran ...

Mit freundlichsten Grüßen
Florian

P.S. kurz - es war höchste Zeit euch mal zu danken ....

 

+++++++++

 

Von: Silko P**** [mailto:silko.p****@gmx.ch]
Gesendet: Freitag, 10. Januar 2014 19:27
An: office@timetodo.ch
Betreff: Eine Welt ohne Geld

Hallo Norbert,

Ich bin sehr froh das es deine Sendung gibt. Für mich ist das alles sehr mega interessant. Freie Energie oder die einfach  nährstofflose Ernährung die wir leider alle konsumieren. Dank dir habe ich auch Vemma entdeckt und es hilft mir schon nach fast 2 Monaten meine Rückenschmerzen los zu werden. Ich denke viel nach über solche Sachen und was wenn zum Beispiel der Grundstoff vom Vemma, was ja aus der Natur kommt, aufgebraucht ist. Und wie sieht die Zukunft aus mit nährstoffloser Ernährung. 40 Jahre oder länger Massenproduktion von Lebensmitteln hat den Nährstoffanteil um 80 % gesenkt, so wie ich das verstanden habe. Wie sehen die nächsten 40 Jahre aus? Sind wir dann schon mit 20 krank und nicht erst mit 40? Ja solche Gedanken mache ich mir und stöbern durch das Internet. Ich habe mal einen Beitrag über unsere Ernährung und die darauf folgenden Krankheiten gefunden, den ich dir gern zeigen möchte.
http://www.youtube.com/watch?v=KMc-GtvYY7E 
Und dann noch eine ganz geniale Seite die ich für die tollste Sache der Welt halte. Ja wo zu brauchen wir eigentlich Geld? 
http://www.freeworldcharter.org/de
Schau Dir bitte die Seite mal an. Es geht um eine kostenlose freie Welt, wo nichts finanziert werden muss und Kriege sozusagen unbezahlbar sind, weil es einfach kein Geld gibt. Es ist die Freie Welt Charta, ein genialer Gedanke und ich hoffe das Millionen von Menschen sich der Sache anschliessen, weil das Geld an sich nur Schlechtigkeiten in jeder Form bringt. 

Viele Grüsse Silko

 

+++++++++

 

Von: Anita............. [mailto:..........@sunrise.ch] 
Gesendet: Donnerstag, 16. Januar 2014 23:48
An: Redaktion TimeToDo
Betreff: Kurzer Hinweis zu Impfstoff Inhalt.

Hallo Norbert!
Besten Dank für all Deine interessanten Sendungen!
Hier noch ein kurzer Hinweis:
Auf dem Beipack-Zettel zu Impfstoffen sind nur jene Zusatzstoffe
vermerkt,die beim Abfüllen und Verpacken noch zugegeben werden.
Die eigentlich Rezeptur des „Impfstoffes“, ist Hersteller-Geheimniss, und
wird nicht deklariert. Klar, dort sind dann die ganz grossen,gefährlichen
Bestandteile drin , wie Adiuvatioen, Quecksilber,Aluminium, Platin,
Nanobestandteile, Gentechnisch veränderte Vieren und schlimmeres mehr…Man
fand sogar DNS menschlicher ,abgetriebener Föten….. Kannibalismus lässt
grüssen….
Beste Grüsse an Dich,  und Dir herzlich dankbar:
Anita

 

+++++++++

 

Von: a****.@bluewin.ch [mailto:a****@bluewin.ch] 
Gesendet: Donnerstag, 16. Januar 2014 22:08
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff:

Liebes Timetodo-Team,
ich habe eure sendungen entdeckt und das freut mich sehr, dass dinge ausgesprochen werden. DANKE! "die neue weltordung" hat mir sehr gut gefallen und bin froh, dass meine gedanken sich in eurer sendung wiederfinden.
ich werde mit freude weiter als zuhörerin teilhaben und auch mein umfeld auf eure super arbeit hinweisen.
liebe grüsse und weiter so   

Astrid

 

+++++++++

 

Von: Melani B**** [mailto:m****@web.de]
Gesendet: Mittwoch, 20. November 2013 20:13
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: gruss an norbert und team aus argentinien

lieber norbert,
ich sende ihnen einen herzlichen, fruehlingshaften, sonnigen gruss aus argentinien. es gibt keine zufaelle und so wurde ich vor ein paar tagen zu ihrer bemerkenswerten und wunderbaren arbeit gefuehrt fuer die ich mich ganz herzlich bedanken moechte.ich bin sehr erfreut!!welche wohltat!! schon in D habe ich interessiert den manipulationen der medien gegenuebergestanden und mich entschlossen nicht mehr fernzusehen.,mit der unbeirrbaren gewissheit: was ich wissen muss, findet zu mir...z.b. in form von buechern oder cds.

mittlerweile wohne ich nicht mehr in der abgeschiedenheit der unendlichen pampa und habe einen laptop und kann skypen in meinem haus.

vorgestern abend: ein immenser impuls liess mich aufhorchen und reagieren....ich habe gelernt auf meine engel zu hoeren!! was war die ursache??zuerst das thema aurachirurgie und dann ploetzlich ihre sendung mit terry,die ich auch gestern direkt anschrieb und um ueberpruefung bat. daraus ergibt sich die information, was in diesem moment fuer meine entwicklung ansteht. ich erwarte gerne den rat der geistigen welt ueber meine naechsten schritte.ist das nicht wunderbar?? ich bin reich beschenkt, sehr dankbar, gesund und kreativ.ich habe viele lernerfahrungen machen duerfen und daraus entstand auch ein vollkommen neues leben - eine neugeburt - am anderen ende der welt. heute muss ich - und kann ich - ueber einige erfahrungen und  - meine anfangs europaeischen reaktionen darauf -  herzhaft lachen. da alles einen sinn hat, bin ich dankbar fuer die  zeit in der abgeschiedenheit in der pampa, deren weite ich ertragen lernen durfte, die freiheit und das alleinsein in der natur, das/die ich bewaeltigen,geniessen und verarbeiten durfte und in der ich mich neu entdecken und entwickeln durfte .....und darueber hinaus dinge bewaeltigt habe, von denen ich vorher nicht zu traeumen gewagt haette. weil mir die vorstellung fehlte..teilweise waeren es auch alptraeume geworden....haha.... aber all dies hat mich gestaerkt und befreit.....und ich bin ein sehr gutes beispiel dafuer, dass ein kompletter sinneswandel, sich fallen lassen,  vertrauen, annehmen und akzeptieren von allem was mir passiert,  ein wunderbares ergebnis hervorbringt und damit bin ich lange noch nicht fertig. mein engel hat sich mir gezeigt und ich bin mir sicher: zu meiner freude und zum wohl aller werden meine talente und faehigkeiten gebraucht und ich darf mich weiterentwickeln und weiter lernen. das tue ich uebrigens gerne mit fast 56.ich sehe freudig nach vorne und bin gespannt was sich meine seele alles noch so ausgesucht hat.....

licht und liebe fuer sie und ihr team.*muchas gracias y un abrazo enorme*melani

 

+++++++++

 

Von: Irène [mailto:Irene@bluewin.ch]
Gesendet: Dienstag, 19. November 2013 12:23
An: NB TimeToDo
Betreff: Fwd: Über unsere Gesellschaft

Hallo Norbert!
Nachstehendes ist vielleicht mal was für Deine Sendung!
Liebe Grüsse
Irène :-)

Über unsere Gesellschaft

Die luzifer'schen Mächte riefen eine weltweite Konferenz ein. In ihrer Eröffnungsrede sprachen sie zu ihren Hilfsgeistern:

"Wir können die Menschen nicht davon abhalten die Wahrheit zu erfahren. Wir können sie nicht einmal davon abhalten, eine tiefe, geborgene Beziehung zu Gott zu erfahren. Wenn sie die Verbindung zu Gott bekommen, verlieren wir jegliche Gewalt über sie.
So lasst sie ihren Lebensstil beibehalten, aber klaut ihre Zeit, damit sie diese Beziehung zu ihm nicht pflegen können. Das ist es, was ich von euch will - ihr Hilfsgeister. Lenkt sie ab vom sicheren Halt und der Inspiration ihres Erlösers." 
"Wie sollen wir das tun?", riefen die Hilfsgeiser.
"Haltet sie mit unwichtigen Dingen des Lebens beschäftigt und erfindet unzählige Möglichkeiten, um ihre Gedanken damit voll auszufüllen!", antwortete er. Und weiter:
* Lenkt ihre Gedanken auf's "Haben-wollen" - kaufen, kaufen, kaufen und Schulden machen! 
* Redet den (Ehe)frauen und Müttern ein, unbedingt für viele Stunden berufstätig sein zu müssen - und ihre Kinder in Betreuung abzuschieben. 
* Die Ehemänner sollen 6-7 Tage in der Woche arbeiten, am besten 10 bis 12 Stunden oder mehr pro Tag, so dass sie sich ihren luxuriösen, aber leeren Lebensstil leisten können! 
* Haltet sie davon ab, Zeit mit ihren Kindern zu verbringen. Sobald ihre Familien zerbrochen sind, wird auch ihr Heim keine Zuflucht mehr bieten, um vom Stress der Arbeit auszuruhen.
* Übersättige ihre Gedanken, so dass sie die Stimme des Hirten nicht hören können. 
* Bringt sie dazu, während des Autofahrens und auch sonst über all, beim Joggen, beim Ausruhen, ständig seichte, ablenkende Musik spielen zu lassen.
* Sorgt dafür, dass überhaupt ständig solche Musik spielt, die unsere Ziele befördert... in jedem Laden und Restaurant der Welt, sogar in Aufzügen, Parkhäusern, Warteräumen. 
* Lasst kontinuierlich den Fernseher, Videorecorder, MP3-Player und den Computer in ihren Wohnungen laufen. 
All das wird ihre Gedanken und ihren Geist blockieren und die Rückverbindung zu Gott verhindern.
* Deckt den Frühstückstisch mit Magazinen und Zeitungen. 
* Beschwert ihre Gedanken 24 Stunden am Tag mit Nachrichten, vor allem mit gefälschten, verdrehten, sensationellen und/oder im Kern sinnlosen. 
* Überschwemmt die Momente, in denen sie unterwegs sind, mit Reklametafeln.
* Überflutet ihre Briefkästen mit fetten Katalogen, Lottowerbung, mit jeder Art von Wurfsendung und Werbebroschüren, die kostenlose Produkte anbieten mit Service und falschen Hoffnungen. 
* Bringt schlanke, schöne Models auf die Titelseiten, so dass die Ehemänner glauben werden, dass äußere Schönheit das Wichtigste ist. Und sie werden unzufrieden werden mit ihren Frauen. Ha! Das wird die Familien schnell zerstören helfen! 

Besonders ihre Freizeit:
* Lasst sie übertreiben! 
* Lasst sie vom Wochenende erschöpft, unruhig und unvorbereitet in die kommende Woche gehen...
* Sie sollen nicht in die Natur gehen. Sie könnten über Gottes Wunder nachdenken.... Schickt sie stattdessen in Vergnügungsparks, Sportveranstaltungen, Konzerte und Kinos.
* Haltet sie ständig beschäftigt, hektisch beschäftigt, noch hektischer beschäftigt.
* Haltet sie ständig in dem bohrenden und nagenden Gefühl, sie könnten etwas verpassen."
Es war eine gelungene Konferenz. Die Hilfsgeister gingen mit Schmunzeln an ihre Aufgabe, den gutgläubigen Menschen überall auf der Welt die Normalität der geschäftigen Eile und des vollen Terminkalenders in ihr Herz zu brennen!


+++++++++

 

Von: Rudolf P??? [mailto:p??????..@yahoo.de]
Gesendet: Samstag, 9. November 2013 16:27
An: office@timetodo.ch
Betreff: Flyer der Verschwörungstheorien? in Kurzfassung

Sehr geehrter Herr Norbert Brakenwagen,

seit ca. einem halben Jahr schaue ich mir ihre Sendungen mit großem Interesse an und es tut gut zu sehen, dass es Menschen gibt die diese wichtige Aufklärungsarbeit sich zur Chefsache gemacht haben und richtig profimäßig gestalten.

Da ich einen habe und obendrein noch 5 Kinder durchbringen musste, hatte ich leider nicht die Zeit dazu und konnte immer nur ganz nebenbei ebenfalls mehr aufzuklären.     

Ich habe einen Dachdecker- Kleinbetrieb und wehre mich seit über 10 Jahren bis zum heutigen Tage gegen die Abzocke von Banken und Verwaltungen der BRD Finanzagentur GmbH.

Bei der allgemeinen Flaute von 2001 ? ca. 2004 sind sehr viele Kleinbetriebe in den Ruin getrieben worden und auch uns hatte dies enorm gebeutelt.

Statt Hilfe wurde uns gestattet, im Kontoüberzug bei 18% Zinsen weiterzumachen, obendrein wurde ich dann auch noch vom Finanzamt durch eine Gesetzeslücke absolut ungerecht abgezockt, ich hatte dies auch von einem Rechtsanwalt prüfen lassen und auch der damalige Bundestagsabgeordnete Kurt Segner wollte helfen, konnte dann alleine doch nichts machen.   

Da die meisten selbstständigen Handwerker so genannte Einzelunternehmer sind, kommt im Fall der Fälle alles was man sich durch die schwere körperliche Arbeit geschaffen unter den Hammer, auch das kleine alte Haus, obwohl diese Handwerker fast rund um die Uhr am arbeiten sind, denn anders funktioniert das schon lange nicht mehr.   

Aus diesem Grund hatte ich bereits die Website  www.brotloses-handwerk.de  erstellt, denn ich wollte das was mir widerfahren ist bekannt machen. 

Ich hatte mich dabei immer gefragt, das hier irgend etwas völlig verkehrt und kriminell zugehen muss, denn ich war und bin immer ein sehr fleißiger Mensch und sagte bereits zu Beginn meines kleinen Handwerkbetriebes also vor 27 Jahren zu meiner Frau, das der Betrieb funktionieren wird und wenn er nicht mehr funktioniert, dann ist Deutschland total am Ende und das ist heute ca. eingetreten, man hat immer wieder Kontopfändungen u. dgl. es ist wie totaler Psychoterror.

Es lag auch nie daran das mein Handwerksbetrieb nicht gut geführt wurde, das Gegenteil war und ist der Fall, denn der Steuerberater zeigte mir anhand der Punktebewertung in den BWA das mein Betrieb wesentlich besser funktioniert als der Durchschnitt, jedoch zeigte die Bewertung das ich viel zu mit Steuern und Zinsen belastet wurde. Daher musste ich Stück für Stück unsere Werkhalle veräußern, die ich günstig in einer ehem. US- Kaserne erwarb und bis zum heutigen Tage hat sich dennoch nichts verändert, jetzt wäre es eigentlich nötig das ich auch noch mein kleines altes Haus verkaufen, obwohl es nicht viel bringen wird da es abseits an einer stark befahrenen Straße liegt.   

Da ich immer genau wissen will, wo das Problem liegt, habe ich in den vergangenen Jahren bereits sehr viel recherchiert und habe diese Informationen in einem Flyer festgehalten.

Da ich auf diese wichtigen Dinge nicht nur im Internet über Verlinkung hinweisen will, denn es könnte passieren das evtl. doch das Internet plötzlich zensiert wird, dachte ich das es sinnvoll ist dies möglichst auf einem Flyer festzuhalten.

Daher habe ich das wichtigste auf 2 Blatt Papier in 2 Flyer zusammen getragen.

(Siehe Website, Anm. der Redaktion)

Daher dachte ich mir, dass ich Ihnen meine ausgearbeiteten Flyer zusende, vielleicht bestehen Möglichkeiten um dies zu Kopieren und Bürger die kein Internet haben, auch zu informieren.

Gruss Rudolf P??.  

 

 

+++++++++

 

Von: Marina M……. [mailto:marina………..@hotmail.de]

Gesendet: Sonntag, 3. November 2013 00:13
An: office@timetodo.ch
Betreff: Rezept und Grüße aus Mannheim

Hallo Norbert und liebes time to do-Team,

wie Du immer sagst, es ist nie zu spät um aufzuwachen. Ich bin jetzt 31 Jahre alt geworden und seit 3 Jahren endlich am aufwachen. Deine Sendung, die von Jo Conrad etc. haben auch mich endlich zum nachdenken gebracht und mich dazu bewegt mein Leben langsam in die Bahnen zu bewegen, in denen ich mich wohlfühle, was wie Ihr alle wisst, definitiv nicht einfach ist.
Eigentlich schreibe ich Euch um ein tolles Rezept mitzuteilen. Es ist von einem meiner Lehrer aus dem Heilpraktiker-Kurs:
- 1 Packung Seidentofu
- 1 Tafel 70% Schokolade (Kuvertüre)
- 1 Vanillinzucker
Den Seidentofu in eine Schüssel geben und den Vanillinzucker gleich mit dazu. Anschließend die Scholokade über einem Wasserbad zum schmelzen bringen und mit hinein. Anschließend nutze ich einen Rührstab, auch Zauberstab genannt. Aus Erfahrung gibt es mit dem Mixer Klümpchen.
Das Ganze kommt dann für ca. 30 Min. in den Kühlschrank.
Und was soll man noch dazu sagen --> schmeckt besser als Chocolate-Mousse, sogar mein Freund hat nicht erkannt, dass er Tofu gegessen hat!

Viel Spass mit dem Rezept und viele Grüße aus Mannheim,
Marina

 

+++++++++

 

Von: manfred s****[mailto:manfred****@hotmail.de]
Gesendet: Freitag, 25. Oktober 2013 21:24
An: office@timetodo.ch
Betreff: Hallo Norbert

Hallo Norbert, normal schreibe ich nicht gleich in der DU form  aber aus deinen Beiträgen habe ich das Gefühl das dir Das Du lieber ist als das Sie.
Ich möchte mich bei Dir bedanken das du die Sendung machst. Ich sehe mind. drei Sendungen in der Woche. Ich habe vieles über das du berichtest schon gewusst,aber es ist auch immer Neues dabei.
Ich habe mir den Aquapel bestellt weil er in deiner Sendung vorgestellt wurde. Genauso sieht es mit dem Fuelsaver aus. ( meine Ersparnis 20 % ) 
Mich würde auch das Dao Yoga interessieren aber 350 ? für mich und meine Frau plus Unterbringung kann ich mir im Moment nicht leisten.
Du bewegst sehr viel mit deiner Sendung, das wird dir sicherlich bekannt sein.
Ich bin übrigens kein Anhänger der Schulmedizin ( Außer in der Notfall Versorgung )
Ich bin von der Neuen Medizin  oder Germanischen Neuen Medizin überzeugt. Vieles was du Vorstellst und viele die Du ins Studio einlädst haben sehr Gute Erkenntnisse gemacht. Ich lehne Grundsätzlich erst mal gar nichts ab. Ich vergleiche und wäge ab ob es zur Neuen Medizin passen würde ( Auch Dr. Hamer hat sich sicherlich in einigen Punkten geirrt )
Meistens passt es zusammen, wenn auch nicht immer gleich erkenntlich. 
Ich hoffe das der Tag einmal kommt wo alle alternativen den Weg zusammen finden und sich die Puzzle Teile zusammen fügen.
Es gibt vieles was zum Himmel stinkt ( NWO, Chemtrails, BRD GmbH, 2 WK und keinen Friedensvertrag , 11/9, Bilderberger, Bosten, usw. )
Interessieren tut es die wenigsten, aber man muss sagen die Meisten haben leider nicht die Geistigen Voraussetzungen das aufzunehmen. Leider.
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück. Nochmals vielen Dank für dein Arbeit.
Grüße Manfred S*****

 

+++++++++

 

Von: Klaus B**** [mailto:k****@web.de]
Gesendet: Freitag, 25. Oktober 2013 13:53
An: office@timetodo.ch
Betreff:

Hallo Herr Brakenwagen ,
meine Frau und ich sind seit jetzt schon längerer Zeit sehr begeisterte Zuschauer ihrer Sendung auf dem Youtube Kanal.Es ist für uns mitlerweile ein Muss, ihre Sendung abends am PC aufmerksam zu verfolgen.
Die Inhalte sind immer sehr informativ und interessant.
Auch ich habe es mir seit einiger Zeit zur Aufgabe gemacht,Menschen zum Nachdenken anzuregen.Anfangs habe ich das nur in Form von Gesprächen getan.Vor ca. einem halben Jahr habe ich mir überlegt einfach mal einen Ordner anzulegen,mit einigen Themen,von denen ich denke,daß die für uns alle interessant sind.Wenn dann jemand Interesse daran hat,kopiere ich ihm das Ganze und gebe es weiter.
Einige Ordner habe ich schon verteilt und es werden immer mehr.Für mich ist das Ganze schon zu einer Art "Berufung und Lebenaufgabe" geworden.Der Ordner besteht hauptsächlich aus Dokumenten und Berichten aus dem Internet.
Der Startschuss,mich mit solchen Themen zu befassen,fiel 2008 im Herbst.Die ersten 2 Themen waren der Majakalender und 9/11.Als ich bei 9/11 feststellte,daß da einiges nicht stimmte,rutschte ich immer tiefer in die Materie rein.So kam ich dann an immer mehr Dinge, die mich anfingen zu interessieren.Je mehr ich mich damit beschäftigte,um so mehr änderte sich mein Bewusstsein für alles.Auch ihre tolle Sendung hat dazu beigetragen und tut es immer noch.Ich habe mitlerweile so viele Dinge in meinem Leben verändert und es kommt eigentlich regelmäsig immer mehr dazu.
Ich möchte ihnen nur drei Seiten von meinem ersten zusammengestellten Ordner einmal übersenden.(Und der zweite Ordner ist schon in Arbeit).
Das erste ist einfach nur die Einleitung, das zweite sind die Dinge die ich bis jetzt verändert habe und das dritte sind die Themen.

Einleitung :
Hallo liebe Wahrheitssuchenden oder die die es noch werden wollen.
Mit diesem von mir zusammengestellten Ordner über verschiedene Themen,die mir als sehr wichtig erscheinen,möchte ich euch zum Nachdenken anregen.
Es liegt mir fern euch von irgendetwas überzeugen zu wollen oder gar zu manipulieren.
Manipuliert werdet ihr schon genug durch unsere sogenannten ?öffentlichen Medien?,wie Fernsehen(was für mich die größte Massenmanipulationsmaschine überhaupt ist),Radio oder Zeitung!!!
Nein im Gegenteil,ich möchte euch wirklich nur dazu bringen euren Kopf zu benutzen und euch ein EIGENES Bild von der ganzen Sache zu machen.
Die ganzen Berichte die ihr hier in diesem Ordner findet,sind natürlich nicht von mir verfasst,sondern sind im Internet zu finden.
Wenn ihr diese Dinge lest,werden euch bei so manchen Themen sicher die Augen aufgehen und es werden sich für euch so manche Dinge die passiert sind,gerade passieren oder noch passieren werden völlig anders darstellen bzw. sich erklären.
Ich beschäftige mich mit solchen Themen seit ca. 5 Jahren und bin froh darüber,daß es so gekommen ist.Davor war für mich nämlich auch hauptsächlich der Fernseher der ?allwissende Gott?!!!
Ich kann euch nur sagen,daß das eines der ersten Dinge war die ich in meinem Leben verändert habe.Ich habe mich bewusst vor ca. 3 Jahren dafür entschieden,ohne einen Fernsehanschluß zu leben.Seit diesem Moment sehe ich alles mit völlig anderen Augen.
Ich kann diesen Schritt nur jedem empfehlen.Aber das muss,wie alles im Leben,natürlich jeder für sich selbst entscheiden.
Ich hoffe,daß ich euer Interesse etwas geweckt habe und ihr alles in Zukunft etwas genauer hinterfragt.Wenn ihr noch Anregungen,Fragen oder Themen habt die man im nächsten Teil behandeln könnte,dürft ihr mich gerne kontaktieren.Würde mich sehr darüber freuen!
Viel Spaß beim lesen und informieren!!!
Euer

Klaus B****

 

+++++++++

 

Von: Shakti ………… [mailto:Shakti………..@gmx.de]
Gesendet: Dienstag, 22. Oktober 2013 22:06
An: office@timetodo.ch; redaktion@timetodo.ch
Betreff: Lob und nachgefragt

Lieber Norbert, liebes Team von Time to do,

ich möchte mich aus tiefstem Herzen für Eure tolle Arbeit und die wundervollen Beiträge bedanken. Soo viele schöne Inspirationen habe ich bekommen und bin immer wieder begeistert von  Eurer Sendung!!!

Ein ganz besonderes Lob gilt Dir, lieber Norbert in Deiner ganz persönlichen, herzlichen und offenen Art den Menschen zu begegnen. 

Sehr beeindruckt hat mich hier Deine Einladung an Andreas Schauffert, in Deiner Sendung Stellung nehmen zu können zu seinen Aussagen zum Thema "Antichrist". Du bist so unglaublich authentisch und souverän in dieses Gespräch gegangen, dass ich mir wünschen würde, Du würdest am Tisch jeden Streitgespräches auf diesem Planeten sitzen.... :-)))) Du hast Andreas nicht beurteilt oder verurteilt und ihm durch Deine Herzensöffnung die Möglichkeit gegeben, selber auch "weicher" zu reagieren....

Ähm ich mag es gerade nicht nachschlagen, diese Sendung ist bestimmt schon einige Zeit her. Ich habe Euren Sender vor ein paar Wochen entdeckt und sehe mir einfach kreuz und quer alte Sendungen an.... 

Heute habe ich dann gesucht, ob Ihr mal etwas zu Gregg Braden gemacht habt. Da konnte ich nichts finden. Da ich aber Gregg Braden und seine phantastische Arbeit und Persönlichkeit mindestens so toll finde wie z.B. Dr. Masaru Emoto möchte ich nun bei Euch nachfragen, ob Ihr schon mal etwas zu Gregg Braden gebracht habt und falls nicht, Ihr ihn vielleicht einladen könnt oder z.B. Ausschnitte aus seinem Vortrag in Milano bringen könnt. Ich habe gesehen, dass er im März 2013 in Basel war und 2014 wohl auch wieder in die Schweiz kommen soll. Irgendwie passt der total gut "zu Euch".....

Hier ein kleines Interview von ihm http://www.youtube.com/watch?v=ck_qJkUEB90 

Gestern habe ich Euren Beitrag aus diesem Jahr zu den UFO's gesehen. Auch absolut der Hammer! Hier fällt mir dann natürlich noch Erich von Däniken ein...

der ebenso in Euer Konzept passen würde...
Es grüsst Euch von Herzen, 

Shakti, Heilerin aus Leidenschaft.....die VIEL Hoffnung schöpft für die Heilung von Mutter Erde und ihren Kinder, solange es Menschen wie Euch gibt!

Namaste

 

+++++++++

 

Von: Roger N**** [mailto:p***@p****.ch]
Gesendet: Mittwoch, 4. September 2013 20:23
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Solar Wars: Dank Ihnen erfolgreich!

Lieber Norbert Brakenwagen

Der Solar-Appell und die Bemühungen von Pro Solar haben Früchte getragen! Gemäss der heute vorgelegten Energiestrategie des Bundesrats kann bis 2020 doppelt so viel Solarstrom zugebaut werden als bisher vorgesehen. Zudem ist der Ausbau aller erneuerbaren Energiequellen in schnellerem und grösserem Rahmen umsetzbar.

Das Engagement von Pro Solar hat sich dank Ihnen ausbezahlt. Den Solar-Appell auf der Webseite haben bis zum Montagmorgen um 10 Uhr 9634 Personen unterzeichnet. Wahnsinn! So konnten Martina Rychen, Kommunikationsverantwortliche von Pro Solar, und ich am 2. September der Bundeskanzlei die knapp 10?000 Unterschriften übergeben.

Ein grosses Dankeschön geht an Sie! Ohne die Mund-zu-Mund-Werbung wäre dies nicht zustande gekommen. Wir hoffen deshalb, auch weiterhin auf Ihre Unterstützung zählen zu dürfen. Denn es ist noch längst nicht alles erreicht. Pro Solar wird nicht ruhen.

Herzliche Grüsse
Nationalrat Roger N****

 

+++++++++

 

Von: Irene*** [mailto:irene***@gmx.ch]
Gesendet: Freitag, 18. Oktober 2013 10:26
An: NB TimeToDo
Betreff: Fwd: Swissmedic - Gefälschte Medikamente ohne Wirkstoff / ARD-Doku "Im Griff der Zockermafia"
 
Hallo Norbert!

Danke für die supertolle Sendung gestern. Der Beitrag mit Andreas Popp brachte es wieder so auf den Punkt, konnte mich in allem vollkommen anschliessen.

Täglich bekomme ich mehrere Meldungen aus dem Bundeshaus, da ich mich zum Newsletter zu diversen Themen angemeldet habe. Die unten stehende Meldung kann man auf zwei Arten sehen. Einerseits ist es ein Segen, dass die Schweizer Behörden einen angeblich "grossen Fisch" an Land gezogen haben, andererseits wären Medikamente OHNE Wirkstoff vielleicht ein Beweis gewesen - wenn sie in den Kreislauf der Verabreichung gekommen wären - dass der Mensch sich Wirkung von Medikamenten selber einredet, weil er an eine Wirkung glaubt. Das zeigen Blind- und Doppelblindstudien immer wieder. Tatsache ist, dass wirklich mit allen Mitteln versucht wird, Geld zu machen. Der Wahnsinn geht weiter!

Hast Du übrigens die Sendung in der ARD über die Mafia bei den Sportwetten gesehen? Haarsträubend!!!!! Hier der Link zur Sendung, falls Du sie Dir ansehen möchtest: mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage-dokumentation/17585582_im-griff-der-zockermafia-milliardengeschaeft
Sogar dort wird manipuliert, Spieler werden gekauft, damit eine Mannschaft das Spiel verliert und die Mafia im Hintergrund ihre Wetten gewinnt. Ein Milliardengeschäft.

Nach meiner Auffassung ist die Welt momentan in so einem Geldwahn, den man gar nicht mehr beschreiben kann. Überall wird gelogen und betrogen, Tiere gequält, Umwelt zerstört, nur um des Profits willen. Es ist bald kaum mehr auszuhalten in so einer Welt, auch wenn man sich weitgehend von all den Meldungen abschottet, die uns v.a. runterziehen sollen. Dabei habe ich oft ein schlechtes Gewissen, weil diese Haltung des Abschottens für mich gleichkommt wie wegschauen. Ich vermag nicht abzuschätzen, wo das alles noch hinführt und enden wird. Ich glaube, die Menschen begreifen erst, wenn alles um sie rum definitiv zusammenbricht, die Regale in den Läden leer sind und auch sonst richtige Probleme uns aufrütteln.

Was passiert eigentlich mit den ganzen geldgierigen, unersättlichen Kreaturen, wenn sie einmal vor dem jüngsten Gericht stehen und ihr Tun verantworten müssen? Haben wir wirklich alle die gleichen Chancen und wird ALLEN trotz allem verziehen, auch den bis zum Schluss Uneinsichtigen? Es heisst ja immer, die Hölle gäbe es nicht, nur den Himmel. Vielleicht ist aber unser irdisches Leben bereits diese Hölle, deshalb gibt es keine nach dem ableben. Für 90% der Bevölkerung ist das Leben ja alles andere als lebenswert oder gar geniessbar (nach der christlichen Lehre haben wir ja nur eines und nicht mehrere, wie die Esoterik behauptet; ich weiss offen gestanden NICHT, was wirklich stimmt). Das Leben als genussvoll oder als Last zu empfinden, ist nicht eine Frage der Sichtweise, vielmehr ist es eine Frage der Umstände. Wir in der Schweiz lebenden hatten offenbar riesengrosses Glück. Oder würdest Du einem hungernden Kind in Afrika allen Ernstes sagen, es müsse die Dinge nur richtig sehen, dann wird schon alles? Ein ziemlicher Hohn oder?

Ich glaube, solange es Menschen gibt, wird es auch immer viel Elend in der Welt geben. Dabei frage ich mich, wenn ALLES von Gott, dem Schöpfer, kommt, weshalb schafft er immer wieder neue unbewusste, den niederen Trieben folgende Kreaturen namens Mensch? Was für ein Spiel wird da auf höchster Ebene gespielt? Sind wir am Ende nur alles Marionetten eines "allmächtigen Schöpfers", der an seinem Welt-Monopoly seinen Spass hat? Sinn macht ja das alles nicht, was wir auf Erden seit Menschen gedenken erleben.

Wie auch immer. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und grüsse Dich herzlich
Irene :-)

 

+++++++++

 

Von: Arno P……. S………. [mailto:mail@arno-p......-s.......ch]
Gesendet: Donnerstag, 26. September 2013 17:21
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Vielen Dank für Ihre Arbeit!

Grüezi Herr Brakenwagen

Nachdem ich Ihnen seit ein paar Wochen fast täglich meine Aufmerksamkeit widme, möchte ich es nicht unterlassen Ihnen für Ihre wertvolle Arbeit zu danken. Es ist so was von wichtig, dass es Menschen wie Sie gibt, die anderen Menschen eine Plattform geben und endlich auch mal kritisch die Situationen reflektieren, die so täglich auf unserem Planeten abgehen. Ein guter Film den ich jedermann empfehlen kann ist von Foster Gamble mit dem Titel Thrive und auf You tube zu sehen: www.youtube.com/watch

Seit Jahrzehnten, man kann schon fast sagen predige ich, genau die Dinge wie sie der Freeman in Bezug auf Zinsen und Freiheit formuliert hat. Einfach toll dass es immer mehr solche Menschen gibt, sie sprechen mir aus der Seele. Ausserdem bin ich der Meinung, dass wir wieder viel mehr in Wohngemeinschaften leben sollten. Ich beziehe mich da vor allem auf die Urvölker die bekanntlich ja in Stämmen gelebt haben und die über Jahrtausende im Einklang mit der Natur überlebt haben. Unser System wird nicht in der Lage sein nur ein Jahrtausend zu überleben, wenn man sieht was in den letzten 100 Jahren abgegangen ist. Am besten sieht man unser Urwesen leider immer bei Katastrophen. Wenn die Menschen dann nur noch in Lumpen umherlaufen und alles was sie besitzen auf  sich tragen, dann ist es egal ob jemand Bankdirektor war oder als Toilettenreiniger gearbeitet hat. Man hilft sich einander und jeder bringt sich ein mit dem Wissen und den Fähigkeiten die er oder sie hat. Zusammen ist man stark und nur zusammen hat man die Chance aus Katastrophen erfolgreich herauszukommen. Leider gerät man dann wieder viel zu schnell in den Alltag zurück wenn sich die Wogen geglättet haben und jeder sieht nur noch seine Probleme und man geht einander aus dem Weg. Nur ja nicht teilen, was man sich so mühsam erarbeitet hat!!

Wir müssen wieder zurück zur kollektiven Gemeinschaft, wo alle Menschen (vom Baby bis zum Greis) vertreten sind. Meiner Meinung nach ist die Erziehung von Kindern nicht die Sache der Eltern, die ja meistens noch selber Kinder sind, sondern der Grosseltern. Stellen Sie sich einmal vor wie die Welt in ein oder zwei Generationen aussehen würde, wenn die Kinder von den Grosseltern mit ihrer Lebenserfahrung, der Weisheit und Ruhe erzogen würden. War das nicht auch bei den Indianern der Fall? Leider ist es aber so, dass die Kinder, kaum geboren, den Eltern weggenommen werden, um sie zu instrumentalisieren, die Eltern müssen als Doppelverdiener schuften um den Staat und seine Organe am Leben zu erhalten und wenn man dann alt geworden ist wird man ins Altersheim abgeschoben. Warum nur muss immer alles getrennt werden?

Bitte bleiben Sie am Ball Herr Brakenwagen und lassen Sie sich nicht unterkriegen. Wir und Mutter Erde brauchen Menschen wie Sie. Ich werde jedenfalls Ihre Sendung wo ich kann weiterempfehlen, um so mitzuhelfen, die Menschen in mehr Freiheit und wirklichen Wohlstand zu führen und dass sie wieder den Respekt vor der Schöpfung erlangen, damit auch die Tiere und Pflanzen mit der Dankbarkeit behandelt werden die sie wirklich verdienen.

Alles Gute und viel Kraft

Arno P….. S……..

 

+++++++++

 

Hallo, ich habe gerade/bin noch dabei ihre sendung vom 19.02.2013 auf youtube
zusehen und wollte mich sehr gerne bei Ihnen melden. Ich finde Ihre Sendung
wirklich sehr informative, angenehm und mutig. Daumen hoch ...Mutig einfach
in der hinsicht wie Sie schon sagte: (von mir nun sogut wie möglich sinnvoll
nachgetragen) Die Massen medien sagen nur das was wir wissen sollen!. Es ist
wirklich schön und wissenwert, ihre sendung zu sehen und sich von ihnen
informieren zu lassen. 
Deswegen wollte ich ihnen auch schreiben um ihnen meinen dank kunt zutun und
das ich nun sehr gerne weitere Ihrer Sendungen verfolge. Ich schreibe über
facebook, da schon einige Emails von mir an dritte über gewisse sachen
zensiert wurde, sodass die mails nie ankahmen, selbst wenn ich diese weitere
male wieder verschickte. So kann ich zumindest sehen, dass die nachricht
gelesen worden ist, auch wenn mir gerade bewusst wird beim schreiben, dass
dritte dieses auch tun könnten, wie wir heute mehr als deutlich wissen, ohne
das ich sie erreiche.

Deshalb wäre es auch schön, ein kleines feedback zu erhalten über den
erhalt.

Wie Sie vielleicht wissen, gibt es in deutschland eine Partei die sich
"die Piraten" nennt. Da diese u.a. für mehr Bürgerrechte sich einsetzen
möchte, werde ich Ihnen mal einen, ich glaube man nennt es "offenen Brief",
verfassen um das Thema der "Freien Energie" in einer Partei in der Politik
anzusprechen, die, zumindest hoffentlich, bestenfalls nicht so blind
ist/gibt und im schlimmstenfall dumm ist.

Danke für Ihren Beitrag und für zukünftige, lassen sie sich niemals
unterbringen und wenn man ihnen droht, denken Sie immer an die richtige
absicherung ;-P. Es gibt Menschen die hören zu, laufen nicht blind durchs
leben, vergessen nicht und lassen sich nicht unterdrücken.

Hochachtungvoll,
Christopher W****

 

+++++++++

 

Von: Thomas H…….. [mailto:th.h…………@gmail.com]
Gesendet: Freitag, 28. Juni 2013 12:00
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Den Weg nicht verlieren

Hallo Norbert

Mit 25 Jahren gehöre ich sicher zu den jüngeren Zuschauer deiner Sendung.  Doch nur allzugut verstehe ich, dass dir Zweifel über den Nutzen und die Wertschätzung deiner Sendung aufkommen.

Seit etwa 5 Jahren befasse ich mich mit alternativen Themen sei es in Energiefragen, Politisch, Finanzwirtschaftlich und Gesellschaftlich Bereichen. Am stärksten liegt mir jedoch die Natur am Herzen  mit Permakultur, Terrapreta, Vegetarisch/ Veganer ernährung, Heilpflanzen, etc.
Im breiten Familien und Kollegenkreis habe ich Newsletter via Mail versandt, habe darüber mit den Verwandten und Freunden gesprochen und diskutiert.

Leider habe ich niemanden wirklich erreicht damit. Ich werde kaum mehr ernstgenommen und stosse auf wenig Verständnis in meinem Umfeld. Man hat das Gefühl alleine mit all den Themen unterwegs zu sein. Auch Gespräche über das bedingugslose Grundeinkommen beim Unterschriften sammeln werden mit viel Kritik abgetan, ohne sich einmal vorher unvoreingenommen auf die Thematik einzulassen und in sich hinen zu hören. Am meisten schmerzt, wenn die eigenen Eltern einem auf dem Weg nicht folgen können oder nicht folgen wollen.

Lieber Norbert, nie dürfen wir vergessen, das wir aus einem Grund auf der Erde sind der weitaus mehr Tiefgang hat als "nur unser direktes Umfeld". Der Moment in dem die Menschheit die Zeichen der Zeit erkennt und es ihnen wie Schuppen von den Augenfällt wird kommen. Ganz bestimmt. Solange haben wir die Aufgabe unser Wissen zu festigen und zu erweitern und so viele wie möglich zu erreichen und anzustecken mit den Gedanken der Freiheit.
So leisten wir dann einen Beitrag um die Menschen in der kommenden Zeit zu friedlichen Gemeinschaften zu verbinden, ihnen die kleinen Wunder des Alltags wieder näher bringen, mit ihnen uns zu entwickeln und das neue Zeitalter zu begrüssen.

Ich will dir mit dieser Mail Mut machen für dich die richtige Entscheidung zu treffen. Wir dürfen nicht aufhören uns für die Gesellschaft einzusetzen. Ob auf die eine oder auf eine andere Weise, wir brauchen viele Menschen die uns auf dem Weg begleiten. Du hast dir mit TimeToDo.ch eine geniale Plattform geschaffen wo Menschen unterschiedlichen alters zusammen kommen und ihr Wissen und Erfahrungen austauschen können.

"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."
Dieser Satz ist seit vielen Jahren ein Motivator für mich, auch wenn ich heute das nicht Kampfprinzip als das Wahre betrachte.

Zum Schluss möchte ich dir eine Anregung auf den Weg geben, die mir am Herzen liegt. Falls die Möglichkeit besteht, komm mit deiner Sendung aus dem Studio raus. Mache in der breiten Bevölkerung auf dich aufmerksam und schaffe so einen weiteren Zugang zu deiner Arbeit.

Wie wäre es zum Beispiel, einen Gemeinschaftsgarten anzulegen und mit jedem Pflänzchen das man setzt einen Beitrag anTimeToDo.ch zufliesst - ein "Sponsorenpflanzen" oder wie wäre es mit einem Spnsorgrillen oder ein TimeToDo.ch Festival bei dem der Erlös an deine Sendung geht und dir weiterhin deine Gesellschaftsrelevante Arbeit ermöglicht?

Ich Danke dir für all das was du mit deinen Sendungen zu meiner Entwicklung beigetragen hast. Vieles habe ich durch deine Sendungen kennengelernt und vieles erst durch deine Sendungen verstanden. Ich freue mich, wenn du nach deiner wohlverdienten Sommerpause wieder mit vielen Interessanten Themen den Alltag vieler bereicherst.

weiterhin alles Liebe und Gute. Und den Mut und die Energie deine Entscheidungen zu treffen wünscht dir

Thomas

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft, sondern aus unbeugsamen Willen.

 

+++++++++

 

Von: FranzF……… [mailto:franzf………@bluewin.ch]
Gesendet: Samstag, 13. Juli 2013 10:47
An: office@timetodo.ch
Betreff: Sendung vom 08.Juni, 2013/ Dankeschön!!

Hallo Herr Brakenwagen!
Leider habe ich die Sendung vom 08.Juni, 2013, ausnahmsweise nicht LIVE anschauen können… weil ich eine sehr wichtige Aufgabe zu erledigen hatte.
Nun habe ich die Sendung vom 08.Juni, 2013, gerade jetzt angeschaut und bin zutiefst erfreut und sehr beeindruckt, dass Sie meine Mail vorgetragen haben und meine Entschuldigung angenommen haben..
Ich möchte mich von ganzem Herzen bei Ihnen bedanken, für die schönen Worte und für die berührenden Komplimente die Sie mir gegenüber ausgesprochen haben! ( Wissen Sie Herr Brakenwagen ich kenne das so nicht—umso mehr freue ich mich für Ihre schöne Art mir zu verzeihen und Ihre Grösse und Gutherzigkeit so öffentlich zu zeigen!
Wie schon gesagt ich bin alles andere als perfekt… ich habe aber schon immer gespürt, gewusst, wen man Fehler begeht auch dafür gerade zustehen und  sich für Fehler, Fehleinschätzungen mindestens eine ehrliche Entschuldigung auszusprechen und ich habe fürchterliche Dinge erlebt.. habe viel Zeit und Energie auf dümmste Art vergeudet.. grösstenteils selbstverschuldet.. umso wichtiger ist es mir auch ein sehr wichtiges grosses Anliegen allen Menschen gegenüber…,- vor allem aber all den Menschen die sich für schwächere, benachteiligte Menschen einsetzen, und sich in Ihrem Leben, trotz all den lästigen gemeinen Widerständen für eine bessere Welt, für ein besseres miteinander kämpfen, einsetzen und verschrieben haben,- grössten Respekt zu zeigen und wen auch nur mit wenigen Worten Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen!

Herr Brakenwagen, da ich ein gutes Gespür für viele Wichtige Dinge und eine grossartige Gabe von Geburt an geschenkt bekommen habe… kann ich viel Neid.. Bösartigkeit spüren die von vielen Seiten her auf Sie niederprasseln..
Ich möchte auch nicht zu aufdringlich wirken, aber ich bin mir sehr sicher dass Sie sich noch mit mehreren anderen mühsamen, kraftraubenden Dingen auseinandersetzen müssen… ( Finanzen.. Anwälte usw..).
Wen Sie möchten.. mir geht’s nicht um Geld!!.. bin ich gerne bereit Ihnen meine Zeit zu Ihrer Verfügung zu stellen.. den Zeit hab ich genug!!
Wen Sie möchten rufen sie mich an…, wie gesagt mir geht’s nicht um Geld oder Verdienst! Vielleicht gibt es ja irgend eine Aufgabe, die ich für Sie.. mit ihnen zusammen machen kann.. darf..

Mit lieben freundlichen Grüsse F****

 

+++++++++

 

Von: Pascal K......... [mailto:pascal...............@web.de]
Gesendet: Samstag, 29. Juni 2013 17:29
An: office@timetodo.ch
Betreff: Sendungen

Hallo.

Ich bin heute per Zufall auf 2 Sendungen von Euch auf YouTube gestossen.
Einmal über Chemtrails und der andere Beitrag über 'Die alltäglichen
Manipulationen'. Ich fand alleine diese 2 Beiträge riesig und wünschte mir,
dass es diese auch im Deutschen TV gäbe!!!!!!  Ich muß sagen, dass Ihr das
einfach erste Klasse gemacht habt!!! Vorallem Norbert Brakenwagen bringt das
einsame Spitze rüber!!!! Hut ab und weiter so.
Hab Euch auf Facebook Abonniert, auch auf Youtube.

Beste Grüße aus Deutschland Pascal K.............

 

+++++++++

 

Von: georg s……………. [mailto:ch……………@googlemail.com]
Gesendet: Montag, 24. Juni 2013 19:40
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Ein Lob

Hallo,
ich habe zum 1. mal (bei YouTube) eine Sendung von euch gesehen und ihr sprecht mir aus der Seele...
Hört ja nicht auf damit uns zu informieren, zeigt mir das ich und meine Frau nicht verrückt sind oder gar ein "Verschwörungstheoretiker", das hoffen wir nämlich nicht zu sein ;-)
Seit meiner frühen Kindheit hab ich alles angezweifelt und die Sinnlosigkeit unserer Materiellen Lebensphilosophie hat mich geradezu angekotzt.
Wir sind, nach meinem Gefühl, in einer Zeit des "Umbruchs", aber die Aufklärung fehlt, zu viele eingefahrene Strukturen, Unglaube usw...
Bitte macht weiter so..
Respekt and Love
Georg S………

 

+++++++++

 

Von: Flo F**** [mailto:flo****@web.de]
Gesendet: Freitag, 21. Juni 2013 11:26
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Zeit für Lösungen (kurz gehaltene Mail)

Hallo liebes TimeToDo Team und Hallo lieber Norbert.
Nun möchte ich auch mal dem Vorbildlichen Sendeformat schreiben
und mich bedanken für faszinierende Themen und Aha-Erlebnisse.

Seit dem ich vor drei Jahren gemerkt habe das ich ein Arbeitsverhältnis mehr für Konzerne, Staat und Geld eingehe als für mein wohl, seit dem bin ich nun auch auf dem Weg mich und somit mein Umfeld zu verbessern.
Mein erster Schritt war es meine Sichtweise auf die Dinge zu ändern und Selbstverantwortung für mein tun und mein Glück zu übernehmen.

Inspiriert von Heidemarie Schwermer, eine ältere Frau die seit über 16 Jahren ohne Geld lebt aber nicht obdachlos ist, hatte ich
mein letztes ernstes Arbeitsverhältnis, meine Versicherungen und Verträge gekündigt, um allein mit meinen Fähigkeiten und meinem Wesen anderen zu helfen und sie zu unterstützen. Im Gegenzug bekomme ich Unterkunft, Verpflegung, Freundschaft, lerne viel von ihnen und bekomme liebevolle Resonanzen.
(So weit mal zu meiner Person.)

Als ich im Winter 2011/2012 mir die Informationen über die Neue Welt Ordnung und Co angesehen und mir Gedanken darüber gemacht habe ist mit eines relativ früh Aufgefallen: Wir sollten die Aufmerksamkeit vermehrt auf die Lösungen lenken als die Probleme bis ins kleinste Teilchen zu zerlegen.

Den das etwas auf der Erde nicht stimmt und das dahinter eine zerstörerische Elite steht sind schon einigen Millionen Menschen klar.

Es ist mir wichtig den Menschen diese Lösungen nahe zu bringen. Am einfachsten viele Menschen zu erreichen, das diese aktiv werden können, war natürlich das Internet. Facebook ist daher eine gute Plattform, auch wenn dessen Hintergrund mir bewusst ist.
Und so habe die Seite "Zeit für Lösungen" gegründet. Liebevoll werden Bilder von etwa aus der Fantastischen Pflanzenwelt in Alben hochgeladen, mit Infotext und Links.

Im Album Brainfood gibt es wunderbare Links zu meist frei verfügbaren Spirituellen Filmen oder Dokus und sogar einer spirituellen Anime Serie .
Ich stelle Menschen mit Ideen vor, wie Permakultur Experte Sepp Holzer, Gehirnforscher Gerald Hüther oder den Mediziner Rüdiger Dahlke. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz und Weisheiten zum Glücklich sein dürfen auch nicht fehlen, so wie vieles mehr. ...

Die Probleme zu erkenne ist wichtig doch die Lösungen zu leben noch viel mehr. 

Daher fände ich es wünschenswert, wenn ihr Euch einmal eine Fachmann zum Thema Morphogenetisches Feld ins Studio holt.
Bei einem Bekannten habe ich eine Sendung bei Okitalk mitgehört, die dies als Thema hatten und ich bin davon sehr überzeugt, das dies Morphogenetische Feld existent ist. Habe schon einige male davon etwas gehört und es fühlt sich für mich stimmig an.
Gastsprecher der Sendung war ein Herr dessen Name ich leider nicht heraus finden konnte (doch unten hab ich [fast] seine Skypeadresse)

Mich würde es auch irgendwie Reizen, mal als "normal Bürger" Gast zu sein. Habe 2012 in einem alternativen Gemeinschaftsprojekt gelebt und war jetzt diese Frühjahr 2013 mit dem Rucksack in Deutschland unterwegs und habe auf diese weise alternative Menschen und Projekte besucht. Habe viele interessante und vorwiegend schöne Erfahrungen gemacht und kann jedem empfehlen sich selbst mal auf die Socken zu machen ;)

Was ich auch noch hinzu fügen will ist, das ihr ruhig mal eine Zeit lang keine Sendung machen dürft um mal wieder ordenlich Kraft zu tanken und euch neu zu inspieren und für was eine Pause noch gut ist. (Ihr versteht was ich meine)

Auf alle Fälle wünsche ich Euch das ihr Fit bleibt und ein stabiles und schönes Umfeld habt. 
Liebe Grüße, aus dem Markgräflerland, Euer Flo

 

+++++++++

 

Von: F**** F**** [mailto:f***f***@bluewin.ch]
Gesendet: Dienstag, 21. Mai 2013 07:53
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Danke!!

Grüezi Herr Brakenwagen,
Habe mich sehr gefreut über die gestern ausgestrahlte Sendung!!

Für mich ist das alles nichts Neues… bin 42 jahre alt, und hatte schon als kleiner Junger Bube schon das Gefühl  und einiges Wissen, was da alles so schief läuft… ( System.. freie Energie.. Wasser usw..), wurde aber als Spinner angeschaut.. oder es wurde mir gar nie richtig zugehört.. was ich den Leuten nicht unbedingt verüble wen man sieht und spürt wie die Menschen durch das System so mit sich selber beschäftigt sind.. und manipuliert werden, so dass die meisten Menschen weder Zeit und Interesse an diesen beängstigenden aber auch fantastischen Dingen finden können..

Endlich mal ein TV- Sender der die ganzen Zusammenhänge aufzeigt!!

Verfolge Ihre Sendung Time to do.. schon länger..  Machen Sie weiter so!!

Herzlichen Dank—mit freundlichen grüssen
Roger F****

 

+++++++++

 

Von: Theodor L**** [mailto:l****-theodor@t-online.de]
Gesendet: Dienstag, 7. Mai 2013 19:04
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Zuschrift für Norbert

Lieber Norbert,

deine Sendung vom 06.05.13 habe ich sehr aufmerksam aufgenommen und möchte auch ein herzliches Dankeschön dafür aussprechen.
Du hast auch mit der Gleichberechtigung des Lebens ein Punkt angesprochen, der leider zu einem sehr großen Problem der Menschheit geworden ist, hat er doch meines Erachtens auch den tiefsten Fall der Menschheit bewirkt.
So zeigt auch der Film wie barbarisch und gewissenlos der Mensch mit den Tieren umgeht und man braucht schon eine große Portion guter Nervenenergie, um die Bilder alle auszuhalten.
Selbst wenn wir jede Art von Ethik und Moral einmal beiseite lassen und logisch dies überdenken, kann die unterschiedliche Bewertung des Lebens beispielsweise in wertem oder unwertem Leben, nur in ein friedloses Chaos und letztendlich in einen Zerfall führen.
Außerdem führt das wie unschwer festzustellen ist, zu einem schweren überheblichen, egoistischen Denken und Handeln. Mitgefühl und Verantwortung für das Mitgeschöpf und letztendlich auch für den Mitmensch bleiben immer mehr auf der Strecke und das Machtdenken nimmt dabei unweigerlich zu.
Gerade weil wir uns im sogenannten christlichen Abendland befinden und uns Christen nennen, sollten wer einmal sehr aufmerksam die Gleichnisse und das Leben des Nazareners verinnerlichen und unser Verhalten daran messen.
Der Respekt und die Achtung vor dem Leben, welches sich auch in der Nächstenliebe und der Liebe zum Übernächsten den Tieren und der Natur zeigt, spielt dabei die wichtigste und zentrale Rolle für das empfohlene menschliche Dasein.
Leider haben wir bis heute noch nicht verstanden, dass es dabei um die Entstehung und Erhaltung einer friedlichen Lebensgemeinschaft geht.
Schließlich kann und wird ein vollkommener Gott stets immer das geniale, vollkommene Sein generieren und pflegen.
Eine friedliche Lebensgemeinschaft kann jedoch nicht entstehen und erhalten werden, wenn sie nicht jeden Augenblick auf Augenhöhe und der entsprechenden Verantwortung gehegt und gepflegt wird.
Das bedingt auch die gleichwertige Betrachtung ohne Auf- oder Abwertung einer Lebensart, sowohl im Denken wie auch in den Handlungen.
Üben und leben wir diese göttliche Gesetzmäßigkeiten täglich, so ändert sich auch unser Bewusstsein und unsere seelische Ausstrahlung oder Schwingung.
Demnach ziehen wir auch durch das universelle Resonanzgesetz gleiches oder ähnliches an und wir erleben es selbst in uns und auch an unserem physischen Körper.
Wir stellen uns dann nicht mehr über unsere Mitmenschen, aber auch nicht über die Tiere und der Natur. Wir sind dann gleichschwingender Mikrokosmos im Makrokosmos und eins mit dem Allgeist, dem Leben in uns selbst.
Das öffnet wiederum allmählich unser Herz und es wird vieles plötzlich offenbar, was hinter den Schleiern des menschlichen Ichs, alles so  verborgen war.
Es öffnet sich das innere Tor zum göttlichen Sein und zu der universellen Bibliothek des Allgeistes.
Gott kann also niemals im Äußeren gefunden werden, sondern nur durch die Verwirklichung der göttlichen Lebensgesetzmäßigkeiten im Alltag.
In dem Fall wird auch kein Leid mehr ausgehen von diesem Menschen, weder zu seinen Mitmenschen, den Tieren noch zu der Natur und der Erde. Nicht in Empfindungen, Gefühlen, Gedanken, Worte noch Werken.

Lieber Norbert, all deine Sendungen sind Teilstrecken, die diesen Weg zu diesem Ziel aufzeigen. Wohl dem der es umsetzt und ihn geht, die Resonanz darauf wird ihm dafür als Bestätigung dienen. Deshalb wünsche ich Dir weiterhin viel Freude, Motivation und auch viele Zuhörer,

mit lieben Grüßen
Theodor L****
 

+++++++++

 

Von: Bruno **** [mailto:v****@gmx.ch]
Gesendet: Montag, 22. April 2013 15:30
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: TV - Sendungen

Lieber Norbert
Zuerst herzlichen Dank für die interessanten Beiträge auf Timetodo-Tv.
Ich bin Rentner, lebe seit 20 Jahren vegan und schaue Deine Sendungen
immer über Internet. Ab und zu entdecke ich bei Dir etwas Neues oder
Altes wird bei mir wieder aufgefrischt.

Für Dein Engagement kann ich nur meinen Hut ziehen, denn Du bist ein
Diener der Menschheit und arbeitest an deren Bewusstseins-Entwicklung.
Du bist ein lieber Mensch mit HERZ und VERSTAND. Solche brauchten wir
noch mehr für die Neue Zeit, die jetzt begonnen hat.

Ich möchte Dir zwei Dinge mitteilen. Das Erste ist einen Beitrag von
Kabarettist  Volker Pispers, den ich auf Youtube entdeckt habe. Es ist eine
Satire über die Politik, Finanzkrise und Mainstream. 45 Min (1h27min ?
zweite Teil ist Wiederholung ohne Ton), sehr unterhaltend, aber die
Lacher bleiben dir im Halse stecken. Ich frage mich, ist dieser Volker
wirklich ein Kabarettist? Der sagt ja die WAHRHEIT! Er ist auch ein Diener.
http://www.youtube.com/watch?v=30ifeJZSQ64

Das Zweite ist eine Kritik. Wie Du ja auch weist sind Gedanken, Worte und
Handlungen Energien, die wir täglich ausströmen. Solange sie positiv sind,
so wirken sie gut auf dich und die Umwelt.
Worte wie ?wahnsinn oder irre? haben aber eine negative Schwingung und
haben in der Wortwahl eigentlich nichts zu suchen. Ich wurde vor 25 Jahren
von meiner Tante diesbezüglich aufgeklärt als ich den Satz sagte: ?Jetzt bin
ich wahnsinnig glücklich.? Das Wort ?glücklich?, das mit positiven Energien
behaftet ist, wird mit dem negativen Steigerungswort ?wahnsinnig? gleich
wieder aufgehoben.
Lieber Norbert, achte auf deine Wortwahl! Aussagen wie ?irre gute Quellen?
oder ?wahnsinnig schön? könnte man mit ?WUNDERBAR? ersetzen und sind
somit doppelt positiv besetzt. Ich konnte damals das Wort ?wahnsinnig?
sehr schnell aus meinem Wortschatz verbannen. Jedes Mal wenn ich es
sagen wollte: wa... dachte ich an wu... wunderbar. Du kennst auch, dass
man negative Programme nach 30 Tagen überwinden kann. Heute denke
ich nicht mal an dieses Wort, fällt mir aber sofort auf, wenn es andere
sagen und so habe ich mir erlaubt dies Dir vorzubringen.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Liebe und Kraft in Deiner Arbeit. DANKE!!!
Mit freundlichen Grüssen
Bruno

 

+++++++++

 

Von: Christine K........ [mailto:c..............@gmail.com]
Gesendet: Donnerstag, 18. April 2013 06:26
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: TV-Sender

Lieber Norbert,

ich lebe weit weg von der Schweiz, aber ich schaue mir öfter mal die
Sendungen an.
Auf diesem Weg möchte ich Dir danken, dass Du so viele Dinge und Themen an
die Öffentlichkeit bringst.
Hoffentlich wachen die Menschen bald mal auf. Auch ich versuche so viel wie
möglich Missstände öffentlich zu machen und entsprechende Artikel oder Filme
von YouTube weiterzuleiten, aber es ist so schwierig, die Menschen wach zu
rütteln.
Aber wir bleiben dran, gel.

Von Herzen kommenden Grüsse aus Neuseeland
Christine 

 

+++++++++

 

Von: Marlis S**** [mailto:marlis.s****@gmx.ch]
Gesendet: Sonntag, 14. April 2013 07:40
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Dr. Emoto

Hallo Zusammen :-D

Freudig sah ich die Sendung über Wasser mit Dr. Emoto und Team.

Hier an dieser Stelle "Schön das es Euch (Timetodo) gibt!"

Ich beschäftige mich (mit mir) täglich mit dem Wandel. Dabei hatte ich eine Erkenntnis die ich Euch heute auf diesem Weg mitteile, ja und vielleicht ist Dies für Dr. Emoto auch sehr interessant.

" Wir der Menschliche Körper, unser Gefäss in dem wir hier auf Erden wandeln, besteht ja auch aus 70% Wasser.

Wenn dem ja so ist, können wir in uns ja auch Wasserkristalle.....Kristalle, bilden lassen. In dem wir bei jedem tiefen Einatmen "Liebe" einatmen und bei jedem tiefen Ausatmen "Dankbarkeit" ausatmen. "

So würden wir uns immer im göttlichen Sein befinden. Und wenn dies alle Menschen machen, dann sind wir alle Eins. Und wir selber werden zum "Transportmittel des Göttlichen".          

Somit meine Gedanken. :-D

Ich danke Euch für Eure Arbeit und Engagement uns Menschen die Wahrheit mitzuteilen.

Besten Dank. 
Mit lieben Grüssen
Marlis S****.

 

+++++++++

 

Von: Andreas M........ [mailto:M.........@swissonline.ch]
Gesendet: Donnerstag, 11. April 2013 12:27
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Masaru Emoto

Hallo lieber Norbert,

schön das wir Dich nun mal persönlich kennen lernen durften. Schade nur das
Du am Schluss nicht mehr zu finden warst.

Vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Abend mit Dr.Masaru Emoto !!!
Ein wirklich beeindruckender und vor allem netter, lustiger sowie sehr
sympatischer Mensch dem man noch stundenlang hätte zuhören können.
Auch wenn wir schon in den letzten Jahren viel von ihm gelesen und gesehen
haben, so war doch vieles Neues dabei und diese Lebens- /Forschungserfahrung
aus seinem Munde zu hören war etwas ganz Besonderes. Aber wie schon gesagt
viel zu kurz.

Aber auch sein, wie er selbst sagt, "Kofferträger" hat eine phantastische
Einführung in das Thema gegeben und Neugierig auf mehr gemacht.
Vieleicht kannst Du ihn ja noch ein mal allein einladen, denn auch er wird
mit seinen Forschungsergebnissen in der Lage sein einen Abend wie gestern
mit fesselnden Informationen zu füllen. Und das "Ländle" Lichtenstein ist ja
auch nicht so weit weg wie Japan :-)

Begeistert waren wir auch von dem tollen Menue im Anschluss und all den
positiv gestimmten Menschen die anwesend waren.

Alles in allem ein gelungener Abend den wir so schnell nicht vegessen werden!

Nochmals vielen Dank und herzliche Grüsse vom schönen Bodensee
Carolyn & Andy aus Kreuzlingen

 

+++++++++

 

Von: Nils L......... [mailto:r...............@web.de]
Gesendet: Freitag, 29. März 2013 18:16
An: NB TimeToDo
Betreff: Re: video

Hallo Norbert,

kannst du mir den link schicken von der Sendeung über das Augentraining von dem du ständig sprichst?
Außerdem verfolge ich alternative medien wo es nur geht, und meine
freundin ist bis 2022 bei der bundeswehr und denkt ähnlich wie ich, muss
aber aufpassen was sie sagt.

ich arbeite in thüringen als kfzmechatroniker für 950? netto und ziehe
jetzt von dem schönsten bundesland nach baden würtemberg zu meiner
freundin um mehr geld zu verdienen, also auch ich muss finanziell in
diesem system mitschwimmen!

ich kaufe weiterhin meine artikel über das internet bei spreewaldrabe
(sehr gute lebensmittel, vor allem der ketchup) und versuche thüringer
lebensmittel zu kaufen, denn in ostdeutschland ist die regionale und
saubere produktion noch stärker als im westen, die nach dem krieg unter
amerikanischer herrschaft gelernt haben.

das problem ist die ignoranz, in meiner umgebung, mein arbeitskollege
verdient 1050? netto und muss eine 4 köpfige familie durchbringen, und
hat resigniert. er versucht mit schwarzarbeit sein leben zu finanzieren
damit er 1 mal im jahr nach österreich in den winterurlaub kann, denn
das leben frisst seinen verdienst einfach auf.

also ich sehe das große ganze, aber damit bin ich ziemlich alleine!

unsere lebensmittel kaufen wir in zukunft bei einem bauern direkt im ort
in der nähe von speyer.

ich möchte gerne einer partei beitreten um zu helfen, und als
alternative stand mal die piratenpartei, aber das sind genau so deppen
wie die NPD oder der gleichen, jetzt habe ich von einer neuen erfahren,
und wollte mal deine einschätzung dafür wissen!?
"Alternative für Deutschland"

mfg, nils

 

+++++++++

 

Von: Anna M…… [mailto:a……..@hotmail.de]
Gesendet: Samstag, 23. März 2013 10:30
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Betreff.: Eso-watch and co... Sendung vom 24.09.2012

Lieber Norbert, 
durch „Zu – Fall“ habe ich (leider erst ) gestern bei you tube Deine Sendung zum Thema Esowatch – Psiram gesehen. Diese Website ist mir relativ fremd, denn ich habe kein Interesse meine Zeit mit solchen Dingen zu verlieren. Da schaue ich lieber „time -  to – do „ an J

Spontan fiel mir jedoch dazu eine Redewendung ein, die von einem Volk stammt, das in der Hohen Tatra sein Jahrhunderten lebt: „Mit dem Fluss-Strom schwimmt jede Scheiße mit, gegen die Strömung schafft nur gesunder Fisch“ Entschuldige bitte die herbe Sprache, ich habe die Redewendung so übersetzt, wie sie in der Originalsprache verwendet wird.

Lieber Norbert, sei weiterhin ein gesunder Fisch! Schwimme gegen die Strömung, das beweist letztendlich nur Deine KRAFT! Danke für alles was Du tust… Du machst das ganz toll!!!

Lieben Gruß aus dem hohen Norden der Bundesrepublik in die Schweiz!!
Anna

 

+++++++++

 

Von: Claudia M......... [mailto:info@e..................de]
Gesendet: Mittwoch, 20. März 2013 01:25
An: office@timetodo.ch
Betreff: Ihre Sendung vom 18.3.1013

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,
höchste Gratulation zu Ihrer Sendung. Es ist Ihnen da gelungen,
komplizierteste Sachverhalte so plausibel und glasklar auf den berühmten
Punkt zu bringen - ohne irgendeinen Gast - dass ich mich vor Ihnen nur
verneigen kann. In meiner Terminologie ist mir keine anderer Begriff
geläufig als: Allerhöchste Hochachtung vor Ihrer Arbeit. Ich danke Ihnen
aufrichtig für diesen Beitrag - Sie sind ein Segen für alle, die aufwachen
wollen, es aber nichz können ohne Unterstützung, weil diese Leute in ihren
Überzeugungen viel zu manipuliert, bzw zu ver-bildet sind. Ihr Beitrag mit
dieser Hilfe war eine echte Unterstützung für all diese ... Bitte machen Sie
so weiter - alle aufgewachten werden es Ihnen danken. Sie sind eine
supergute Ausnahme im Meer der sog. "Aufklärer".
Bitte machen Sie so weiter (leider fehlt mir - auch bei allergrößter eigenen
Bemühung - oft solche oder nur annähernde Effizienz.
Die westliche Welt, Leute wie Sie - mehr und mehr.  Was noch vor 100 Jahren
vielen Menschen geläufig war, ist heute schon lange leider nicht mehr.
Je einfacher, umso stimmiger.
Die geistigen Wirklichkeiten werden zu Banalitäten gemacht, damit so diese
Leute (in Massen) energetisch verköstigt werden können, oder sie werden
mittels Info total überfordert.
Sie haben den Spagat raus - trotz Hintergrund. Danke.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg ... Leider entsprechen manche Ihrer
Gäste NICHT Ihrer Klarheit . Ich wünschte für mich, ähnliches vermitteln zu
können. Leidder verjüngen sich die Menschen immer mehr, und entfernen sich
dadurch ständig weiter weg von der Weisheit der Gegebenheiten. Sie rütteln
auf, behutsam, aber Sie rütteln auf.
Ich danke Ihnen.
Claudia M...................

 

+++++++++

 

Von: Claude L……. [mailto:cc.l……..@orange.fr]
Gesendet: Dienstag, 19. März 2013 09:46
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Reaktion

Hallo lieber Norbert,

Ich möchte ganz kurz auf die Reaktion der Berner Zeitung zurückkommen.
Ich fand deine Reaktion gut, du hast es in Ruhe erklärt und ganz gut gezeigt, was wahre journalistische Arbeit ist.
Ohne weiter Öl auf das Feuer werfen zu wollen, will ich doch sagen, dass diese Zeitung und vor allem Madame Chantal..., sichtlich keine Kritik dulden.
Es ist aber doch so, dass wenn man Kritik schreibt, eventuell auch Kritik zurückkommt.
Es zeigt sich mal wieder, wie bei uns auch im Elsass, und wie überall denke ich, dass die meisten (nicht alle) Journalisten (oder die, die sich so nennen), nur kleine Berichterstatter sind, sehr oft nur über langweilige Dinge schreiben für die sich kaum einer interessiert, und nur um ihre „Schmierblätter“ zu füllen.
Die richtig guten sind die, die etwas in Bewegung bringen, die andere Facetten des Lebens zeigen, die den Mut haben, ihre Meinung zu sagen und den Weg weiter folgen, den sie, wie du, eingeschlagen haben. Respekt! Gäbe es doch noch viel mehr von diesem Schlag! 
Ich kann dich nur ermutigen, weiter zu machen!
Liebe Grüße aus dem Elsass

Claude

 

+++++++++

 

Von: lady [mailto:l………….@hotmail.de]
Gesendet: Sonntag, 10. März 2013 13:48
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff:

Lieber Norbert,
ein herzliches Dankeschön für Deine wundervollen inspirierenden Sendungen. Ich wünsche Dir Erfolg geistigen sowie materiellen Reichtum, für all das Gute, dass Du uns Zuschauer bisher vermittelt hast.

Die unkonstruktiven Gegenstimmen Deiner Widersacher drücken Angst aus. Instinktiv ahnen Sie, dass ihre Zeit zu Ende geht, verzweifelt versuchen sie, mit den alten erfolglosen und destruktiven Mitteln und Methoden am Leben zu bleiben, Aufmerksamkeit zu erringen anstatt neue Wege zu beschreiten, den Weg der Liebe der alle Menschen vereint.

Norbert weiter so!!!
in Liebe
Lady ……..

 

+++++++++

 

Von: Heidemarie S……. [mailto:o……..@freenet.de]
Gesendet: Mittwoch, 6. März 2013 10:11
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Glückwünsche

Lieber Norbert,
ich sehe seit einem Jahr Deine Sendung täglich und freue mich auch täglich darauf. Und wenn ich dann höre, wie Dich andere beschimpfen, verstehe ich deren Probleme nicht. Man muss doch nicht etwas sehen, was einem nicht gefällt. Wenn diese Menschen noch nicht so weit sind, dies zu verstehen, dann können sie doch abschalten. Es gibt genügend Scheiß im Fernsehen, den man sich ansehen kann.

Ich bin froh, dass es Dich und Deine Sendung gibt. Darauf habe ich mein Leben lang gewartet. Immer nur diese Lügen hören zu müssen und dieses Verheizen von Menschen. Ich bin seit einem Jahr Rentnerin und bin so froh, dass ich endlich einmal Zeit habe, um mich intensiv um meine Belange zu kümmern. Fragen, die mein ganzes Leben lang auf eine Antwort gewartet haben. Jetzt lese ich täglich viele Bücher, die natürlich nicht staatlich geprüfte Wissenschaftler geschrieben haben, und informiere mich bei Dir und auch bei Jo und Wolfgang, um endlich einige wenige Fragen beantworten zu können.

Ich bin auch schon immer ein wenig medial veranlagt und hatte schon so einige aufregende Erfahrungen, gerade deshalb bin ich an Deiner aufklärenden Sendung interessiert. Woanders kann man ja nichts darüber erfahren. Aber ich bin auch interessiert an den anderen Themen, wie Wasser, Ernährung überhaupt, Raumenergie oder Nullpunktenergie etc.

Lass die anderen reden und schimpfen, die brauchen das zum Leben, deswegen suchen sie sich Sendungen aus, die ihnen gegen den Strich gehen. Andere würden dann eben abschalten. Na ja, was soll's. Du bist nicht gerade der Typ, der das nicht wegstecken kann. Denke an die anderen Tausenden, die Deine Sendung gerne sehen, weil sie eben informiert werden wollen und nicht verblödet werden wollen Zwinkerndes Smiley Emoticon.

Danke für Deine Initiative.
Liebe Grüße aus Berlin
Heidemarie S.

 

+++++++++

 

Von: Peter [mailto:peter@.............de]
Gesendet: Dienstag, 26. Februar 2013 17:17
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: weiter so

Hallo Norbert,

herzlichen Dank für deine Sendung, die mir und vielen, vielen anderen zeigt,
dass wir nicht alleine sind.

Die Propaganda-Mainstream Medien vernebeln zwar mächtig unser Umfeld, aber
wer einmal aufgewacht ist, der schläft nicht mehr ein.
Deine Sendung trägt durch die Vielfalt der Themen stark dazu bei. Wer sich
im Internet auf die Suche nach Wahrheit macht,
trifft unweigerlich auf Namen wie Jo Conrad, Michael Voigt, Andreas Popp,
Andreas Clauss, Ivo Sasek und viele andere.
Wer regelmäßig deine Sendung sieht, wird über kurz oder lang alle diese
Namen wiederfinden, und das schafft vertrauen.
Langsam aber sicher wird die Welt sich ändern, denn wer einmal hinter dieses
System geschaut hat (und nicht davon profitiert - wie weit über 90% der
Weltbevölkerung) wird sich das alles nicht mehr gefallen lassen (wollen).
Das schafft Kreativität, wodurch Dinge entwickelt und ins Leben gerufen
werden, mit denen die vermeintliche "Elite" nicht rechnet.
Was würde passieren, wenn in 50 Ländern gleichzeitig Freie-Energie-Anlagen
veröffentlicht werden?
So viele Kriege gleichzeitig bekommen auch unsere lieben Bilderberger, Skull
& Bones und die UNTERbelichteten Rest-illuminaten nicht auf die Reihe.
Die Wahrheit wird siegen, und die Freiheit ist nur noch eine Frage der Zeit
und des Weckerklingelns für den Rest der Menschen.

In diesem Sinne wünsche ich dir jede erdenkliche Kraft und
Durchhaltevermögen.

Grüße aus Berlin, der "was auch immer" Stadt im Land der deutschen Völker
(wie auch immer das heissen mag)

Peter

 

+++++++++

 

Von: Georg [mailto:Georg.K****@gmx.at]
Gesendet: Dienstag, 26. Februar 2013 21:36
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Den Blickwinkel verändern

Lieber Norbert,
danke für deine tolle Sendung! Ich versäume keine Einzige! Wirklich großartig dass es solche Menschen wie dich gibt!

Ich bin 33 Jahre und habe vor 3 Jahren meinen zweiten Bildungsweg als Masseur abgeschlossen! Ich bin dankbar dass ich diesen schönen Beruf ausüben darf!
Natürlich kommt einem da einiges an Persönlichkeiten bzw. Charakteren unter, weshalb dieser Beruf ja auch so schön ist!:-)  Eines ist mir aber bald aufgefallen, je ähnlicher die Verhaltensmuster bzw. die Denkweise der Klienten, desto ähnlicher waren auch die Beschwerden. Für mich wieder ein Beweis dass wir alle durch unser Denken die Schwingung bzw. Frequenz in uns und um uns beeinflußen können!
Lange Rede kurzer Sinn - wir sind selber verantwortlich für uns und unsere Umwelt!
Oft frage ich meine Klienten was ihnen wichtig ist im Leben.
Nachdem sie mir geantwortet haben frage ich erneut was ihnen wichtig ist im Leben nur mit einer Ergänzung - Geld hat keine Bedeutung.
Bei vielen beginnt es dann zu rattern im Kopf, manche merken dann auch wie gesteuert wir eigentlich sind, und wie sich unsere Werte verschoben haben!

Ich weiß zwar dass ich dir damit nichts neues erzähle, aber ich hatte einfach das Bedürfnis!:-)
Alles Liebe und weiter so!
Danke
Georg K**** aus dem schönen Österreich

 

+++++++++

 

Von: Gerhard S**** [mailto:sonnen****@drei.at]
Gesendet: Donnerstag, 21. Februar 2013 12:06
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Danksagung, Bekräftigung, Zuspruch, Motivation, Vernetzung

Sehr geehrter Hr. Norbert Brakenwagen!
Ich habe mir jetzt einige Sendungen Timetodo interessiert und begeistert angesehen! Mein Herz, die Lebenserfahrung und der gesunde Menschenverstand sagt absolut klar, das Ihr mit Eurer Sendung und den super Ideen absolut richtig und zukunftsweisend unterwegs seid, entsprechend der geistigen Gesetze und der grundlegenden Menschenwürde- und Freiheitsrechte!

Wie sehr mein blutend-leidgeprüftes Herz vor Freude hüpfte als ich Euch im Internet entdeckte, weil Du u. die meisten Gäste mir ja so sehr aus der Seele sprecht, kann man mit Worten in keinster Weise zum Ausdruck bringen!
Als Einzelgänger können wir in der Regel nicht viel bewirken, weil nicht jeder ein fertiger Jesus ist. Wenn wir jedoch unser Potential gemeinsam weiter entfalten, kann es ganz gewaltig mächtig wirksam werden.
Mein Spezialgebiet und deren Erkenntnisse liegen primär im spirituellen Kontext, wie den geistigen Gesetzen, lebendige Ethik und Moral, Sinn und Gerechtigkeitsfragen und in allem nichts als die reine Wahrheit und die Menschengeschichte selbst!

Was ich sofort tue ist Eure Sendung mit ein paar motivierenden Zeilen an meine 300 Adressen senden u. um Verteilung bitten!
Natürlich wäre ich auch an einer Mitarbeit interessiert und falls sich das nicht ergibt so werde ich Euch einfach gedanklich unterstützen und mit Gebeten segnen! Gott sei dank kenne ich derzeit schon ca. 10 deutsche TV Sender welche sich um ehrliche (und dieses Wort EHRLICH kann man nicht groß genug schreiben) Berichterstattung bemühen!

Anregungen oder Ideen falls von Euch noch nicht bedacht, weil ich auf gar keinen Fall 150 Jahre warten will bis sich hier endlich gravierendes ändert!
1.     es geht darum gemeinsam an einem Strang zu ziehen und uns untereinander zu vernetzen, vereinen u. frei zu verbinden wo es nur geht!
2.     endlich in die Öffentlichkeit u. in die Medien wo es nur möglich ist, weil wir soviele Menschen wie möglich erreichen sollen was ihr ja tut!
3.     Maßnahmen erarbeiten, wie wir am effizientesten einen gewissen Teil dieser trägen, passiven Masse aufrütteln können u. an die Ruder bringen!
4.     Soviele Politiker u. Regierungsbeamte umkrempeln u. auf unsere Seite ziehen wie nur möglich - Ihnen durch die neuen Ziel- u. Lösungsangebote die Ängste nehmen - die begeisterte Freude u. das Vertrauen entfachen und sie durch die Chancen dieser Möglichkeiten motivieren. (zB. Andreas Popp)
5.     Es geht bei alledem auch sehr darum sich konform/Einklang mit den geistigseelischen Gesetzen und dem göttlichen Gedankenfeld zu bewegen. Das heißt der ehrlichedle Charakter und spirituell angebundene Mensch muss viel wertvoller als irgendwelche Ausbildungen eingestuft werden!
6.     Motivieren tut uns nicht nur die Aussicht auf ein freies Mindestexistenzeinkommen + die Beendigung der Sauerei mit den Bodenrechten + Arm-Reich Irrsinn usw. sondern insbesondere das freie Presserecht und die oberste moralisch verantwortliche Pflicht der Wahrheit treu zu dienen und mit diesen absolut zu tiefst Menschenverachtenden Lügereien, Betrügereien, Irreführereien, Täuschungen usw. aufzuhören! Wir haben ein Recht auf Wahrheit (zB. von wo der Mensch wirklich abstammt u. das wir schon ewig auf allen Ebenen von sogenannten Außerirdischen besucht u. geführt werden, was sofort ein völlig anderes Weltbild ergibt u. zeigt wer die Macht haben sollte) und Meinungsfreiheit ohne das wir jeden Tag mit allen nur erdenklichen Gemeinheiten und neuen Räubergesetzen bis aufs letzte versklavt, entmachtet, entrechtet u. enteignet werden.

Man könnte dieses Verbrechen welches die Medienchefs aus Angst, Geldgier u. Unwissen gegen uns begehen auch kurz in 5 Stufen des Unrechts einteilen!
1. Wahrheit und wichtige Infos werden verantwortungslos verheimlicht und nicht mitgeteilt
2. Infos werden bewusst verantwortungslos entfernt, so dass Sie nicht in die Öffentlichkeit gelangen
3. Infos werden entfernt und falsche Botschaften und Lügennachrichten werden Verantwortungslos zur Täuschung und Irreführung extrem manipulativ eingesetzt. Man geht regelrecht über Leichen!
4. Zeugen, Pioniere, Erfinder, Heilige, herzensgute MENSCHEN werden bewusst bedroht, verfolgt und wenn nötig einfach eiskalt ermordet!
5. das Ganze wird auch jahrhundertelang ohne Rücksicht, Einsicht und Erkenntnis bis zur Vergasung Verantwortungslos weitergeführt!
7.     Motivieren tut bei jedem Sendebeitrag bevor man sich den Lösungen widmet auch immer zu Beginn aufzuzeigen, welch ein Wahnsinn derzeit von unseren verantwortlichen Sklaventreibern auf diesem Planeten praktiziert wird: Hirnrissige eiskalte kurzsichtige Ausbeutung, Zerstörung, Raubbau, Vernichtung unserer eigenen Lebensgrundlage (Urwald roden, Luftverschmutzung, Massen-Tiermorden, Meere leer fischen, Wasser verunreinigen, alles verkaufen, Industriegiftnahrung, Pharmagiftmörder, nur Schulmedizin darf oder kann heilen, Haarp, Chemtrails, Zeitbombe Atomkraftwerke, Öl und Kriegswahnsinn statt der freien Energie endlich eine Chance zu geben usw..... alles nur Hirn + Geld- statt Herzgesteuert egal wo man hinsieht!

Danke für die Kenntnisnahme und viel Kraft bei Deinem unbezahlbaren weiteren Einsatz für einen gerechtere Welt. Wir müssen so schnell wie möglich so viele wie möglich werden und diese absolut fehlgesteuerten Mächte mit permanent gewaltlosen Widerstand (Ghandi) stoppen bevor es zu spät ist! Die Zeit ist jetzt günstig das goldene Zeitalter zu errichten! Wenn man die Geschichte der Menschheit studiert muss sich echt fragen ob wir diese Erde jetzt noch vor einer totalen Zerstörung oder uns vor einer Weltsklavenregierung retten können. Doch ich vertraue auf die geistigen Gesetze, die Wahrheit welche zuletzt immer siegt - die geistige Kraft welche uns von innen heilt u. stützt - auf unsere außerirdischen Freunde welche hoffentlich bald eingreifen u.

auf den Plan treten - auf den Aufstiegsprozess dieser einmaligen Zeit welcher automatisch die Spreu vom Weizen trennt usw.

http://www.youtube.com/watch?v=6nWysZfRsN0       interessanter Film den bestimmt kennt.

http://www.exopolitik.org   ist auch eine interessante Seite, wirst Du wahrscheinlich schon kennen!

Lichtvolle Grüße von Gerhard S****

 

+++++++++

 

Von: info@rela****.ch [mailto:info@rela****.ch]
Gesendet: Donnerstag, 21. Februar 2013 13:01
An: office@timetodo.ch
Betreff: TimeToDo - eine gute Sache!

Geschätzter Norbert
Seit einiger Zeit verfolge ich mit grossem Interesse Deine informativen und wirklich guten Senungen - herzlichen Dank. Ich bewundere Deinen Mut, mit dem Du Sachen anpackst, die andere Sender verschweigen. Die "freie Energie" ist so ein Thema. Ich habe den Vortrag von Prof. Claus Turtur bei AZK gesehen. Das ist ja unglaublich, was uns da vorenthalten wird. Jedenfalls würde ich sofort diese Energie einsetzen. Was könnten wir alles tun für unsere Mutter Erde? Das Schöne ist und das gibt Vertrauen, dass die Menschen nun aufwachen und neue Wege gehen - so wie die zwei Jungen mit der Strickmütze, sie ist Dir übgrigens gut gestanden! Neue Wege gehen heisst für mich: Nicht gegen das Alte, die vorhandene Macht ankämpfen, weil diese Menschen alles noch zerstören können, sondern das Neue kontinuierlich wachsen lassen, bis das Neue stärker ist.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Energie, zu recherchieren und freue mich auf weitere TimeToDo-Sendungen.
Herzliche Grüsse
Othmar S****

 

+++++++++

 

on: Ruth V**** [mailto:rv****@gmx.ch]
Gesendet: Donnerstag, 21. Februar 2013 07:57
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Danke

Lieber Norbert
Immer wieder werde ich an meinen früheren Handelsschullehrer erinnert. Oftmals hatten wir statt trockenem Wirtschaftsunterricht eine Plauderstunde, wo er uns über Gott und die Welt erzählt hatte. Ein Zitat von ihm aus solch einer Stunde blieb haften: „Die Dummheit der Menschen ist konstant und hart wie Eisen“. Sehr oft in meinem Leben habe ich mich an dieses Zitat erinnert, vor allem gestern wieder, als ich das vom Bericht in der „Berner Zeitung“ von Dir hörte.

Lieber Norbert, bleib ums Himmels Willen so wie Du bist. Du machst Deine Sendungen wirklich genial gut. Die Themen, die wir in Deinen Sendungen zu sehen bekommen, haben wir, besonders hier in der Schweiz, nirgends. Und ich wage zu behaupten, dass diese Sendungen nicht nur wunderbar informativ, sondern auch ein Bedürfnis von uns Menschen sind. Vorallem wenn Du alleine Sendungen machst, geniesse ich, aber auch wenn Du Gäste hast ist es immer interessant. Es ist Deine Art mit den Menschen umzugehen, es ist Deine Sicht der Dinge, die total gut an kommt bei den meisten Menschen. Ich fühle mich immer sehr wohl in meiner Haut, wenn ich Dir zuhöre und das ist sonst selten der Fall, auf jeden Fall nicht mit den Mainstream-Medien, diese finde ich sowieso generell nur noch aufhetzend, besonders in letzter Zeit.
Schön dass es Dich gibt!
Jo Conrad kennst Du ja, ob Du Alexander Wagandt auch kennst, weiss ich nicht. Auf jeden Fall, macht Jo auch regelmässig Sendungen mit Alexander über die Tagesenergien. Die neueste Sendung, 33. Tagesenergien, ist auch wieder sehr gut. Auf jeden Fall „erde“ ich mich dort auch immer wieder gut. Wenn Du Dir die Sendung ansehen möchtest:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=q7F_s_Obs74

Jetzt bleibt mir nur noch, Dir ganz herzlich zu danken für Deine wunderbaren Sendungen, Deine Art diese uns zu präsentieren, für Deine Lebenseinstellung und Deine Sichtweise. Wirklich total wohltuend.

Liebe Grüsse
Ruth V****

 

+++++++++

 

Von: Rosmarie E**** [mailto:rosmarie.e****@gmail.com]
Gesendet: Donnerstag, 14. Februar 2013 21:45
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Freikarte für die Messe Lebenskraft

Sehr geehrter Herr Brakenwagen.
Gerne nehme ich die Eintrittskarten für zwei Personen  Messe Lebenskraft
entgegen und bedanke mich dafür recht herzlich!

Was die heutige Sendung im Gespräch mit HerrAndreas Schauffert angeht möchte
ich es nicht unterlassen,ihnen ein grosses Kompliment zumachen.Sie haben
dieses äusserst schwierige und heikle Thema sehr gut und diplomatisch
geführt.Man muss doch bedenken,dass diese wunderbare Sendung immer mehr
Zuschauer hat und dies nicht nur in Europa.Es darf sich niemand verletzt
oder angegriffen fühlen und der Glaube ist das persöhnliche Gut von jedem
Menschen.Ein tiefer Glaube zu Gott,Schöpfung,All-Liebe ohne Religionszwang
währe das Schönste!Dann könnte man laut sagen "Es ist vollbracht".

Mit ganz lieben Grüssen
Rosmarie E****

 

+++++++++

 

Von: Milan Z**** [mailto:milan.z****@me.com]
Gesendet: Mittwoch, 13. Februar 2013 23:49
An: redaktion@timetodo.ch; office@timetodo.ch
Betreff: Vorschlag und Lob

Hallo Norbert
Ich bin wie gefesselt seit ich auf Timetodo gestoßen bin.
Seit Tagen schaue ich deine Sendungen auf Youtube und freue mich sehr dass es so was gibt. Toll!!!

Ich möchte dich hiermit bestätigen weil du ein ausgezeichneter Moderator bist und eine wundervolle Stimme hast, einfach  Perfekt. 
Wenn es Deutschland sucht "Super Moderator" gäbe dann wer's Du mit Abstand der beste, auch Global kenne ich nicht so eine wie Dich.
Viel wichtiger ist aber dass Du diese Themen behandelst und Menschen aufweckst.
Danke vielmal!!!

Lg
Milan Z****

 

+++++++++

 

Von: Esther W**** [mailto:esther.w****@live.de]
Gesendet: Donnerstag, 7. Februar 2013 13:10
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Sendung Time To Do

Lieber Norbert,
mit grossem Interesse verfolgen wir jeweils Deine Sendung "Time To Do" auf Schweiz 5.
Wir gratulieren Dir für den Mut, heikle Themen anzusprechen und das schlafende
Publikum aufzuklären.

Es ist sehr positiv, dass immer mehr Details an die Öffentlichkeit gelangen - Wer Ohren
hat der höre. Manchmal kann man all das, was dabei zu Tage tritt, kaum glauben.
Als wir in der Schule Aldous Huxley's Buch "Brave New World" lasen, dachten wir,
dass so etwas niemals passieren könnte. Unterdessen hat es sich herausgestellt, dass
die Manipulation der "Mächtigen" viel schlimmere Ausmasse angenommen hat, als unsere
Fantasie es zuliess.

Trotz allem sind wir sehr zuversichtlich, dass die Zahl der kritischen Masse stetig zunimmt...
Du trägst mit Deiner Sendung einen wesentlichen Teil dazu bei. Besten Dank, dass es Dich gibt!

Wir wünschen Dir und Deinen Mitarbeitern weiterhin ganz viel Erfolg bei dieser verantwortungsvollen
Arbeit und viele inspirierende Begegnungen mit Menschen, die sich ebenfalls positive Veränderungen
herbeisehnen und in Ihrem persönlichen Umfeld eine neue Ausrichtung zur Ganzheit des Menschen
hin leben.

Wir grüssen Dich ganz herzlich und würden uns sehr freuen, uns mal persönlich mit Dir austauschen
zu können...

Alles LIebe von uns beiden
Esther W**** und Zinga S****
 

 

+++++++++

 

Von: Hildegard A****[mailto:hildegard.a****@t-online.de]
Gesendet: Freitag, 8. Februar 2013 18:01
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Danke!

Lieber Norbert, ich verfolge Ihre Sendungen auf you tube und finde die
Auswahl der Beiträge sehr gelungen und informativ, nichts Belehrendes oder
Zwingendes. Vielmehr regen die Gespräche und Themen zur Bewußtwerdung an. Es
geht nicht mehr darum die Schuldigen im Außen zu suchen, sondern
Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Das kommt in allen
Beiträgen gut herüber. Auch die "Besserwisser" werden es eines Tages
erkennen. Danke, dass Sie sich nicht beirren lassen auch wenn Angriffe
kommen! Es grüßt Sie sehr herzlich Hildegard A**** (vom schönen Ammersee in
Bayern)

 

+++++++++

 

Von: Angelika S**** [mailto:tanz****@hotmail.com]
Gesendet: Dienstag, 5. Februar 2013 17:13
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Danke

Lieber Norbert,
danke für die schönen Sendungen, es ist ein wahrer Segen, was du mit deinem Team auf die Beine stellst.
Zu den Kommentaren auf die Sendung vom 30.1., möchte ich nun auch etwas einbringen.
Du hast vollkommen Recht, lieber Norbert, Jesus hat Fleisch essende Menschen akzeptiert.
Er war zwar Vegetarier, doch hat er aus tiefster Liebe zu seinen Gastgebern, wenn er irgendwo eingeladen war, wo es auch Fleisch gab, davon gegessen, er hat dann dem Tier gedankt, dass es sich als Nahrung für die Menschen geopfert hat.
Nachlesen kann man das auf der Seite www.puramayam.de, da steht:
Und ich wußte plötzlich, warum Jesus, obwohl Er sehr rein war , (noch mehr so, als ich jetzt), bei Einladungen zu Gastmählern in seltenen Fällen auch Fleisch und Wein zu sich nahm, obwohl Er sonst vegetarisch lebte und keinen Alkohol trank: Es war ihm nicht so wichtig, und Er handelte aus LIEBE zu den Menschen, die Ihn mit kostbarem Fleisch ehren wollten, und ihre Liebe für Ihn noch nicht anders ausdrücken konnten... glaubt mir aber, dass Er dann nur einen winzigen Bissen davon aß und das gebende Tier ehrte!
Die gestrige Sendung (Mo. 4.2. mit okitalk) war so erfrischend, so schön, ich habe sie mir heute gerade nochmal angehört auf youtube.
Ganz besonders haben mir die Äußerungen von Dir und Jo gefallen, dass ihr nicht aus dem Ego heraus handelt mit Eurer wertvollen Arbeit.
Ja - das empfinde ich so, dafür danke ich Euch recht herzlich, dass ihr so viel für die Menschheit tut.
Ich versuche es auf meine Weise, indem ich z.B. Menschen von Euren Sendungen erzähle, sie sanft vor den mainstream-Nachrichten warne, usw.
Auch Deine Entwicklung, lieber Norbert, dass du nun zum Vegetarier geworden bist, dazu begrüße ich Dich ganz herzlich:
Willkommen im Club. Beschreibung: Das Bild wurde vom Absender entfernt. Zwinkerndes Smiley
Deine Sendungen, in denen du das Negative kommentiert hast (die habe ich mir meistens nicht zu Ende angeschaut), lässt du nun auch bewusst weg, danke.
Und Deine Brillengeschichte, die zitiere ich oft Leuten, welche ungern BrillenträgerInnen sind, oder solchen, die sich ständig beklagen, dass sie eine Lesebrille benötigen, und meinen, das ginge nicht mehr weg, das würde schlimmer werden.
Dazu gebe ich dann gerne Dein Beispiel an.
Wir sind ja alle da, um uns weiter zu entwickeln, Jede(r) in seinem Tempo und auf seine Weise.
Wichtig ist, dass wir uns gegenseitig respektieren. Das ist der Weg zur BEDINGUNGSLOSEN LIEBE.
Ein Tipp für interessierte Menschen, die gerne deine Sendungen sowie bewusst-tv, alpenparlament etc. auf youtube sehen möchten, ohne großen Zeitverlust:
Ich setze mir Funkkopfhöhrer auf und erledige so nebenbei meinen Haushalt usw., so muss ich nicht ständig vor dem PC hocken.
Ich freue mich jeden Tag auf so viel wichtige Informationen, denn es ist wichtig, dass wir Menschen aufwachen - wir Erwachten wecken nun die noch Schlummernden,
in diesem Sinne,
ganz liebe herzliche Grüßli
aus dem Südwesten von Deutschland,
Eure Erwachte Angelika

 

+++++++++

 

Von: Ralf B**** [mailto:B****@clean****.de]
Gesendet: Donnerstag, 31. Januar 2013 23:15
An: office@timetodo.ch
Betreff: Sendung 30.1.13

Hallo lieber Norbert.
vielen Dank für "Deinen" Mut und Deine Offenheit.

Bezüglich Deiner Sendung  vom 30.1.13 fand ich es sehr beeindruckend wie Du mit Kritik um gehst, Hut ab.

Ich war auf der Konferenz in Alsfeld dabei  „ Aufbruch Gold Rot Schwarz“.

Danke dass Du auch dieser Bewegung Aufmerksamkeit, in Deiner Sendung, gewidmet  hast.

Danke für Deine Arbeit, viel Herzenskraft und Klarheit sende ich Dir aus dem Saarland (D).
Grüße der Verbundenheit, Ralf B****

 

+++++++++

 

Von: Erwin W**** [mailto:erwin.w****@gmail.com]
Gesendet: Montag, 28. Januar 2013 22:20
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Die zur Zeit noch Mächtigen…….

Werter Norbert
Im Anschluss an das 2-stündige Gespräch von heute Montag abend,  das mir gut gefiel,

schicke ich Ihnen einen Link zu einem Interview mit Aron Russo.  Er bezieht sich darin
auf seine Gespräche mit einem   Nicolas Rockefeller.... >> m.E.  sehr aufschlussreich!   
und da spricht einer aus dem Nähkörbchen der zur Zeit noch wahrhaft Mächtigen.

Die Wahrheit wird uns frei machen. Ohne darauf Energie zu geben, aber es ist

doch wichtig es  zur Kenntnis zu nehmen.   Einfach auch eine Art,  uns von Illusionen
zu befreien.  Sind wir einmal von allen Illusionen (äusseren wie über uns selbst)  befreit,

so sind wir ja auch bei unserem wahren Selbst!

Hoffe Sie haben Zeit das Interview zu sehen.
Freundliche Grüsse und Herzlichen Dank für Ihr Sein und Tun und Sprechen.
Erwin W****

 

" Alex Jones Interview mit Aaron Russo deutsche Version"

www.youtu.be/31DPtM3-pio

 

+++++++++

 

Von: KP Z**** [mailto:kpz****@netcologne.de]
Gesendet: Freitag, 18. Januar 2013 18:06
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Sendung 16.1.13

Lieber Norbert (ich fange mal mit DU an :-),
herzlichen Dank an dich und dein Team von timetodo.ch. Ihr leistet in dieser Zeit eine unglaubliche Arbeit, die ich einfach fantastisch finde! Ich bekomme viele Anregungen und Informationen, die mich weiter bringen und die ich in meinem Alltag manifestieren kann.

Zur Sendung vom 16.1.13 und der Mail von Ing. WILHELM (nicht Wolfgang) M. von aquapol.at:
Zum Krondratieff-Zyklus hier ein Link:
www.de.wikipedia.org/wiki/Kondratjew-Zyklus zur Wirtschaftsentwicklung
Spricht sich "Kondratjeff".

Ich interessiere mich seit Jahrzehnten für Freie Energie, Veränderung des Wirtschaftssystems in eins ohne Zinsen, Alternative Medizin (werde gerade Heilpraktiker in 2013). Allgemein scheinen mir auf allen Gebieten russische Entwicklungen und Systeme den westlichen weit voraus. Da gibt es viele Informationen zu. Vielleicht mal googlen.

Ansonsten: Keep on tracking! Timetodo.ch ist eine geniale Sache und sobald ich wieder finanziellen Boden unter der Füßen habe, gibt es Unterstützung.

Bis dahin alles Liebe und Gute
Klaus-Peter Z****
Köln

 

+++++++++

 

Von: Klaus V*** [mailto:klaus****@gmx.net]
Gesendet: Freitag, 18. Januar 2013 21:25
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Wir schaffen das :-)

Es schreibt dir:
Klaus aus Volkach bei Würzburg

Liiiiieber Norbert,
schon längst wollte ich Dir mal schreiben ? Du bist wirklich ne Wucht ? einfach gigantisch fantastisch ? Ich sehe mir gerade Deine Sendung vom 17.01. an ? Dinge des menschlichen Daseins ? Menschsein ? wer sind wir wirklich ? unsere Aufmerksamkeit nach innen wenden ? mich mit dem Vornamen ansprechen ? natürlich im Fernsehen auftreten ? als Norbert, der ich gerade bin ? mit meinem Sosein ? etc. ? ja ? das ist die Botschaft der Botschaften ? ich kann gar nicht sagen, was ich empfinde. Seit über 20 Jahren gehe ich meinen Weg. Vor ca. 2 Jahren habe ich einen Brief an das Bayerische Fernsehen geschrieben und ein natürliches Fernsehen inspiriert ? eine natürliche Moderation ? oder Sendungen, wie sie von ?Gernstl? geboten werden ? bekannt als ?Gernstls Reisen?. Ich habe nie eine Reaktion erhalten ? nun ? ich war letztendlich nicht enttäuscht, da ich beim Schreiben keine Erwartungshaltung hatte. Doch ? das Universum hat reagiert ? nun gibt es Dich ? Du bietest das Fernsehen, das ich mir schon lange gewünscht habe ? und darüber freue ich mich riesig!!!!
Du machst das himmlisch super!!! Du bist ein riesen Gewinn für unsere Welt!!!
Ich leiste meinen Beitrag mit Freude in meiner unmittelbaren Umgebung ? an meinem Arbeitsplatz, in der Berufsschule ? und lebe ein Leben aus der bedingungslosen Liebe. Menschen beschenken, indem ich sie fühlen lasse, dass ich sie wertschätze und mit ihrem Sosein wertungsfrei annehme. Dies sind Geschenke, die ich mit Freude mache ? und im Gegenzug dazu erhalte ich ein wundervolles Feedback ? und so kommen die Geschenke vielfach zurück ? dies genieße ich und ich freue mich von ganzem Herzen darüber. Durch ganz besondere Lebensumstände ?durfte? ich fasten ? dies hat mir dabei geholfen, in unser innerstes Sein zu kommen ? die Quelle des Seins ? und dabei wurde mir klar ? ?ich bin die Quelle selbst ? wir alle sind die Quelle selbst ? und wir erleben uns im Augenblick als individuelle Ableger unserer ICH BIN QUELLE?. Es ist ein unsagbar schönes Gefühl, in dieser Klarheit zu leben, da nun dieser ?Gott? nicht mehr irgendwo da oben ist, auf uns herunter schaut, uns beobachtet, beurteilt und auch bestraft, wenn wir nicht brav waren.
Wir sind es Selbst ? das Göttliche ? und spielen unser Spiel in der Vielheit. Die Klarheit ? egal wem oder was ich begegne ? ich begegne immer mir Selbst ? dem Wesen Liebe ? unserer ICH BIN QUELLE ? die nur das Gute ? das Liebe  - die Liebe im Sinne hat. Ich habe seither ein völlig anderes Lebensgefühl ? kann in den Menschen den Göttlichen Funken sehen ? auch wenn diese Menschen sich dessen noch nicht bewusst sind. Ich brauche sie nicht mehr zu bewerten, zu kritisieren ? stattdessen kann ich diese wertungsfrei annehmen, sie so lassen wie sie sind und ihnen dies auch zeigen ? sie dies fühlen lassen ? und erlebe dabei viele wunderbare Reaktionen. Ich kann nur sagen ? das Leben ist wunderbar ? mein Leben ist wunderbar. Ich weiß, dass wir geradewegs in eine neue wunderbare Zeit hineinspazieren ? und ich genieße das ? bin absolut motiviert ? und freue mich riesig dass ich nicht alleine bin, denn es gibt wunderbare Menschen wie dich, die auch fleißig mithelfen, das neue Zeitalter zu gestalten ? bzw. dem neuen Zeitalter dabei helfen, sich auf zu tun.

In diesem Sinne grüße ich Dich - lieber Norbert - aus meinem fröhlichen Herzen
Klaus :-)

 

+++++++++

 

Von: Lichtheilung**** [mailto:human****@aon.at]
Gesendet: Montag, 7. Januar 2013 18:56
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Großes Lob!

Lieber Norbert!
Für mich die absolut beste Neuentdeckung für 2012!
Spitzen-Sendungen!
Tolle Gäste!
Das sind die Sendungen (Fernsehen) der Zukunft!
Holistische Gedankengänge!
Geistige Heilung!
Besonders freue ich mich, dass Du Vegetarier geworden bist!
Bitte mach weiter so!
Sei gesegnet!

Herzliche Grüße aus Österreich!
Martin Z****

 

+++++++++

 

Von: e.a****@yahoo.de [mailto:e.a****@yahoo.de]
Gesendet: Dienstag, 11. Dezember 2012 11:15
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Angriffe

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,

ihre Sendung gehört normalerweise ins Hauptabendprogramm aller TV und Radio-Sender, da Sie so hervorragende Gäste haben.
Sie selbst als Moderator sind einfach Spitze. Weiter so!!! Und da will ich Ihnen bestimmt keinen Honig ums Maul schmieren,

wie man bei uns so sagt. Was die Angriffe in den eMails betrifft, so sind das oft, wie ich meine, gezielte Aktionen,

um Ihre Kraft (und die der Gäste) zu schwächen - um Sie zum Aufgeben zu bewegen. Die Angriffe sind einfach nicht persönlich

gemeint, denn der Adressat kenn Sie ja nicht wirklich persönlich, sondern dies sind einfach lehrbuchmäßige Störaktionen

verschiedener Gesellschaften, die Sie ja bestimmt nur zu gut kennen. Das passiert auch anderen Moderatoren.

Hier gilt es standhaft zu bleiben und sich nicht beeinflussen zu lassen, aber das wissen Sie ja bestimmt selbst auch.

Meist hilft es, dem Adressaten solcher Schreiben einfach die Energie der Liebe zu senden (geistig) und schon ist die

Sache erledigt - wie ich meine. Auch Engel sind hilfreich, wenn man sie ruft und ihnen klare Aufträge erteilt - probieren

geht hier über studieren. Ansonsten wünsche ich Ihnen, Ihrer Sendung und Ihren Gästen alles erdenklich Gute weiterhin

und den Segen der allerhöchsten Quelle.

In Licht und Liebe
Erika A****

 

+++++++++

 

Von: Mario.G****@gmx.net [mailto:Mario.G****@gmx.net] 
Gesendet: Sonntag, 9. Dezember 2012 09:03
An: office@timetodo.ch; redaktion@timetodo.ch
Betreff: mmmara

 

Lieber Norbert,

die Eindeutigkeit und Konsequenz, der Worte von Maria Magdalena Mara sind 
aufwühlend, wohltuend und machen Mut. Auch wenn ich die Härte der 
Herausforderung deutlich spüre!

Ich wohne im östlichen Teil Deutschlands und ich  bin hier mit meinem 
Veganen Leben allein auf weiter Flur. Ganz davon abgesehen, dass 
ich mit holländischen Tomaten und spanischen Gurken für meine Gesundheit 
auch nicht weiter komme. Darüber hinaus bin ich Vater von zwei Kindern die 
glücklicher Weise auch weder Fleisch noch Milchprodukte zu sich nehmen (ohne Zwang).

Was ich bei allen Vorträgen, die ich seit zehn Jahren verfolge, auf der 
Suche nach Antworten aber immer vermisse ist, dass man nie über die Kinder 
spricht. Wie kann ich das, was ich kaum selber verstehe, meinen Kindern 
vermitteln? Was ist mit dem Aufstieg meiner Kinder? Meine Kinder sind schon 
durch die Ablehnung Fleisch zu essen in der Schule Außenseiter.

Und in Abwandelung des Gedichtes von Heinrich Heine muss ich sagen:

Denk ich an die Tiere in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen und meine heißen Tränen fließen...
Mario G****

 

+++++++++

 

Von: Heidi L**** [mailto:info@e****.ch]
Gesendet: Montag, 10. Dezember 2012 21:37
An: Maria Magdalena Mara
Betreff: Re: AW: Timetodo

liebe maria magdalena
war ja eine enorm intensive zeit seit Freitag für sie!

für mich kamen folgende gedanken, gefühle, herzensgefühle herüber.

diese leute sind enorm fest nur in den gedanken verhaftet und haben sicher keine grosse erfahrungen mit ihrem herzen gemacht.
sie meinen, die gedanken sind das leben und können gar nicht verstehen, weil die gedanken dies gar nicht checken können, der möchte sich natürlich sehr wichtig vorkommen. Die sehen nur schwarz oder weiss. Dabei sind die gedanken für den menschen eine sehr grosse hilfe als werkzeug, tools, aber überhaupt nicht, um erfahrungen mit dem herzen umzusetzen -

und wenn wiederstand entsteht, ist es ja immer eine resonanz, da es bei denen etwas getroffen hat, dass sie nicht wahrhaben wollen und gar nicht merken, dass es themas von diesen menschen sind.

aber menschen, die schon erfahrung mit dem herzen und mit der natur usw. hatten und sich berühren lassen können, nur diese können erfassen, was sie den menschen zu sagen haben.

ich möchte damit wenigstens ein bisschen einen aufgestellten kommentar geben, mich hat es auf jeden fall berührt!!!!!
schade, dass sie nicht mehr aus dem buch gelesen haben, aber kann dies ja selber, da ich das buch ja habe :).
gute nacht und bis morgen abend, freue mich.
heidi

 

+++++++++

 

Von: anita l**** [mailto:a.l****@sunrise.ch]
Gesendet: Freitag, 7. Dezember 2012 11:28
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Dankeschön

Guten Tag Herr Brakenwagen
Jeden Abend ist es immer wieder ein Genuss Ihre Sendung mitzuverfolgen.
Ernährung, ein sehr wichtiges Thema. Bereits vor 20 Jahren habe ich meine Kinder im ?Einzelkampf?, nach der Stillzeit einen Schoppen gegeben, welcher mit feingemahlenen Dinkelkörnern (über Nacht in wenig Wasser eingeweicht) und Mandelpüree angereichert war. Später habe ich den Übergang zur festen Nahrung  in Müesliform mit feingeriebenem Apfel, Banane und Nüsse etc. fortgesetzt. Auch ohne Impfungen waren meine Kinder mit dieser Startnahrung selten krank. Meine Begleiter waren zu dieser Zeit die Bücher von Dr. med. M.O. Bruker.
In kurzer Form möchte ich Ihnen meine Dankbarkeit für Ihren unermüdlichen Einsatz, den Menschen ehrliches Wissen weiterzugeben, aussprechen.

T aten
I ntelligenz 
M enschlichkeit
E rfolg
T op 1 
O linclusive
D ankbarkeit
O ptimismus

Mit freundlichen Grüssen
Anita L****

 

+++++++++

 

Von: Marina M**** [mailto:marinam****@hotmail.de] 
Gesendet: Donnerstag, 6. Dezember 2012 19:58
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: RE: AW: Anfrage Email Adresse Gruß Marina M****

 

Lieber Norbert,sehr vielen Dank und noch ein schönes Wochenende.

Übrigens, durch Timetodo und Bewusst TV habe ich eine Menge gelernt und denke nun über die Welt und (Freiheit)anders.

Ich lasse nicht mehr denken, sondern denke selbst. :-)

Viele Grüße 

Marina 

 

+++++++++

 

Von: Rene W**** [mailto:mall****@gmail.com]
Gesendet: Donnerstag, 22. November 2012 22:31
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Spenden Paypal?

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,
lieber Norbert, 

schön das es Time To Do gibt, ich hoffe es geht bald weiter. DANKE für dieses geniale Format, das ich meistens in der Badewanne schaue :-).
Schade finde ich, daß keine Paypal-Adresse für Spenden genannt wird, wer nicht in der Schweiz lebt, zahlt horrornde Bankggebühren für eine Überweisung (45 Euro), zumindest von Spanien aus. 
Time to Do ist wirklich einfach spitze, die Mischung der Themen stimmt einfach und ich finde es sehr mutig und gut, welche Themen teilweise die Sendungen haben.

Viele Grüsse und auch ein grosses Lob an die Redaktion
Rene W****

 

+++++++++

 

Von: Andreas V**** [mailto:andreas.v****@gmx.ch] 
Gesendet: Freitag, 12. Oktober 2012 23:24
Betreff: Replik: Finanziert sich Economiesuisse aus Fernseh- und Rundfunkgebühren ?
Wichtigkeit: Hoch

Grüezi mitenand, 

Meine eingehend gestellte Frage, ob Economiesuisse sich aus Gebührengeldern der Swisscom/Billag 

finanziere, wurde mit Antwort 8.10.2012 von Herr Gentinetta und Ursula Fraefel von der Geschäftsleitung

von Economiesuisse nicht beantwortet. 

Viel mehr noch, der noch ausbleibende Bestätigungseingang meiner Schlichtungsklage bei der Schlichtungsstelle 

Bern-Mittelland und die "Nicht-Beantwortung" der von der Swisscom überwiesenen/gespendeten oder

mit Aufträgen getarnten Summen an Economiesuisse nähren meinen Verdacht, dass hier BILLAG-Gebühren

zweckentfremdet und gegen das Schweizer Volk eingesetzt werden (!). 

 

Meine Kritik an der SRG teile ich mit der SVP und Natalie Rickli grundsätzlich, dass die Privaten Fernsehsender

einfach viel zu wenig vom BILLAG-Geld-Kuchen bekommen. Es kann aber auch nicht sein, dass über 1,6 Mrd. Franken 

in der SRG vebraten werden, und nur jährlich knapp 4 Mio Franken in die "Entwicklung von neuen Technologien"

gesteckt werden. Wo ist da das Grössenverhältnis ?!!

Da ist etwas oberfaul daran, wenn man an die Staatspropaganda und die fehlerhaften Medien denkt!

 

Freundliche Grüsse

Andreas V****

 

+++++++++

 

Von: Hans M**** [mailto:hannes.m****@gmail.com]
Gesendet: Samstag, 13. Oktober 2012 14:24
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Ihre Sendung

Hallo zusammen
Ein ganz großes Lob für die Sendung "time to do.ch " mit Norbert
Brakenwagen.Noch nie gab es im deutschsprachigen Fernsehen ein derartiges
Sendungsformat, das weit ab von den sogenannten " main-stream-medien "
Themen und Menschen zur Sprache kommen lässt, die sonst nie gezeigt würden,
weil sie nur als Spinner und Esotheriker verunglimft werden.
Wenn ich Geld übrig hätte, würde ich ihnen auch etwas zukommen lassen.
Als prekär Beschäftigter bleibt leider so wenig übrig, daß man seinen Urlaub
in einen Arbeitsurlaub umwandeln und in der seit zwei Jahren bestehenden
Dorfgemeinschaft "Schloß Tempelhof"
verbringen muß. Aber das war eine sehr positive Erfahrung, die ich nicht
missen möchte. Hier der Link.
www.schloss-tempelhof.org/index.php
Es wäre sicher interessant und paßt zu ihren Themenbereiche über alternative
Lebensweisen, wenn sie jemanden von aus der Gruppe mal einladen und mit ihm
oder ihr über diese Projekt reden.
Ansonsten nochmal: Wirklich eine supertolle Sendung und macht weiter so.
Viele lichtvolle Grüße von Hans M**** aus dem Bodenseekreis

 

+++++++++

 

Von: Charli [mailto:Charli****@hotmail.com]
Gesendet: Dienstag, 9. Oktober 2012 17:26
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Neue Technologien

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,
ich bin ein aufmerksamer Zuschauer Ihrer Time to do Sendungen. Es macht Hoffnung zu sehen,daß es in einem deutschsprachigen Raum möglich ist Leute zu Wort kommen zu lassen,die unser krankes System analysieren und Alternativen aufzeigen können.
Worüber ich mich besonders freuen würde,wenn Sie demnächst auch Experten einladen würden,die zu neuen Energietechnologien etwas sagen würden.
Es gibt in letzter Zeit soviel neues auf diesem Gebiet-E-Cat von Rossi,Edelgasmotoren,
Plasmareaktoren von Keshe,Rhodermotoren usw.usw. Autarke Energieerzeugung-nichts wird den großen Playern mehr Macht entziehen als wenn Menschen benötigte Energie selbst erzeugen würden.
Besonders aufmerksam hat mich die Ankündigung der Keshe Fountation aus Belgien gemacht.Keshe gibt dort den Wissenschaftlern der ganzen Welt seine Erfindung Margrav
zur freien Nutzung.Was für mich dabei am meisten interessant war, daß Obama 36 Stunden
danach in einem präsidialen Decred allen Völkern verboten hat,sich über diese Technologie zu informieren.Schon komisch finden Sie nicht?
Wäre schön,wenn Sie sich mal in dieser Richtung schlau machen würden.

Wie gesagt viel Hochachtung und Respekt für Ihre Sendung.
Eckhard Zingler

 

+++++++++

 

Von: Praxis Dr. Lackmann [mailto:info@lackmann-tatjana.de]
Gesendet: Montag, 8. Oktober 2012 17:04
An: Norbert Brakenwagen
Betreff: E-Mal von meine Patientin

Werte Frau Prof. Dr. Lackmann
Vielen herzlichen Dank für das sehr, sehr interessante Dao Yoga-Seminar vom vergangenen Wochenende in Langenthal.

Ich bin sehr froh, dank der Fernsehsendung Time to do auf Sie aufmerksam geworden zu sein und ich bin sehr dankbar dass ich Sie nun auch persönlich kennenlernen durfte.

Schon lange bin ich auf der Suche nach einem Weg meine vergrösserte Schilddrüse zu heilen. Ich wollte einen traditionellen operativen Eingriff vermeiden und so hatte ich Angst zum Arzt zu gehen! Jahrelang habe ich gesucht und bin von Heilpraktiker zu Heilpraktiker gegangen, von Therapeut zu Therapeut, Bücher gelesen, alternative Heilmethoden angewandt – leider hat nichts geholfen!


…und nun erscheint es mir wie ein Wunder, dass ich den Weg zu Ihnen finden durfte – ein grosser Wunsch geht für mich in Erfüllung, nach vielen Jahren!

Ich bin von Ihrer sehr hohen professionellen Kompetenz überzeugt und von Ihren Heilmethoden überwältigt bzw. begeistert und deshalb bitte ich Sie höflichst um 10 Behandlungstermine ab November 2012. Es wäre sehr freundlich, wenn Sie mir Vorschläge für je eine Behandlungsserie im November 2012, Dezember 2012 und Januar 2013 anbieten könnten, denn mein Ehemann hat sich entschieden mich nach Baden-Baden zu begleiten und die Behandlungen mit einem Ferienaufenthalt zu kombinieren. Darf ich von Ihnen verschiedene Vorschläge bekommen so haben wir die Möglichkeit die Ferien nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber entsprechend einzuplanen?!

Gerne werde ich Ihnen dann sofort die passenden Termine bestätigen.

Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen bestens und verbleibe bis dahin
mit ganz freundlichen Grüssen
Arlette A****

 

+++++++++

 

Von: Ma.B**** [mailto:b****@freenet.de]
Gesendet: Donnerstag, 4. Oktober 2012 16:12
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Großes "Dankeschön" an Herrn Norbert Brakenwagen

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,
via Internet kann ich an den von Ihnen moderierten Sendungen "teilnehmen" und bin sowohl von dem breitgefächerten Themenangebot und dessen hohen Qualitätsstandards als auch von Ihrer wohltuenden Moderation - verbunden mit der Fähigkeit des verständnisvollen Zusammenfassens - sehr begeistert!!

Ein herzliches Dankeschön in der Hoffnung, dieser Zustand möge noch lange erhalten bleiben!

Aus dem Schwarzwald

Manfred B****

 

+++++++++

 

Von: susanne-h****@t-online.de [mailto:susanne-h****@t-online.de]
Gesendet: Freitag, 28. September 2012 04:37
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Norbert Brakenwagen vom 27.09.12


Sehr geehrter Herr Brakenwagen,

lieber Norbert, 

vielen Dank für Ihre Arbeit und die Präsenz Ihrer Sendung. Mich faszieniert der Umfang Ihrer Tehmen immer wieder aufs neue. So ist es für mich leichter viele andere Menschen zum nachdenken zu anzuregen. Im Gespräch mit Menschen aus meinem Umfeld versuche ich bei den Themen nach zu fragen, die meinem Gegenüber nahe sind ,weil es sich z.b. durch Arbeit , Hobby oder Familie ect. ergibt. Bei der Frage woher ich so viel über die verschiedenen Aspekte und Zusammenhänge weiss kann ich dann sagen:" aus dem  Internet sieh nach unter time to do.ch"

Was ich auch sehr schön finde sind die Links die unter jedem Film zu finden sind. Diese ermöglichen noch genauere und tiefere Einblicke in die vorgestellte Materie.

Was mich aber wirklich berührt hat ist die Sendung 27.09.12. Obwohl improvisiert, hat mich der relativ deutliche Hinweis auf die Wichtigkeit des Gesammtzusammenhanges all dessen was passiert fast vom Stuhl gehauen. Dies ist für mich endlich ein handfestes Zeichen das ich mit meiner Wahrnehmung richtig liege.

Viele meiner Bekannten fangen kurz an zu hinterfragen und ziehen sich dann zurück. Ich nehme Angst ,Unsicherheit und Wut  aber auch Müdigkeit, Erschöpfung und Frustration wahr. Auch bei mir. Viele Meldungen drehen sich um Wirtschaft und Politik, da wird geschimpft und gehetzt was das Zeug hält -nicht gut!!! Versuche ich dann in eine andere Richtung zu sehen, ist alles mögliche in Bewegung gekommen die Sonne, die Erde, der Nordpol, die Kriegsmaschinerie und die Massen (Spanien und Portugal). Auch das ist nicht wirklich beruhigend. Derzeit ist einzig der Aspekt -das sich die Menschen zusammen finden und sich auf traditionelle Werte besinnen wie Beziehung, Hilfe in der Nachtbarschaft ,Familienplanung oder bei meiner Tochter schlicht der Entschluss zu Lernen- das woraus ich Hoffnung und Kraft ziehen kann. Hier liegt meines Erachtens dann auch der Schlüssel um die Bewustseinserweiterung zu unterstützen.  Mit den Gedanken bei der Zukunft als Ziel.  Dann wird auf einmal alles Durchschaubar und aufregend Neu. Ich kann mitgestalten und fühle mich nicht mehr eingezwängt. So können die Ufos kommen und es bleibt spannend...

Das ist meine Sicht der Dinge. Es währe schön wenn ich Ihnen damit eine kleine Facette mit in den Tag geben kann die aufblizt wenn sie gebraucht wird.

In diesem Sinne noch einmal
herzlichen Dank

Susanne H****

 

+++++++++

 

Von: Meister W**** [mailto:nochein****@gmail.com]
Gesendet: Freitag, 28. September 2012 00:33
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Komplimente und Gedanken zur Sendung
 
Sehr geehrter Herr Brakenwagen,
vorab möchte ich sagen, dass mir die Sendung "timetodo.ch" sehr gut gefällt. Ich bin erstaunt, dass es einen Fernsehsender gibt, der einer solchen Plattform Raum bietet!

Ich komme ursprünglich aus Ostdeutschland aus der Lausitz und möchte Ihnen hiermit ein paar Anregungen zum Thema Vegetarismus/Veganismus geben.

Ich habe das Gefühl, dass Veganismus vor Allem in großen Ballungsgebieten ein Phänomen ist und in Kleinstädten und Dörfern eher weniger Thema ist. Ich komme auch vom Dorf und meine Familie hat ein großes Grundtück mit Bauernhof (Was ein riesiger Vorteil ist!) auf dem wir Gemüse anbauen und etliche Obstbäume besitzen. Das bedeutet wir können uns komplett autark mit Obst und Gemüse versorgen. 

Ich bin seit einem halben Jahr vegan. Und vor kurzem kam am Mittagstisch die Idee auf: "Wir könnten mal wieder ein Schwein schlachten" (Wir selbst haben keine Schweine aber unsere Bekanntschaft). Aus dem Schwein soll dann Leberwurst gemacht werden. Ich habe natürlich lauthals protestiert und gesagt dass für die Leberwurst kein einziges Tier leiden müsste. Ich könne das auch rein pflanzlich herstellen, denn letztlich sind es vor Allem die Gewürze die den Geschmack ausmachen. Auch ich als Veganer esse gern Gulasch, Gyros, Schnitzel, Bratwurst etc.! Man betrachte einmal diesen Blogbetreiber: dieumsteiger.blogspot.de (Das kann übrigens auch für sie Herr Brakenwagen eine Anregung sein, wenn sie einmal im Monat Lust haben auf ein "Fleisch"-Gericht :-) . Ich hab also die "Leberwurst" pflanzlich selbst hergestellt und auch im Supermarkt vegane Leberwurst gekauft. Gegenargument war dann die Tradition und die angeblichen wichtigen Inhaltsstoffe... . Und da bin ich beim Thema was mich am meisten an Ihrer Sendung beeindruckt: Die Message! Wir sollten lernen, das Gute in den Menschen zu sehen. Wir sollten auch lernen, was alle Menschen eint. Worin wir uns alle gleichen. Wir sollten mehr Mitgefühl zeigen. Und das fängt mit dem ersten kleinen Schritt an. Nämlich auch die Tiere und Pflanzen (!) als Lebewesen zu schätzen. Und endlich zu erkennen, was nötig ist zum leben und was nicht. Sinnlos viele Tiere zu schlachten sicher nicht! Ganz davon abgesehen von den positiven sozialen und ökologischen Aspekten des Veganismus.

Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich schlecht über andere Menschen denke, nur weil ich mich arroganterweise als aufgewacht bezeichne und nicht dem Konsum hinterher jage. Auch das ist falsch! Denn dann würde ich mich genauso verhalten wie vorher, nur hätte meine Denkstruktur einen anderen Namen. Genau so verhält es sich auch mit den alternativen Medien. Immer mehr Menschen lesen Sachen wie "Alles Schall und Rauch" oder "Kopp-Online" oder sehen "TimeToDo" :). Und dann denken sie: jetzt bin ich aufgewacht und hier ist alles richtig. Und wieder glauben sie den Leuten bedingungslos alles, so wie sie es vorher auch beim Mainstream getan haben. Nur dass es jetzt "Alternativ" heißt. Nichts hat sich verändert. Mir wäre es wichtig, dass dieser Punkt in der Sendung noch einmal in Erscheinung tritt, auch wenn ich glaube, dass sich darum sehr bemüht wird. 

Vielen Dank an dieser Stelle wenn sie dies tatsächlich gelesen haben.

Liebe Grüße

 

+++++++++

 

Von: Erwin H**** [mailto:e.h****@gmx.net]
Gesendet: Samstag, 22. September 2012 01:15
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Danksagung

Sehr geehrte Damen und Herren!
Sehr geehrter Herr Brakenwagen!

Habe Ihre Internetseite gefunden und bin ehrlich beeindruckt. Vielen Dank für Ihre Arbeit, die Sie und ihr Team da leisten. Das ist Information wie ich sie Jahrzehnte nicht gefunden habe, sondern selbst mühsam zusammengetragen.

Leider kann ich mich im Augenblick nicht mit einer Spende bedanken, da unsere Mittel begrenzt sind und wir hier ein kleines privates Asyl für kranke Straßenhunde haben, das sehr viel Geld braucht.

Ich hoffe es klappt trotzdem, denn manchmal sieht man Ihnen schon an, daß sie sehr gestreßt sind und unter Druck stehen. Das tut mir sehr leid und ich hoffe, das bessert sich. Sobald es bei uns wieder besser geht (oder wir mehr Leute finden, die sich einen Hund in Adoption nehmen und lieben, nicht an die Kette legen), werde ich mehr tun können.

Mit freundlichen Grüßen aus Südamerika!

erwin h****

 

+++++++++

 

Von: Alex K**** [mailto:adler****@hotmail.de] 
Gesendet: Dienstag, 25. September 2012 08:41
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Frage

 

Hallo Norbert,
mein Name ist Alexander K****.Ich komme aus Schleswig-Holstein.
Ich bin ein arbeitsloser Hartz4 Empfänger und versuche grad meinen Realschulabschluß nach zu machen.
Ich hätte da mal eine Frage.Besteht die Möglichkeit,das ihr mal eine Sendung macht,wo es darum geht,
das Geld abzuschaffen?Weil ich der Meinung bin,dass das Geld (schuldgeld) die größte Geißel ist,die wir uns aufgeladen haben.
Ich möchte sagen,das ich deine Sendung sehr gern sehe und mich auch jeden Tag freue,wenn ihr eine neue Sendung
bei youtube reinstellt.
ich habe keinen Fernseher,weil, brauche ich nicht,da ich mich ohnehin nur bei den alternativen Medien informiere.
siehe: bewusst.tv,Alpenparlament.tv,usw. Ich finde das jo conrad und Michael vogt einen tollen Job machen.
Ich beschäftige mich schon seit geraumer Zeit mit unserem Finanz und Wirtschaftssystem und auch mit der Politik
in Deutschland und auf EU Ebene und stelle mir schon länger gewisse Fragen.

Außerdem bin ich ein spriritueller Mensch und weiß,das wir alle eins sind.
jeder von uns,auch du,wir alle sind Licht und Liebe,dessen bin ich mir bewußt.
Ich stelle dir die Frage deshalb,weil ich davon überzeugt bin,das,erst wenn die Menschen Global,das Geld abschaffen
und sich wieder an unseren Ursprung erinnern,das wir dann erst wirklich frei sein können.

Naja,ich fände es schön,wenn es möglich wäre, darüber mal eine Senung zu machen.
Vieleicht giebt es ja kompetente Personen,die zu diesem Thema etwas sagen können.

Viele liebe Grüße und alles gute weiterhin.

A.K.

 

+++++++++

 

Von: Christopher H**** [mailto:tier****@live.de]
Gesendet: Freitag, 14. September 2012 21:28
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Thema Fleisch und Tier

Sehr geehrter Herr Brackenwagen, 
Ihre Sendung ist wirklich sensationell. Sie sind ein ganz besonderer Mensch, der sich für die Wahrheit mit aller Kraft einsetzt, weiter so!!!
In ihrer letzten Sendung mit Astrid Vera Schaffner in der über Massentierhaltung und den Fleischkonsum geredet worden ist, war sehr gut.
Ich möchte Ihnen noch ein paar Informationen diesbezüglich geben.
Diese Seite betreibt Dr. med Ernst Walter Henrich, er setzt sich besonders stark für Tierrechte, Gesundheit und Umwelt ein und belegt sehr gut, dass die vegane Ernährung die einzigst sinnvolle ist. Auf der Seite gibt es eine Broschüre die man sowohl Online als auch kostenlos per Post beziehen kann.
www.provegan.info

Hier ein herzergreifender Kurzfilm der das Leben zweier kleiner Schweinchen zeigt. Eins das den Weg der industriellen Massentierhaltung geht und eines welches sein Leben in Freiheit verbringen darf.
www.pig-vision.com/derfilm/
Den Kurzfilm sollten Sie sich auf jedenfall einmal anschauen!

Grüße aus Deutschland
Christopher

 

+++++++++

 

Von: Wolfgang S**** [mailto:dr.s****@gmail.com]
Gesendet: Donnerstag, 6. September 2012 23:50
An: Frank S****; Gabriele G****
Betreff: Der Film
 
Hallo an alle!
Ist es so, wie es der Hinweis von Gernot Gauper offenbart? 
http://www.youtube.com/watch?v=3WHlIfYNnUI
Wenn es so ist, dann haben wir nur zwei Möglichkeiten:
a) ignorieren
b) nachdenken, darüber sprechen und dann handeln.
Wenn das die soziale Umwelt ist, dann können wir uns nicht in Vereinen verkriechen und in selbsgewählten geistigen Gefängnissen verstecken und uns eine heile Welt vorgaukeln.
In dem Film ruft John F. Kennedy:"Werdet wieder Menschen! Lasst Euch nicht mehr manipulieren! Er bezahlte seine Haltung mit dem Tod. Doch sein Geist lebt weiter!"
Frank Spilker wünscht: " Sät Gutes..." (www.newchancemedicalclub.org ) und Norbert Brakenwagen stellt seine Sendung TimeToDo auf Schweiz5 unter das Motto: "Der Mensch steht im Mittelpunkt." Bei Okitalk ( www.okitalk.com ) heißt es: Menschen sprechen mit Menschen usw. Die Vielzahl der sozialen Organisationen, die sich mit dem wahren menschlichen Leben befassen kann man gar nicht nennen. 
Ich weiß auch nicht, wer die Infokrieger sind, bin mehr für die Krieger das Lichts.
Und alle diese Gruppen, Clubs, Vereine,...hüllen sich ein, schaffen ihre eigene heile Welt. Sie sind wie einzelne Staubteilchen. Sie wirbeln in der Raumluft. Brownsche Bewegung nennt man das. Da ist innere Aufregung und äußere Ruhe.
Die im Film benannten Drahtzieher, Engel des Teufels, haben da jedoch noch ein leichtes Spiel. Sie können jedes einzelne Teilchen auslöschen, wenn sie es erwischen. Da bleibt nur eine Chance: Stellt den Menschen in den Mittelpunkt eures Denkens und Handelns. Baut Euch Brücken und schaufelt Gräben zu. Denkt mit und gestaltet mit. Wenn Ihr den Frank Spilker allein herumzappeln lasst, dann wird sein Club nicht schnell genug stark. Nutzt die Möglichkeiten der gemeinsamen Arbeit, die Euch Okitalk oder TimeToDo bieten. Baut an dem Haus mit, in dem die Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit übernommen wird. Das Haus ist groß. Holt andere mit hinein. Füttert Euch gegenseitig mit langen Löffeln. Wer mit einem langen Löffel selbst satt werden will, der verhungert. Und aus vielen Häusern wird eine Stadt, in der wieder Menschen wohnen, die sich nicht manipulieren lassen. Es kann ein virtuelle Stadt sein, das Internet macht das möglich. Und wer nicht zur Maurerkelle greifen will oder kann, der beteilige sich durch Spenden. Keine imaginären Spenden, sondern Spenden für einen transparenten guten Zweck. Baut Euer Haus Stein auf Stein. Baut auf festem Grund, dann wird der Plan des Teufels nicht aufgehen.
Viele Grüsse
Wolfgang

 

+++++++++

 

Von: Ralf B**** [mailto:ralf****@web.de] 
Gesendet: Freitag, 24. August 2012 00:50
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Anregung Spenden, Vertretung

Lieber Herr Norbert Brankenwagen,

vielen Dank für Ihr Engagement in vielen wichtigen Bereichen, die unsere
Gemeinschaft betreffen.

Bezüglich Ihrer Sendung vom 23.08 habe ich mir bezüglich der Finanzierung
und Vertretung in der Moderation ein paar Gedanken gemacht, die vielleicht
helfen könnten:

Finanzierung:
- Vielleicht könnten Sie einen deutlichen Button oder Reiter auf Ihrer
Homepage von Time ToDo.ch mit der Bezeichnung Spenden oder Unterstützung
integrieren.
- Auf der Homepage von Schweiz 5 unter der Rubrik Time ToDo stehen unter "In
Eigener Sache" Bankverbindungen. Vielleicht ist es sinnvoll ein Spendenkonto
auszuweisen.
- Möglicherweise ist folgender Hinweis bei dem Spendenkonto nützlich: 
Wir freuen uns auch über kleinere Beiträge mit denen Sie uns unterstützen
können.
- Vielleicht ist es möglich auf dem Youtube Kanal von Time ToDo einen Link
zu stellen, der zu der Rubrik Spenden führt.
- Vielleicht ist es sinnvoll Spenden per Pay Pal zu ermögichen.
- Eventuell kann eine Einblendung mit Spendeninformationen
(Spendenkonto) am Ende der Sendung nützlich sein, insbesondere für
Zuschauer, die kein Internet nutzen.

Vertretung:
- Möglicherweise finden Sie eine Vertretung oder einen Co Moderator(in), mit
der Sie sich die Sendung teilen. Vielleicht machen Sie jeweils abwechselnd
eine Sendung.

Weiterhin viel Erfolg bei Ihren Sendungen und Ihrer Arbeit wünscht Ihnen

Ralf****
Dipl.-Betriebswirt (FH)

 

+++++++++

 

Von: "Renè B****" [mailto:r****@gmx.ch] 
Gesendet: Donnerstag, 30. August 2012 19:00
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: SUPER weiter so

Hallo Norbert Brakenwagen & Team.

Schaue gerade die Sendung vom 29.8.2012 auf YouTube, wie mittlerweile viele vorhergehende Themen und finde es wirklich super gut was Sie da auf die Beine stellen, genau so die Gäste!

So, nun hab ich auch den Peter Fitzeck beobachtet mit seinem Projekt "Neu Deutschland" was sehr interessant ist. 

Er hat geniale Projekte am Start wie z.B.der Generator, welcher aus Raumenergie betrieben wird und mit wenig umbauen (ca.50 Teile wechseln) ein ganzes Haus mit Strom versorgen könnte!!! (das muss ich haben!!!)

Ihr habt ja einen guten Draht zu Peter, wäre da nicht die Möglichkeit, das System in die Schweiz zu holen, oder in einer Ihrer kommenden Sendung genauer vorzustellen?
Könnte mir gut vorstellen in dem Bereich aktiv zu werden!

2. hab ich mittlerweile ein richtigen Hals gegen unsere Politik! Weshalb?
Ich ärgere mich seit längerem über die Chemtrails und HAARP und habe das auch schon beim Bundesrat Ueli Maurer (Landes Verteidigung) kund getan, was er denn als Chef gegen die tägliche Vergiftung an seine "Untertanen" unternehme! (Mittlerweile ist Vergiftung Wissenschaftlich Weltweit bewiesen und nicht mehr abzustreiten).

Da gibt es viele Fachleute die darüber berichten und warnen, aber ich musste sehr lange suchen bis ich den Chemblaster(ein BAUSATZ der Chemtrails in deinem Umfeld auflöst)im Netz gefunden habe.
Ich werd mir den jetzt die Tage bauen um den "bösen Buben" in die Suppe zu spucken. 
Ich will aktiv dazu beitragen, nicht nur Opfer zu sein sondern aktiv was zu tun gegen diese unverschämten Angriffe auf die Menschheit! Stiller Widerstand gibts genug, genau so wie das konsequente wegsehen wie ein Vogel Strauss den Kopf einfach in den Sand zu stecken.

So unterstützt man ja nur die machenschaften was ich an den beiden Antwort Briefen von Bundesrat U. Maurer und SVP Chef Toni Brunner bekommen habe. Ich sag nur Marionetten...

Ist bei Euch nächstens mal eine Sendung über Chemtrails/HAARP und ihre Gegenmittel geplant?
Zum anderen gibts in der Schweiz sicher Menschen die auch an Freier Raumenergie tüfteln oder gar schon in Wittenberg waren...

Denke auch an den bevorstehenden Kollaps von EU & Amerika mit ihren Währungen Euro und Dollar.. 

Da wir unser Wirtschafts-System (leider)auf Just in Time (Lager auf der Strasse)umgestellt haben und in Abhängikeit vom Ausland gegangen sind (wurde so von Elite Geplant) wäre auch mal die Frage erlaubt wie die Herren Politiker die Nahrungskette sicherstellen wollen...

Ich denke, zusammen Herausforderungen anzupacken ginge einfacher und wäre viel effizienter als viele Einzelkäpfer, die unabhängig von einander an gleichen Lösungen brüten.
Kennen Sie eine bestehende Plattform in der Schweiz wo sich Wiederstand/Arbeitsgruppen bündelt?

Dachte mir spontan Ihnen mal kurz meine Gedanken zukommen zu lassen. 

Bin beileibe kein Rechtsextremer oder Querolant, sondern einfach ein Bürger dem der Kragen platzt.
Geärgert hat mich der Zustand, als ich 2005 psychologische Hilfe in Anspruch genommen habe weil ich dachte, ich sei im falschen Film und mein Weltbild sei völlig verrückt und ich gehöre in die Gummizelle! 

In Wahrheit ist es wirklich andersrum, aber das ist ein anderes Thema! Schulmedizin find ich mittlerweile auch schlimmer als die russische Mafia...

Nur soviel, sie haben mich nicht brechen und biegen können!!
In diesem Sinne...

Ich wünsche Ihnen Herr Norbert Brakenwagen und dem ganzen TimeToDo Team alles Gute!!!

Freundlich grüsst
René B****

 

+++++++++

 

Von: Tobias L**** [mailto:t.l****@me.com] 
Gesendet: Freitag, 24. August 2012 21:17
An: office@timetodo.ch
Betreff: Spende

Hallo,

ich heiße Tobias L****, bin 30 Jahre jung und komme aus
Süd-Deutschland. Auf eure Sendung bin ich durch das Alpenparlament im
Sommerurlaub aufmerksam geworden die mir sehr gut gefällt. Ich schaue sie
über youtube über den Fernseher wenn ich gerade Zeit habe. Im normalen
deutschen Fernsehprogramm kommen leider keine Sendungen wie ihre. Aber
youtube ist für mich zu einem neuen Medium geworden wo man selbst bestimmt
was und wann man es schaut. Ich möchte euch gerne ein kleine Spende
überweisen, habe aber nur auf eurer Seite was für Sponsoren gefunden. Die
letzte Sendung vom 22.08 "Kommentare zum Zeitgeschehen" hat mir aus der
Seele gesprochen. Es wird wieder die Zeit kommen wo wieder jeder mit dem
anderen zusammen arbeitet und sich gegenseitig Hilft. Habt Ihr eine Konto
Nr. an die ich überweisen kann? Danke euch für euer Tun. Würde lieber euch
die GEZ Gebühr zahlen :-) 

liebe Grüße 
Tobias L****

 

+++++++++

 

Von: Oliver G**** [mailto:Oliver_G****@gmx.de]
Gesendet: Dienstag, 28. August 2012 20:38
An: office@timetodo.ch
Betreff:

Hallo lieber Norbert und liebes TimeToDo-Team, ich wollte euch sagen, dass ich froh bin, dass es Menschen wie euch gibt. Macht immer weiter, zusammen werden wir etwas ändern können :-) Hier ein Lied, was mich tief berührt und mir auch immer wieder Hoffnung gibt.
http://michaelfranti.com/media/videos/hey-world-music-video

Liebe Grüße
Oliver G****

 

+++++++++

 

Von: licht****@sunrise.ch [mailto:licht****@sunrise.ch] 
Gesendet: Montag, 13. August 2012 07:36
An: Redaktion TimeToDo
Betreff: Bedingungsloses Einkommen

 

 

Lieber Norbert Brakenwagen
 
In meinem Umfeld erhalte ich diesbezüglich ganz viel Reaktionen. ( Mache viel Werbung für diese Idee, die ich schon in den 80igern vertrat. Damals dachte ich schon es kann doch nicht sein das ich mein Leben lang einem unterdrückerischen Schema folgen muss. Mich körperlich und seelisch verkaufe an Arbeitgeber die sich bereichern und ihr Machtgefüge auf dem Rücken anderer ausleben. Natürlich gibt es wie bei allem auch da Ausnahmen) Ich bin heute energetische Therapeutin und bin mit allen Heilmethoden vertraut die in dieser Zeit uns zur Verfügung stehen. Es war ein langer Weg bis ich erkannte was meine Berufung ist. Lange Zeit habe ich im Detailhandel gearbeitet. Schlechte Bezahlung, und die Folge des stehenden Berufes, kaputte Füsse und Rückenprobleme
 
In meinen Workshops werden viele solcher Themen angesprochen, dabei kommt es auch öfters mal zu intensiven Austausch von Gedanken. Mir ist aufgefallen das eine Frage sehr häufig gestellt wird. " "Erhalten denn alle Ausländer die in die Schweiz kommen auch soviel Geld ?" Wird die Schweiz nicht noch mehr überschwemmt mit Ausländern?"

Ich persönlich denke das sich das regeln wird. Aber wenn es zur Abstimmung kommen sollte,was dieses Thema angeht, ist es wichtig das alle Fragen die im Raum stehen geklärt werden. Denn der Schweizer ist sehr verhalten und vorsichtig. Vor einigen Jahren wurden zb. die Ergänzungsleistungen im Kanton St. Gallen abgeschafft, weil zuwenig Menschen darüber aufgeklärt wurden für was sie benötigt werden. Dies wurde bewusst so gesteuert!! Viele alte Menschen sind deshalb an der Armutsgrenze. Ich bin auch der Meinung ,das alle Preise inkl. der Mietpreise sinken müssen. Denn im Moment findet eine unglaubliche Bereicherung statt. Vermieter gestalten Fantasiepreise, Fantasiemieten. Eine 4 1/2 Zimmer Wohnung neu, kostet heutet bis Fr. 2500.--. Eine Altbauwohnung saniert kostet bald gleichviel....Wer kann sich das noch leisten? Wo die Löhne nicht steigen und immer mehr Menschen 2 Jobs annehmen  müssen um zu überleben. Wer kann sich heute noch Kinder leisten.?!  Ich bin gespannt wie es weitergeht.In diesem Sinne, alles liebe und danke herzlich für deine interessanten Sendungen. Denn genau das hat gefehlt in unserer Fernsehlandschaft

Ich sende dir lichtvolle Grüsse

Sylvia M****

 

+++++++++

 

Von: Wellb**** [mailto:wellb****@googlemail.com] 
Gesendet: Samstag, 11. August 2012 09:42
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Gute Sendung aber,

 

Guten Tag Herr Brakenwagen

Ich habe mir heute Ihre Sendung von gestern angesehen, wo es um Polizeigewalt ging.
Ich muss sagen es war wieder eine sehr gute und informative Sendung, aber Sie haben etwas erwähnt das so nicht ganz stimmt. 
Genau den Wortlaut weiß ich nicht mehr aber Sie und auch Ihr Gast der Dr. Zihlmann haben es ungefähr so dargestellt das in  Deutschland Gewalt und Verfehlungen der Polizei geringer sind, als in der Schweiz und es in Deutschland einfacher sei, gegen gewalttätige Polizisten rechtlich etwas zu unternehmen.
Das kann ich so nicht stehen lassen, denn in Deutschland stellt sich die Situation genauso, wenn nicht sogar noch schlimmer dar.
Ich habe das Gefühl der Leitspruch unserer Polizei lautet: "Erst schlagen, dann fragen" mmhh nein ich glaube das trifft es auch nicht, es muss heißen "Nur schlagen, gar nicht fragen".
Auch die Möglichkeit gegen gewalttätige Polizisten etwas zu unternehmen ist nicht gegeben, im Gegenteil man muss damit rechnen beim Versuch sich recht zu verschaffen, selbst noch bestraft zu werden.
Zwei Videos, das dies sehr gut verdeutlicht, sende ich Ihnen als Link mit. Und die im Video gezeigten Fälle, sind beileibe keine Ausnahmen, wie hoch die Zahl der übergriffe ist, die nie ans Licht kommen, möchte ich gar nicht wissen.
Mich wundert es wirklich nicht, das der Hass auf diese sogenannten Volksvertreter so ansteigt, angesichts der Hilflosigkeit, der man diesen Schlägertruppen ausgeliefert ist und keine Möglichkeit hat sich (rechtlich)  zu wehren.
Jetzt weis ich auch, warum es heute "Polizist" und nicht mehr wie früher "Schutzmann" heißt. 
Wenn man heute in Deutschland Polizist wird, hat man die Freiheit alles zu was man will (schlagen, terrorisieren, drangsalieren, Drogen konsumieren, etc.), denn die Gefahr zur Rechenschaft gezogen zu werden ist praktisch null. 
Wo das noch hinführen soll, möchte ich gar nicht wissen.
So nun will ich Ihnen nicht weiter die Zeit stehlen und sage nur noch: 

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße aus München
Günter

 

Link->  Die Polizei dein Freund?  (Polizeigewalt in Bayern)

Link->  Die Polizei dein Helfer?  (Bayerische Prügelpolizisten: Erst schlagen, dann fragen)

 

+++++++++

 

Von: Raphael N**** [mailto:r****@gmx.ch] 
Gesendet: Donnerstag, 19. Juli 2012 18:44
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: tolle Sendung und toller Moderator

Sehr geehrter Herr Brackenwagen

Auf Ihre Sendung bin ich vor ca. 2-3 Monaten gestossen, seither schaue ich Ihre Sendung, so oft ich kann. Ein Highlight war sicher die Sendung mit diesem älteren Herrn aus Österreich, der die "Mutter Erde" erklärt hat, das fand ich ganz toll.

Vorschläge für Sendungen kriegen Sie sicher laufend, evtl. können meine Ideen für eine Sendung berücksichtigt werden. 

Ein super tolles Thema wäre einen Imker und Naturheilarzt einzuladen, die über die Heilkraft von Propolis und weiteren Bienenprodukten erzählen könnten. Als es noch keine Antibiotika gab, wurde das Propolis oft auch bei schweren Krankheiten eingesetzt, heute ist es etwas in Vergessenheit geraten.

Eine sicher ebenso interessante Sendung könnte über die Bildung von Lipomen (gutartiges Fettgeschwulst)im menschlichen Körper gesendet werden. Viele Menschen sind davon betroffen und die einzige Methode, um diese Lipome zu entfernen, ist der Gang unters Messer beim Arzt, hier müssten doch Alternativen aufgezeigt werden können. Ich stelle mir hier einen erfahrenen Homöopathen vor, der über alternative Heilmethoden oder Vorbeugung referieren könnte.

Ihre Sendung stellt eine Abwechslung zu dem 0815 Fernsehen von heute dar, die ganzen Filme und Serien von heute führen zur Volksverblödung. Zudem hat ja heute bereits jeder Sender eine politische Ausrichtung und eine neutrale Diskussion in einer Sendung, ist bis auf wenige Aussnahmen, überhaupt nicht mehr möglich. 

Daher ein Kompliment für die Idee Ihrer Sendung und die authentische Moderation mit den interessanten Gästen.

Freundliche Grüsse
Raphael N****

 

+++++++++

 

Von: Erich I**** [mailto:e****@gmail.com] 
Gesendet: Donnerstag, 19. Juli 2012 06:15
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Time To Do vom 18.07.2012, Kommentare zum Zeitgeschehen

 

Hallo Frau Schaffner, Herr Brakenwagen,

Herzliche Gratulation zur Sendung von gestern Abend. Sie bringen zusammen wieder einige Sachen 
auf den Punkt wie die Korruption, das Geldsystem usw.

Die Diskussion über die Staatsvertragsinitiative war auch höchst interessant. 
Ich denke schon dass Frau Schaffner hier sehr gute Argumente einbringt. 
Sie, Herr Brakenwagen geben die Sicht von aussen wieder, und das ist auch sehr spannend. 
Ich denke aber, dass Sie, weil Sie eben nicht über alles abstimmen können in Deutschland, 
uns sozusagen über unsere Möglichkeiten beneiden. Wir haben 4 Abstimmungstermine pro Jahr mit 
jeweils einigen nationalen, einigen kantonalen und vielleicht sogar kommunalen Anliegen. 
Das sind jedesmal im Schnitt gefühlte 5-10 Geschäfte, mit welchen man sich auseinandersetzen 
muss/darf. Um sich eine Meinung zu machen greift man auf die traditionelle Presse zurück, 
den Stammtisch und schlussendlich auf das Bauchgefühl. Siegen tut meistens die Seite, 
die am lautesten schreit, und diese ist die Werbung. Wer Geld hat befiehlt, ist doch so?

Seit ich 18 bin habe ich keine Abstimmung verpasst. Ich bin auch interessiert und will etwas 
verändern. Aber bereits mit 18 gibt es viele Jugendliche, die die Meinung vertreten, 
sie können überhaupt nichts beeinflussen, und so macht es keinen Sinn, abstimmen zu gehen. 
Und leider haben sie auch weitgehend Recht. "Die in Bern machen sowieso was ihnen passt" 
so das Motto. Was würde es denn helfen, diese Leute noch mit Staatsverträgen bis zum geht 
nicht mehr zu überschwemmen? Damit würde ein weiterer Teil der jetzt noch abstimmenden davon 
abschrecken, überhaupt noch abstimmen zu gehen. Ziel erreicht? Sicher, für die, die noch mehr 
Macht wollen, für die, die am meisten Geld haben und so die immer kleiner werdende Masse der 
Abstimmenden noch besser beeinflussen können.

Ihre Idee vom "Swissbook": was soll das genau bringen? Schon jetzt sind die Geschäfte des 
National- und Ständerats im Internet ausführlich dokumentiert. Wer hat die Zeit und die Nerven 
sich durch diese Masse von Information durchzukämpfen? Da braucht man früher oder später eine 
"Lesehilfe" und die wird nichts anderes sein als die traditionelle "freie" Presse. 
So beisst sich die Schlange in den Schwanz...

Zum Benzinpreis den Sie kurz anschneiden: ich bin über die Ferienschwankungen, 
die Sie ansprechen, nicht informiert, weil ich kein Auto fahre. Ich sehe eher die 
langfristigen Entwicklungen und diese gehen bestimmt in die Richtung: grössere Nachfrage, 
kleineres Angebot, teurere Preise. Denn auch wenn das Öl aus Alaska, der Nordsee, 
dem Golf von Mexiko, die "Tar Sands" von mainland USA usw... dazu gezählt werden, 
ändert dies nichts an der Tatsache dass die Menge Öl auf unserem Planeten beschränkt ist, 
das bis jetzt die "tief hängenden Früchten gepflückt wurden" und das was jetzt gepflückt 
wird erstens aufwändiger ist und zweitens risikoreicher ist für Mensch und Umwelt. 
Der Trend geht also in Richtung: es wird immer teurer, Öl zu fördern, es braucht immer 
mehr Energie um einen Barrel an die Erdoberfläche zu fördern. Am Ende wird das Fördern 
eines Barrels soviel Energie erfordern, wie in einem Barrel steckt. Und spätestens dann, 
selbst wenn wir dann noch Milliarden Barrels unter dem Boden haben, wird dann nicht mehr 
gefördert weil es energetisch (nicht nur finanziell) nicht mehr rentiert. Kommt noch dazu, 
dass neben der Verknappung des geförderten Öls die Nachfrage steigt (und zwar nicht in Form 
einiger Schweizer und Deutschen, die nach Spanien, Italien oder in die Türkei mit dem Auto 
in den Urlaub fahren, sondern der Millionen Chinesen und Indern, die auch versuchen, 
den Wohlstand des sogenannt "entwickelten Westen" aufzuholen. _Das_ ist das wirkliche Problem, 
und deshalb setze ich mich ein für ein Runterfahren unserer energetischen Ansprüche 
(1000 Watt Gesellschaft). In 50, 100, 150 Jahren (vielleicht erlebe ich das nicht mehr, 
dafür aber meine Kinder oder Grosskinder - und das ist nichts wenn wir die Geschichte der 
Menschheit anschauen) wird es so weit sein. Und besser, wir als Gesellschaft bereiten uns 
auf diese Zeiten vor als wir urplötzlich in die 1000 Watt Gesellschaft gezwungen werden. 
Nicht von Diktatoren oder von einem kapitalistischen System, sondern von der Natur selbst.

In dem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Tag. Ich freue mich schon auf die Sendung von heute Abend.

Mit freundlichem Gruss,
Erich I****

 

+++++++++

 

Von: Markus E****[mailto:****markus@web.de] 
Gesendet: Sonntag, 8. Juli 2012 11:23
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Zeitgeschehen

 

Grüezi mitenand

Hallo zusammen,

 

Seit geraumer Zeit surfe ich nun auf Terraherz und Co. herum.

Fazit: Es geht mit Riesenschritten dem ultimativen Ende zu. Nichts als Lügen, Täuschungen und Illusionen hinter denen wir herrennen, oder anders gesagt hinterherzurennen haben.

Schaltet man die Glotze (Hypnosekiste) ein, hört zwischen den Zeilen, guckt zwischen die Bildern, so wird einem klar in welche Richtung wir zu denken, zu fühlen und zu handeln haben.

 

Zu meiner Person:

Bin nun seit genau einem Jahr von CH nach D (Berlin) umgesiedelt.

Welch ein komisch Land, welch komische Leute wohnen hier.

Das Volk hat kein Interesse von dem was abgeht, ausser den Wenigen welche vom System profitieren können.

Die Politiker interessiert es nicht, welche Bedürfnisse, Ängste und Sorgen von ihren Wähler ausgehen.

Da lässt sich doch das Gebilde Deutschland tatsächlich von Brüssel für alle Zeiten entrechten und bevormunden.

Frau Merkel meinte doch, dass dies nur über ihre Leiche geschehen werde.

Drei Tage später taucht sie quitschfidel und putzmunter in Berlin wieder auf, mit einer 180 Gradwendung ihrer einstigen Ansicht.

Sie peitscht den EMS Vertrag im Bundestag durch. Die Abgeordneten stimmen um Mitternacht zu, ohne dieses Papier je studiert zu haben.

Die Wenigen, welche Einspruch erhoben haben, ja die werden sicherlich in gewohnter Manier bald mundtot gemacht.

 

Versuche ich mit Menschen hier „Sinnvolles“ zu reden, ihnen die Augen zu öffnen, so gucken die mich nur ratlos an.

Kommt davon, wenn man nur noch Currywurst und Pommes im Hirn hat und die Hauptsorgen darin bestehen, wer nun der Superstar wird, oder die Fussball EM gewinnt.

Eben, dressiert, manipuliert und hypnotisiert in allen Belangen des Lebens.

„Brot und Spiele“ der Neuzeit. Sport als Ablenkung der dringenden Sorgen, Tabletten gegen Burnout, Viagra zur Erreichung der zwanghaften Befriedigung …

 

Habe mich bemüht mich mit meinen Äusserung massvoll zurückzuhalten, doch in CH läuft es ziemlich ähnlich ab.

Scheindemokratie und Korruption auf höchster Ebene laufen da ab. Hab mich versucht in der Zusammensetzung der Buchstaben Nach- und Rücksicht zu halten …

 

Liebe Grüsse in die Heimat (welche keine darstellt)

Markus

 

+++++++++

 

Von: titicaca [mailto:titicaca****@wp.pl] 
Gesendet: Donnerstag, 5. Juli 2012 11:54
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Bitte

Liebe redaktion time to do,
seit einiger Zeit verfolge ich mit grosser Begeisterung Ihre Videos mit Gespraechen mit sehr sehr interessanten Gaesten. Die Themen finde ich echt klasse. Da gibt es nur ein Problem. Ich bin naemlich Polin und verfuege ueber ziemlich gute Deutschkenntnisse meiner Meinung nach, verstehe aber keinen Dialekt, sondern nur Hochdeutsch. Besonders gut verstaendlich finde ich die Ausprache von Herrn Norbert Brackenwagen. Es gibt manchmal aber Schwierigkeiten bei eingeladenen Gaesten wie letztens zB.Frau Astrid Vera Schaffner. Ich moechte Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihre Sendungen und Videos auch von Auslaendern angeschaut werden, denen Schweizer Dialekt Probleme bereitet. Einfach schade, dass ich diese Sendungen weglassen muss. Ansonsten grosses Bravo und viel Erfolg weiterhin :-)

Brygida G****

 

+++++++++

 

Von: Michael K**** [mailto:michael.p****@gmail.com]
Gesendet: Donnerstag, 5. Juli 2012 12:22
An: astrid@besser-fernsehen.ch; NB TimeToDo
Betreff: schöne Sendung, Danke und weitere Anregungen
 
Hoi Zämme

War schön bei Euch gestern - DANKE!

Ich hab's vielleicht verpasst (Wäsche), aber mir scheint, Ihr habt den "Elephant in the room" nicht benannt:
"Ja, auch wir machen Werbung."

Die Sendung begann mit einem sehr wichtigen Spendenaufruf, den ich gut verstehe, und ideologisch unterstütze.
Es gab Werbung für den Astrids Blog, eine eigentliche Werbepause, und ständig im Bildschirm die Logos von Schweiz 5 und Timetodo.ch - auch die sind eine Art Werbung.
Wer A sagt muss auch B sagen.
Wer die Anderen für fehlende Transparenz kritisiert, sollte an sich selber höhere Ansprüche stellen.
Nicht zuletzt war es eine verpasste Gelegenheit, mit einem kleinen Augenzwinkern:
"So! Und jetzt kommt UNSERE Werbung!"
die Sache zu entladen, und auch den Zuschauer etwas anzustubseln.

Lobend erwähnen möchte ich generell Deine Interview-Technik, Norbert. Da hat sich einiges getan. Weiter so!

Am besten gefallen gestern hat mir das Zitat von der halbstündigen Rede "Worüber?" - "Das hat er nicht gesagt."
und die Auszüge, welche Astrid in Ihrer liebevollen, bedachten Art vortrug aus dem UBS-Dokument.

Zu diesem Thema: ich denke oft nach über die Corporate Communications (wo ich ja selber tief und zum Glück
nicht allzu lange drinsteckte...ich wurde krank...Gottseidank, doch das ist eine andere Geschichte!),
siehe z.B. der exzellente (und ausgewogen argumentierende!) Film "The Corporation".

Heute lese ich wieder einmal Noam Chomsky's kleines Heftchen "Media Control".
Es gab einmal (von Seven Stories Press) eine Serie sehr knapp verfasster Bücher von ihm.
Erstaunlich wie aktuell diese Inhalte nach wie vor sind, wie nüchtern präsentiert, wie akkurat Formuliert.

Ein grosser Wunsch an timetodo ist, dass Ihr 'mal den Chomsky in die Runde werft.
Er wurde eine Zeit lang als der "meistzitierte Intellektuelle" aufgeführt, aber das war dann auch das einzige Zitat.
Einige seiner Artikel gibt es auf Deutsch, hier sind sie aufgelistet
www.chomsky.info/articles.htm

Die "Comments" Sendung könnte vielleicht davon profitieren.

Ich lese mittlerweile auch wieder (etwas) Zeitung, und auch ich war gestern sehr frappiert von der Info "Selbstmord ist die Todesursache Nr. 1"
Du, Norbert, hast auch das Stichwort genannt: "Eltern" - wo waren die Eltern? Was muss dieser arme Knabe für ein Verhältnis zu seinen Eltern gehabt haben?
...und wieder hilft mir Noam Chomsky mit seiner Erklärung "we are an atomized society" - man lässt sich leider aufsplitten. Teile und herrsche. Alt und Jung. Aber WIR nicht, gelle? Wir bleiben Freunde, auch wenn nicht alle meine Feedbacks reine Lobreden sind, stimmt's?

Die youtube-Aufbereitung ist super, und ich verschwende so auch weniger Resourcen durch brennen von DVDs für diejenigen ohne Schweiz 5.
Man empfielt einfach den youtube-channel, und die Anderen suchen selber für sich 'raus, was für sie ist. Auch eine DVD ist Plastik, ist Öl, braucht Strom.

Meine Lieblingssendungen bewahre ich übrigens als nur-Audio aus. Ich benutze eine Software, um sie in audio-book form zu konvertieren. Popp und Albrecht, einige der Comments, jede Menge gutes Zeugs!
Da gibt es doch diese "podcasts" - ich nutze die persönlich zwar nicht, aber wär' vielleicht was für Dich/Euch, das Publikum auszuweiten.
Keine Ahnung wie das funktiniert, aber es gibt ja auch Menschen, die limitierte Datenmengen im Abo haben, und Audio ist bekanntlich sparsamer, frag' doch mal den Computer-Guru...iTunes? Podcast? Alternativen?

Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn auch das eine oder andere NOCH besser sein könnte, ich finde Eure Sendung spitze,
unterstütze sie im Herzen, freue mich sehr darüber, und BEDANKE mich.

liebe Grüsse
Michael K.
 

+++++++++

 

Von: ki****[mailto:ki****@hotmail.com] 
Gesendet: Donnerstag, 28. Juni 2012 15:05
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Umfrage Finanzsendung

 

Sehr geehrtes TimeToDo-Team, sehr geehrter Norbert,

zuersteinmal Glückwunsch zu Eurer Sendung vom 27.06. ! Sehr interessant und aufschlussreich.

Ich finde Eure Sendung Klasse und finde es toll, dass Ihr auch Leute wie Freeman einladet,

die Ahnung haben von was sie reden, den Zuschauern die Wahrheit über was in der Welt wirklich vorsich geht erzählen
und Tipps geben kann.

Um auf Eure spontane Umfrage zu antworten: Ich würde mich sehr freuen wenn
Freeman seine eigene Sendung machen würde.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg mit eurer Sendung und freue mich immer wieder Freeman
bei euch zu sehen.
Liebe Grüße.

 

+++++++++

 

Von: Michael K**** [mailto:michael****@gmail.com] 
Gesendet: Donnerstag, 28. Juni 2012 12:18
An: NB TimeToDo
Betreff: noch was sprachliches

 

Hi Norbert,


du errinnerst Dich vielleicht an "meine Damen und Herren"
Jetzt ist es so, dass wann immer ich in ein Interview von Dir 'reinzappe, ich einen Zeituhr stellen kann, und es dauert in der Regel keine volle Minute bis Du sagst "Ich sage immer...."


Das hast Du nicht nötig. Die Interviews sind zumeist hochinteressant, ein Fels in der TV-Brandung, und Du brauchst das was Du sagst nicht relativieren. Ja, Du bist ein Interviewer, der verhältnismässig etwas mehr redet als Andere, doch das macht deinen Charme aus, und Du witzelst ja sogar machmal darüber.


Ich wünsche, dass Du Deine frische Art aufrechterhältst, und uns weiterhin televisorisch beglückst.


Hier noch ein paar Anregungen für Themen (Thematiken?"), die evtl. was für timetodo wären:
- der Friendensforscher aus Basel Dr. Daniele Ganser
youtube: http://www.youtube.com/watch?v=ppzNN5OysWA
"Die dunkle Seite des Westens"
und ausserdem weiss er viel über alternative Energien.
Ich sah ihn mal in der Sendung NZZ Standpunkte (oder BaZ-Runde) - er spricht gut, ist Bildschirm-tauglich, sehr sehr respektabel, alles Gute!


Wir lernen immer wieder gerne über gesunde Ernährung.
Ein Tipp, der mir sehr viel brachte ist die Blutgruppen-Diät von Dr. Peter J. d'Adamo.
Grundkonzept: Menschen mit unterschiedlicher Blutgruppe können unterschiedliche Nahrungsmittel einfacher verarbeiten.


Gestern lief im SWR noch eine ganz geile Sache über Steinzeit:
Personen, die barfuss laufen sind gesünder. Ich schwöre auf Vibram Five-Fingers Schuhe, und zwar seit sie mir von Dr. Packi (www.biokinematik.de) empfohlen wurde.
Die Biokinematik steht (stand) auf timetodo.ch website, in einer Mail von mir.
Seine Erkenntnissse werden meines Erachtens viel zu wenig beachtet.
Mann, wie der mir geholfen hat! Ich darf gar nicht daran denken, wie mein Leben sonst verlaufen wäre.  :-(


Thema Wasser: Hormone im Wasser. 20 Minuten von gestern hatte eine Info über Mädchen, die früher pubertieren, u.A. weil Hormone im Wasser sind. Anderswo habe ich gelernt, dass diese Hormone hauptsächlich auf Grund der Antibabypille im Kreislauf sind, und nicht abgebaut werden.
Könntest vielleicht darüber mal was bringen?
Es gab neulich eine Studie, dass Wasser in Plastikflaschen die Wirkung von weiblichen Hormonen hat. Vielleicht ist das einfach die Information, die das Wasser von diesen übernahm (also nicht das Plastik an sich)? Noch so ein Thema: die Speicherkraft des Wassers.
Wir haben uns ja darüber ausgiebig am Telefon unterhalten.


Chemtrails: Ich habe ca. 2003 einen ganzen Stapel Bücher über das gelesen, was allgemein als "Verschwörungstheorie" abgestempelt wird. Unter anderem waren da die wirresten Sachen, die ich lieber ignoierte. Aber eine davon war die Tatsache, dass unser Geld auf Schulden basiert, und dass private Banken von jedem Rappen profitieren, der in Umlauf ist. Dieser durchaus wertvollen Info habe ich dann mehrere Jahre lang nicht die geringste Beachtung geschenkt, unter anderem, weil die zwischen relativ wirr präsentierten "exotischen" Themen ge-sandwicht war.


Noam Chomsky schreibt hierzu auch: people focus on Beast 66, the devil - anything except for the one thing which we could change, namely the government (aus dem Gedächtnis zitiert).
Deutsch, sinngemäss: man verzettelt sich, wenn man abweicht von dem, was eine wirkliche Lösung brächte.


Versteh' mich bitte nicht falsch: ich sorge mich auch um die komischen Striche in der Luft. Aber ich glaube nicht, dass eine Organisation dahinter steckt, um die Menschen auf diese aufwändige Art und Weiste fügsam zu machen. Man stelle sich nur mal die Kosten vor: unbeschriftete Flugzeuge, die "plane spotter" nicht zuordnent können. Die Arbeitszeit, das Material...


Gerne höre ich mir die Argumente an. Was meiner Meinung nach immer zuerst kommen sollte, ist 
- die potentiell schädlichen Stoffe, die wir bekanntermassen in Umlauf bringen.
(sprich "round-up" und andere Pestizide, oder siehe oben weibliche Hormone)
- die Tatsache, dass Fluggesellschaften ihr Kerosin immer noch steuerfrei erhalten.
Nur so ist es möglich, dass man für 39.- Stutz nach Nizza fliegen kann, wärend für die gleiche Reise mit dem Zug eine zweite Hypothek nötig ist. Bleibt man bei Chemtrails stecken, geht dieses Faktum leider nur allzuoft baden. Schade.


Danke für Deine Aufmerksamkeit,
viele Grüsse,
auf weiteres Gutes gelingen, und viele viele viele weiteren Sendungen
alles Liebe
Michael

 

 ++++++++

 

Von: Rosa T**** [mailto:rosa****@googlemail.com] 
Gesendet: Mittwoch, 20. Juni 2012 10:37
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Herzenssprache

 

Liebes TimeToDo-Team,

herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Sendung vom Montag, 19.6.2012!

Norbert Muigg - ein Mann, der die Herzenssprache spricht und so in aller Klarheit das sagt und aufzeigt, woran es uns mangelt und wie jeder selbst dazu beitragen kann, was im Zeitenwandel auf uns zukommt.

Die Informationen kommen gut an, man spürt, dass es aus der Praxis kommt, kein Kopfwissen, sondern aus dem Herzen weitergegeben auch für Menschen, die mit Esoterik nichts anfangen können.

Ich danke Ihnen herzlich für diesen Beitrag und wünsche Ihnen weiterhin so "ein gutes Händchen" für die Auswahl Ihrer Gesprächspartner. 

 

Liebe Grüße

Rosa T****

 

+++++++++

 

Von: t****@web.de [mailto:t****@web.de] 
Gesendet: Dienstag, 19. Juni 2012 00:03
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Lob !

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

seit einiger Zeit verfolge ich Ihre Sendung über terraherz.at .

Es ist mir immer eine Freude Ihre Sendung genießen zu dürfen,

deshalb möchte ich mich herzlich dafür bedanken (!) und, viel

wichtiger, Ihnen viel Kraft und Kreativität für die Zukunft wünschen !!!

 

Ich selbst werde (auch als konsequenter Fernsehverweigerer) Ihre

Sendung wärmstens weiterempfehlen. Ihr Ansatz, Projekte und Erfinder

für ein menschliches Miteinander vorzustellen, ist hervorragend, viele Menschen

kennen solche Projekte und Erfindungen trotz eigenem Internetanschluss

nicht, da sie von sich aus (noch) nicht die richtigen Fragen stellen.

 

Ihre Sendung ist ein Leuchtturm  für Suchende im tosenden Meer

des Mainstreamwahnes!

 

Halten Sie durch, auch wenn die Herren Schlapphüte und deren

Helfershelfer anfangen Ihnen das Leben schwer zu machen!

Wenn Ihnen der Sender abgedreht wird, gehen Sie ins Internet,

und wenn Das zensiert wird, schicken Sie Rundbriefe...

 

Also, Daumen hoch(!), und wenn Sie (aus welchem Grund auch immer)

irgendwann einmal Hilfe benötigen - ich bin Energieingenieur und

Generalist - lassen Sie es mich wissen...

 

Mit den besten Grüßen und Wünschen,

Titus G****

 

+++++++++

 

Von: R**** [mailto:r****r@gmx.ch] 
Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2012 16:18
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Frage Nahrungsmittel

 

Lieber Herr Brackenwagen

 

Zuerst drücke ich Ihnen (im Namen vieler) meine volle Bewunderung und Dankbarkeit aus für Ihr mutiges Tun und Handeln als „Lichtarbeiter“.

Sie selber spüren ja auch, dass das Licht vor allem Dank solch wachsamen Seelen wie Sie, nun am durchdringen ist, dafür allerherzlichsten DANK!!

 

Darf ich Sie informieren: Mich interessierte schon lange die Frage „was geschieht mit Nahrungsmitteln in den Grossverteilern und Restaurants, welche nicht verkauft werden“. Den Schweinen „darf“ man so was ja nicht verfuttern, dafür aber ja das „gesunde Kraftfutter“. Na ja, ich verstehe, dass dies in Zusammenhang mit Marketing etwas Reibung verursacht. Jedenfalls bekommt man von überall her keine befriedigenden Antworten. Bei DRS 1 über die Mailbox versuchte ich schon zig-mal dieses Thema vorzubringen. (Andere Themen kommen immer schnell, warum dieses nicht?...smile).

 

Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Helfern ganz viel Glück und LICHTSEGEN von „oben“.

Nochmals DANKE!!!!!!!!!!!!!!

 

Herzlichst

 

Stephan W.

 

PS: Ach ja, das mit den Themen ENERGIESPARLAMPEN, ASPARTAM, ZUCKER, ALUMINIUM in der Nahrung, CHEMTRAILS, HAARP, NATELSPARGELN, BIENENSTERBEN (die Schuldigen seien die Imker), FALSCHES AUFGEZWUNGENES WELTBILD, KATHOLISCHE KIRCHE (und die volle Ablenkung von unserem Schöpfergeist weg), MEDIENMANIPULATION, PHARMALOBBY, MASSEN(HYSTERIEN)-VERANSTALTUNGEN, MUSIKINDUSTRIE(von dunklen Energien gesteuert), BRUTALOSPIELE, PROSTITUTION, und..und..und, da findet man ja (noch) fast nichts in den Hauptmedien. Vielleicht finden Sie dazu ja mehr heraus?! Das wäre total spannend…und immer mehr Menschen informieren sich im Internet, weil sie eine Zensur wahrnehmen.

 

+++++++++

 

Von: roman u. [mailto:r.u@gmx.ch]

Gesendet: Mittwoch, 13. Juni 2012 22:17

An: nb@timetodo.ch                  Betreff: Ihrer Sendung

 

Sehr geehrter Herr Brakenwagen

Zuerst mal möchte ich ihnen sagen das ich es absolut toll finde was sie hier leisten um die Leute aufzuklären und zwar nicht so wie unsere Mainstream-Medien. Ich bin vor ein paar Jahren als ich arbeitslos wurde selber auf all die schrecklichen Dinge die auf unseren Welt ablaufen aufmerksam geworden(zum Beispiel über das Alpenparlament).

 

Anscheinend sind es meist solche Leute, die sich bewusst werden was hier auf unserer Mutter Erde abgeht, die arbeitslos oder aus einem anderen Grund mehr Freizeit haben. Andere Leute die im System voll integriert sind haben ja keine Zeit sich richtig zu informieren.

 

Sogar den wichtigsten Job unserer Welt die die Frauen haben, die Kinder richtig aufzuziehen kommt wegen unserem System zu kurz. Anscheinend wird das bewusst so gemacht. Wenn ich manchmal so sehe wie sich die heutige Jugend so verhält kann ich einfach nur noch den Kopf schütteln dabei bin ich selber erst 29 Jahre alt.

 

Ich verzweifle manchmal fast wenn ich Leute um mich herum versuche aufzuklären und ich merke wie tief die alle ihren Kopf im Sand stecken haben und nur stur auf Geld und Wohlstand aus sind. Da ist es für mich dann immer wieder ein Lichtschein am schwarzen Himmel wenn ich Leute wie Sie sehe und ich weiss das es doch noch Menschen gibt die aktiv was dagegen unternehmen.

 

Noch besser würde ich es finden wenn ihre Sendung auf SF1 oder so ausgestrahlt würde aber ich weiss ja das es Leute gibt die das verhindern wollen, oder tun. Meist werden solche Sachen auch als Esoterik abgetan.Vor 10 Jahren hab ich selbst noch über Leute die über übernatürliches wie Geist Seele usw. reden gelacht, heute weiss ich das das nicht paranormal sondern früher völlig normal war und wir schon vor 1000enden von Jahren so manipuliert wurden das wir das sind wo wir heute sind. Ein sich seines unendlichen Bewusstseins nicht erinnerndes Wesen das zum Sklaven des Verstandes gemacht wurde.

 

Ich hoffe dass noch mehr solche Leute wie Sie das Zepter in die Hand nehmen und ihre Meinung offen kund tun und das es wahr ist, dass die Leute jetzt aufwachen, ob es nun von aussen beeinflusst wird oder nicht, spielt ja keine Rolle. Denn ich weiss dass Sachen wie Gedankenkontrolle, Genmanipulation am Menschen, Beeinflussung des Unterbewusstseins, alles schon seit längerem am Laufen sind um die Aufweckung der Menschheit zu verhindern.

 

Da möchte man den Kopf am liebsten wieder in den Sand stecken:).Am liebsten würde ich persönlich mal gerne mit ihnen reden, aber sie sind sicher ein viel beschäftigter Mensch.Ich würde mich halt nur mal gerne mit Leuten unterhalten die auf gleicher Wellenlänge sind das ich nicht immer gleich als Verschwörer und Spinner abgetan werde.Auf jeden Fall wünsche ich ihnen noch alles Gute und drücke fest den Daumen das Sie mit ihrer Sendung die schlafenden Leute erreichen und falls sie doch mal Zeit haben können sie mir ja zurückschreiben.

 

Mit freundlichen Grüssen

Roman U.

 

+++++++++

 

Von: Gerhard Q**** [mailto:g****@****.de] 
Gesendet: Dienstag, 12. Juni 2012 11:04
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: TimeToDo vom 11.06. - Diabetes


Hallo Brakenwagen,

ich sehe Ihre Sendung täglich via Internet und finde sie sehr gut.

Zu Ihrem Thema Diabetes eine kleine Anmerkung. Vor etwa 15 Jahren wurde bei
mir eine sogenannte Hyperglykämie festgestellt. Das ist eine Überproduktion
von Insulin als Antwort auf Kohlenhydrate. Dadurch wird die
Bauchspeicheldrüse kontinuierlich veranlaßt, zu viel Insulin auszustoßen,
welches den Blutzuckerspiegel z.B. bei weiter unter den Normalbereich senkt
(ca. 50mg/dl). Um das auszugleichen bekomme ich Hunger auf Süßes, so daß ich
innerhalb kurzer Zeit wieder essen muß.
Dadurch geraten Menschen mit so einer Veranlagung in einen Teufelskreis, aus
dem sie nur sehr schwer ausbrechen können. Bei mir war das Ergebnis ein
starke fast kontinuierliche Gewichtszunahme. Ich habe dann damals meine
Ernährung umgestellt, anfangs extrem kohlenhydratarm (<80g/Tag).
So war es mir möglich, diese extreme Reaktion deutlich zu vermindern.
Heute esse ich vor allem komplexe Kohlenhydrate in Gemüse, Obst und Nüssen.
Und ich versuche die Kohlenhydratmenge 6 Tage in der Woche sehr niedrig zu
halten und erlaube mir an einem Tag, den süßen Gelüsten nachzugehen. Damit
konnte ich meine Gewichtszunahme abbremsen.

Zur Zeit erlebe ich das o.g. Phänomen bei meinem norwegischen Waldkater.
Dieser hat jetzt auch Diabetes bekommen. Da er Zeit seines Lebens
Trockenfutter gefressen hat - Naßfutter verabscheut er und läßt es stehen -,
hatte er für eine Katze ständig zu viele Kohlenhydrate. Das ging 13 Jahre
gut, aber jetzt macht seine Bauchspeicheldrüse nicht mehr mit. Ich muß 3 Mal
täglich seinen BZ messen und zweimal täglich bekommt er Insulin. Da er
unregelmäßig frißt und ich seine Lebensqualität im Alter nicht unnötig
einschränken will, ist die Einstellung mit Insulin natürlich problematisch.
Ich brauche sehr viele Meßstreifen. Und da war Ihre Sendung schon sehr
aufschlußreich.

Noch einmal vielen Dank für Ihre hervorragende Informationssendung.

Mit freundlichem Gruß

Gerhard Q****
PS: Mein Kater lag auf dem Schreibtisch als ich mir Ihre Sendung über die
Klangtherapie anschaute. Als Ihr Gast seine Klangschale anstimmte, schnurrte
mein Kater in Resonanz mit - ein Wahnsinnsgefühl - Danke.

 

+++++++++

 

Von: Christian_A**** [mailto:christian@c****.com] 
Gesendet: Donnerstag, 7. Juni 2012 16:17
An: office@timetodo.ch; redaktion@timetodo.ch
Betreff: Anfrage bzgl. dem Thema BRD Finanzagentur GmbH

 

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

mein Name ist Christian A**** aus K****, Deutschland.

 

Mit grosser Sorgnis und Bedauern habe ich heute Ihre Sendung mit Detlev Hegeler bei Ihnen auf der Website angeschaut.

 

Ihre Website und die in Ihrer Sendung behandelten Themen - dies muss ich vorweg nehmen - gefällt bzw. gefallen mir sehr gut.

Was mich aber bedrückt hat war, dass jetzt anscheinend auch die Zensur bzw. Polizeiaufsicht in der Schweiz zunimmt und man nicht mehr die Wahrheit sagen darf und dann z.B. über die Deutsche Polizei auch bei Ihnen Probleme bekommen kann: Bestes aktuellstes Beispiel ist ja jetzt Herr Hegeler von www.wakenews.net, jemand, den ich bisher auch immer recht gut, offen, ehrlich und informativ fand..

 

Ich komme ja aus Deutschland, und wir haben, wie Sie vielleicht wissen, keine richtige Regierung sondern eine Firma, die sich als Regierung nach aussen hin bekannt gibt und von fast allen offenbar als solche akzeptiert ist (~ wie in den USA auch..). Diese nennt sich BRD Finanzagentur GmbH, und ist eingetragen im Handelsregister in Frankfurt am Main. Diese Firmen-Regierung hat darüber hinaus noch ca.50 Sub-Firmen, die sozusagen unseren aus meiner Perspektive "falschen Staat" ausmachen. Die Alliierten hatten dieses Firmenkonstrukt gebaut, wollten es aber nach 1990 auslaufen lassen und wir Deutschen hätten eine neue Regierung selbst wählen sollen, mit neuer Verfassung, Friedensverträgen, Grenzbestimmungen, etc.

Dies ist so alles nicht geschehen, wir sind jetzt zwar ein freies Volk, aber mit einer weiterhin "besetzten Regierung" - wenn man so will.

 

Die Website www.staatliche-selbstverwaltung.de gibt einen ersten Überblick über die Infos, die wir Deutschen, die die Situation klar sehen, haben. Auch weiss ich, dass einigen in der Schweiz die Situation in Deutschland ebenfalls nicht unbekannt ist.

 

Peter Frühwald ist einer der deutschen Vorreiter in Sachen Staatliche Selbstverwaltung.

Dies ist seine Website http://www.selbstverwaltung-deutschland.de/ und eines von seinen vielen super aktuellen 2012 Interviews z.B.

hier auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=qN8yajuUrN0

 

Meine Frage nun: Könnten Sie nicht vielleicht auch einmal Peter Frühwald zu sich einladen und interviewen? Er ist "Der Experte" schlechthin, wenn es um die Situation in Deutschland (BRD-Firma, UNO-Status für Leute in Staatlicher Selbstverwaltung in Deutschland, etc.) geht.

 

Durch ein solches Interview würden Sie helfen, die brennende Situation bzw. die Wahrheit über die BRD-GmbH weiter zu verbreiten.

 

Wenn Herr Frühwald nicht antwortet, kann ich diesen über seine Kollegen in Staatlicher Selbstverwaltung für Sie erreichen. Bitte geben Sie mir einfach Bescheid. Ich werde Ihnen dann versuchen zu helfen, da ich das Thema für so eminent wichtig halte.

 

Über Ihr Interesse an dem Thema bzw. an einer Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!

 

Freundliche Grüße

 

Christian A****

 

+++++++++

 

Von: Christian J**** [mailto:ma****@gmx.de]

Gesendet: Donnerstag, 31. Mai 2012 23:36

An: redaktion@timetodo.ch

Betreff: Macht weiter so!


Hallo TimetoDo-Team,

weiter so!

Ihr hattet heute mal ein Bandbreiten-Problem. Daran sieht man, dass ihr im Puls der Zeit schwimmt!

Eure Einstellung ist gütig, das Herz am rechten Fleck. Danke für Eure Kraft und Energie. Danke auch für die Sendung mit dem iranischen Botschafter. Die wird sicher weiter einschlagen!

Ich weiss nicht was ihr so als Feedback bekommt, aber glaubt mir - die Aufmerksamkeit der Wahrheitsbewegung lenkt auch auf euch um. Das ist eine Art des Dankes! Ihr seid Teil einer neuen Richtung der Menschheit, die im Einzelnen, wie im Ganzen!

Persönlich möchte ich anmerken, dass ich Eure Arbeit nicht nur schätze, sondern ihr hohen Wert beimesse. Rüstet Euch für den Sturm, denn Gutes bleibt nicht unbeantwortet! Von allen Seiten.

Auch wenn ihr Euch manchmal allein fühlt, wir stehen Euch bei! 

Macht weiter so!

Liebe Grüße
Christian

 

+++++++++

 

Von: m*@****.eu [mailto:m*@****.eu] 
Gesendet: Freitag, 11. Mai 2012 23:27
An: NB TimeToDo
Betreff: Gutes Interview!

 

Lieber Norbert

 

Das Interview mit dem Botschafter ist sehr gut!!!

 

Herzlichen Glückwunsch, endlich eine Beitrag aus neutraler Sicht!

 

Liebe Grüsse und gute Nacht

 

Martin

 

+++++++++

 

On April 26, 2012 1:42:07 PM PDT,  A. S. wrote:

 

Hallo, ich habe heute die Sendung mit Manfred Petritsch gesehen! Ich bin einerseits positiv überrascht, dass mir sozusagen aus der Seele gesprochen wurde! Andererseits ist die Bestätigung dieses Verständnisses auch recht negativ. Ich stosse immer wieder auf Menschen die diese Weltansicht als schwachinn und sogar als antisemitisch bezeichnen. Begründet wird es nicht und nachvollziehen kann ich letzteres erst recht nicht! Selbst wenn wir falsch liegen, ist das Abtun als Schwachsinn absolut unkritisch und erscheint wie eine Auswirkung der Massenmaipulation.

 

Ich bin froh, dass es mehr und mehr Augenöffner gibt, Hoffnung auf eine Besserung habe ich aber kaum.

 

Ich möchte auch noch einen Denkanstoss für eine Thematisierung in ihrer Sendung geben! Die Manipulation durch die Pharmaindustrie mit bestimmten Medikamenten halte ich für sehr wesentlich. Ich glaube, dass Medikamente gezielt vermarktet werden die gewisse Nebenwirkungen haben. Zum Besipiel die Benzodiazepine die gegen Angststörungen eingesetzt werden verursachen eine schnelle Abhängigkeit und führen bei absetzen zu noch stärkerer Angst! Wenn man bedenkt, dass Angst in der Bevölkerung schon immer ein Bestandteil für Kontrolle durch die Regierung ist! ausserdem liesst man wenn man genau nachforscht ab und zu davon, dass nach vielversprechenden alternativen Medikamenten nicht weitergeforscht wird! Dabei fällt auch auf, dass zum Beispiel alle Schlafmittel die selben oder ähnlichen Nebenwirkungen haben. Ich behaupte es ist gewollt und es liegt nahe wenn man bedenkt, dass die Benzodiazepine mitunter die meistverschriebenen Medikamente sind!

 

Vielen Dank und beste Grüße

 

Marcus K.

 

+++++++++

 

Nik G.

  • Guten Abend Herr Brakenwagen

    Wenn die Menscheit erkennt, dass die Ressourcen (Umwelt, Betriebsmittel, Boden, Rohstoffe, Energie und Personen deren Fähigkeiten, Charaktereigenschaften und geistige Haltung, Bildung sowie Gesundheit) wichtiger sind als die Geldmittel, wird man über die Industrialisierung genau so sprechen wie heute über das dunkle Mittelalter!

    Alles Gute und weiter so.

    LG nik

 

+++++++++

 

Von: BEAT S. [mailto:beat.s***@g****t.ch] Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt 
Gesendet: Dienstag, 17. April 2012 21:01
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Placebo- Nacebo-Effekt

Guten Tag Norbert

Empfehlenswerte Fernsehsendung "Puls" auf dem Schweizer Fernsehen.
Sendung vom 16. April 2012
Anzusehen als Podcast auf      http://www.sf.tv/

Kurzfassung:
Placebo: Positiver Effekt mit wirkungsloser Medizin nur durch den Glauben
des Menschen
Nacebo: Negativer Effekt trotz "guter" Medizin nur durch den negativen
Glauben des Menschen.
In der Sendung wird bewiesen, dass ein grosser Teil aller verabreichten
Medizin (im Test) ihre Wirkung erreicht ohne Wirkstoffe zu haben, weil die
Menschen glauben, dass sie sie haben.
Unglaublich aber wahr: Wirkungsvolle Medizin erreicht eine negative oder
keine Wirkung, weil der Mensch glaubt, dass sie nicht nützt, oder man höre,
den Beipackzettel mit den Nebenwirkungen gelesen hat.

Mein Kommentar dazu:
Warum nehmen soviele Menschen soviel Medikamente? Sind die alle Aktionäre
bei den Chemiegiganten und verdienen an sich selbst?
Warum glauben so wenige Menschen an Ihre Gesundheit?

Seit Jahren nehme ich pro Jahr ein, zwei Aspi….. ansonsten nichts, ausser
mal ein Tröpfchen Minz-Öl auf die Stirn und ähnliches.
Mein Rezept ist einfach. Ich vertraue seit vielen Jahren in meine gute
Gesundheit.
Sollte ich mal etwas Kopfschmerzen haben, denke ich einfach wie es mir
gleich besser geht.
Es ist so einfach!

Lieben Gruss
Beat S.

 

+++++++++

 

Von: René C. [mailto:rene.c***@bluewin.ch] Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt

Gesendet: Montag, 16. April 2012 16:04

An: Helmut Christof

Cc: nb@timetodo.ch

Betreff: AW: Betreff: Für Helmut von René

 

Hallo Helmut

Super Deine Interview und Danke, dass Du mir der Youtube Link gesendet habe. Meine Fernsehen lauf nicht seit über ein Monat und ich habe leider Euch beide nicht live sehen können.

Der Norbert ist wirklich toll ! Er macht das so professionell und so feinfühlig und hat so eine Wissen ! Ich werde unsere Fernsehen für Norbert reparieren lassen !Ich habe so ein Stress im Moment und werde nicht jetzt mit ein Darmreinigung anfangen. Und leider werde ich auch nicht an Gaia2 kommen, so sehr ich gerne kommen würde. Ich denke immer noch an Gaia und diese Erfahrung ist tief in mir geblieben. Danke. 

Alles ändert sich bei uns. Wir haben uns entscheiden (und entscheiden müssen) unsere Firma zu schliessen. D.h heisst, es wird noch einige Monaten dauern bis wir unsere Lager verkaufen haben. Wir wollen und müssen nicht alles rauswerfen, sondern möglich unsere Lager zu eine gute Preis verkaufen. Dazu muss alles gekündigt werden, die Versicherungen, unseres Haus, ...

Es ist ein sehr grosse Umbruch für uns. Seit 20 Jahren, sind wir aktiv und sogar überaktiv; zwar in kleine Grösse aber immerhin Weltweit. Und es zieht sich eine ganze Rattenschwanz mit; und es hat Konsequenz für einige unsere Lieferanten und Zulieferer. Nicht lustig, aber wir müssen auch an uns denken. 

Nächste Monat gehen wir für zwei Wochen in Portugal, um  einige Gemeinschaften und einige Stück Land zu besuchen. Wir werden eine Woche lang in 'Tamera' sein und mit die Tamera Leute arbeiten und wohnen. Es ist ein Glück, weil Tamera logischerweise ziemlich ‚geschlossen’ ist (sonst würden sie von Besucher überfallen werden). 

Tamera ist eine der wichtigste Gemeinschaft in Europa. Sie sind ‚Friedenaktivisten’. Der Dieter Duhm, der Gründer, hat der Status ein ‚Guru’ erreicht, wie Du der Status ein ‚Schamane’ und wie der Norbert der Status der ‚Grösste Schweizer Esoteriker’. So sind die Status und ich muss sagen die sind ‚verdient’.

Wenn Du Lust und Zeit hast, liess bitte das Buch von Dieter Duhm ‚Die heilige Matrix’. Ich habe schon Tonnen von Bücher gelesen und dieses Buch ist wirklich gut und hat mich einiges offenbart (gelernt).

So, jetzt bin ich gespannt, was uns in Tamera erwartet.

Liebe Grüsse an Euch beide.

René

 

+++++++++

 

Von: R. Adele [mailto:a.r***@ennstal-net.at] Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt 
Gesendet: Montag, 16. April 2012 18:00
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Danke!!!

Sie sind ein toller Typ.

Mein Mann und ich sind sehr begeistert von ihrer Arbeit.

Wir bedanken uns sehr herzlich.

 

+++++++++

 

Von: D.W.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt


Gesendet: Dienstag, 26. Juli 2011 21:16
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Sozialhilfe max. 18-20 Monate und dann AHV IV Abschiebung.

 

Hallo

Habe das mit dem Sozialdienst selber erlebt und sie versuchten mich in die IV abzuschieben ohne Erfolg. Aber erst nach 5 Jahren beim Sozi probierten sie das.

Nach 8 Jahren warfen sie mich raus. Sie drohten eine Kürzung an und strichen alles auf Null %. Aber die Gemeinde fordert jedes Jahr 25000-30000 mehr im Budget für das Sozialwesen.

Dem Ausländer der jammert genug und bekommt das Geld und der Schweizer wird schikaniert und geplagt, bis wieder einer wie Leibacher oder Kneubuehler den Behörden zeigt wo der Bartli den Most holt.

Man sollte eigentlich die Eidgenossenschaft neu ausrufen und die Urkantone autonom machen mit der Lebensmittelversorgung. Was Überproduktion ist sollte dann nach aussen was einbringen. Zuerst das eigene Volk im Lande. Dann kann man ev. weiterschauen.

Würde auch darüber mal sprechen wie Die Behörden mit den Leuten umgehen.

Gruesse von D.W.

 

 

+ + + + + + + + +

 

 

Von: Karin B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Mittwoch, 15. Juni 2011 00:01
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Verding und andere Kinder

 

 

Lieber Norbert Brakenwagen

 

Ich seh jetzt deine Sendung schon eine ganze Weile und bin begeistert. Ich habe mir lange überlegt, ob ich dir zu dem einen oder anderen Thema mal schreiben soll, oder nicht. Es gäbe da einiges an Gesprächsthematiken, weil von den meisten ich selber schon seit über 20 Jahren zu tun habe. Und wofür ich für meine attestierte "Wahrnehmungsgestörtheit" bitter habe bluten müssen. Seit ich ein kleines Mädchen war! Aber jetzt werden all diese Sachen, von denen ich schon ewig reden, mit dir ins Fersehen gebracht und ich ziehe mir mittlerweile jede deiner Sendungen genüsslich jeden Abend rein! Ich danke dir dafür, von ganzem, ehrlichem Herzen!

 

Deine heutige Sendung motiviert mich aber, mit etwas anderem als meinen Leben mit der Geistigen Welt und 2012 an dich zu gelangen. Du hast gesagt dass du Leute kennst die sich seriös um Menschenrechtsverletzungen kümmern können. Das heisst für mich ganz konkret, dass es vielleicht auch für mich diesbezüglich doch noch einen Hoffnungschimmer geben könnte! Ich hätte da etwa drei Geschichten aus meinem Leben für den Menschenrechtsgerichtshof, aber keine Chance, dahin zu gelangen. Ich bin jetzt 52 Jahre alt, ich kenne die ganze Bandbreite dieser menschliche Abgründe, die sich Beamte auf ALLEN Ämtern so leisten. Die Geschichten mit den Verdingkindern hatte eine Fortsetzung. Das System funktioniert seit Jahrzehnten bis heute ausgezeichnet, man nennt es nur alle paar Jahre anders.

 

Du hast dich heute sehr empört gezeigt, mit den Geschichten über Psychiater, Sozialämter, und Beamte usw. Du hast was sehr richtiges gesagt: in der Schweiz schweigt man und nennt es Diskretion, das wird dir von klein auf eingebleut. Überleg mal, was mit denen geschieht, die nicht aufs Maul sitzen, sich mit keiner Massnahme klein machen lassen. So wie ich, zum Beispiel! 
Man macht sie Mundtot, indem man sie Verleumdet! Am besten durch alle Instanzen. Mit Gutachten von vor 35 Jahren...

 

Ich habe Anfang dieses Jahres heraus gefunden, dass in meinem Leben eine Verleumdungskampagne sondergleichen Jahrzentelang gelaufen ist...und noch läuft, äusserst erfolgreich, wenn ich das mal sarkastisch anmerken darf.
Ich kann dir über alle diese staatlichen Einrichtungen und ihre Machenschaften die du heute erwähnt hast, aus meinem ganz persönlichen Erfahrungen noch ein paar grausige Einzelheiten dazu berichten, mit ein paar Details du du noch nicht kennen wirst "Bereichern", die nicht nur dieses Mail sprengt, sondern auch dein Vorstellungsvermögen, wessen Molochos du gerade kennen lernst! 
Und ich kann beweisen, was ich sage!

 

Ich danke dir für dein Sendung und deinen ganzen Einsatz für mehr Durchblick in dieser Zeit und verbleibe mit freundlichen Grüssen
Karin B.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: P. D.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Dienstag, 7. Juni 2011 21:01
An: nb@timetodo.ch
Betreff: heutige sendung

 

lieber norbert brakenwagen,

sendung 7.6.2011

ich wünsche ihnen mut und kraft, weitere solche gute sendungen zu machen. die heutige sendung ist einfach genial. sie sind ein mutiger mensch mit hirn, herz und seele. wenn sie in irgend einer form Unterstützung brauchen können, kommen sie gerne auf mich zu. ich habe selber erlebt wie die Behörden agieren und reagieren. ich habe schon mal Behörden an den Tisch zitiert, mit einer freundin, weil die Behördenstelle sich unmöglich verhalten hat. in Aarau bin ich mal auf der obersten Stelle der Justiz gewesen. die Menschen konnten mir nicht mal in die Augen schauen, weil sie feige und sind. ich habe mein Ziel erreicht. jetzt bin ich für die Behörden eine unbequeme Bürgerin. das ist so in unserem Staat. ich bin mutig und werde einfach weiter machen.

ihnen viel Mut und Kraft.
herz-licht 
P.D.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: B.L.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Montag, 6. Juni 2011 10:33
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Vortrag von Paul Hellyer - Kanada

 

Lieber Norbert

In der Ausgab des Heftes "Share International" vom Mai 2011, habe ich einen interessanten Text gefunden, eine gekürzte Fassung eines Vortrages, den der ehemalige kanadische Verteidigungsminister und stellvertretende Premierminister Paul Hellyer im Februar 2011 auf dem Int. UFO-Kongress in Arizona, USA, gehalten hat.

 

In diesem Vortrag teilt uns Paul Hellyer ganz unverblühmt mit, wie das Bankensystem saniert werden kann und wie wir als Menschheit von unseren Regierungen verlangen können, dass eine Umkehr zum Wohle von Mutter Erde stattfinden kann. Wieder einmal denke ich, dass Du der Richtige bist, um diesen Vortrag zu veröffentlichen, durch Deine Liebe zur Menschheit und Deinem unermüdlichen Einsatz zum Wohle aller.

 

Ich bin immer wieder von Neuem überwältigt, wie nun alles an die Oeffentlichkeit kommt, auch wenn, gemäss Detlef Schönberger, die "Dunklen" sich mit aller Kraft dagegen wehren.

 

In der heutigen Zeit kann ich nur zur Ruhe finden, da ich weiss, wer wir alle sind, und dass Das Licht die Dunkelheit zu jeder Zeit besiegen kann.

 

Mit separater Post erlaube ich mir nun, Dir diesen Text von Paul Hellyer zukommen zu lassen und danke Dir dafür, dass Du entscheidest, ob dies an die Oeffentlichkeit gelangen sollte.

 

Ich wünsche Dir lichtvolle und ruhige Augenblicke und viel Kraft in dieser turbulenten Zeit.

 

Alles alles Liebe
B. L.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: gbctek   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Montag, 6. Juni 2011 10:56
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: Alternative zum bedingungslosen Grundeinkommen

 

Hallo Redaktion Time to do,

mit Freude beobachte ich die gute Entwicklung des bedingungslosen Grundeinkommen (BGE 1.0) in der Schweiz.

Es gibt aber mittlerweile eine neue Version des BGE 1.0 und zwar das BGE 2.0: das Bandbreitenmodell.

Sie werden staunen, zu was das neue Modell des Herrn Jörg Gastmann (beschrieben in dem Buch "Die Geldlawine" in der Lage ist.

Info´s unter:
www.bandbreitenmodell.de/kurzversion 
www.bandbreitenmodell.de/vision.html

Sie können auch gerne den Entwickler Herrn Gastmann in einem Radio-Interview hören:
www.ddp-partei.de/downloads/radio_lux_100komma7_interview_gastmann_08Apr2011.mp3

In der Anlage habe ich Ihnen einen Vergleich BGE 1.0 zu BGE 2.0 beigefügt. Würde mich freuen,  wenn Sie über diese neuen Ansätze berichten würden. Fragen beantworte ich Ihnen gerne!

Mit freundlichem Gruß
Gundolf B.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: A.G.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Freitag, 3. Juni 2011 16:27
An: redaktion@timetodo.ch
Betreff: diverses

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Eine unserer Aktionäre und grosser Fan Ihrer Sendung hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass wir beide in gewissen Dingen das selbe machen und wir uns mal darüber unterhalten sollten, ob es da Möglichkeiten gibt, Synergien zu optimieren.

 

Ab Ende Juni haben wir grosse Aktivitäten bei TeleTop und RadioTop, ab September ausserdem noch bei TeleOstschweiz. Mit Tele1 sind wir gerade in Verhandlung. Ueberall sehe und höre ich, dass das was wir tun, von grösstem Interesse sei. Im unten stehenden gelb markierten Button überlasse ich Ihnen einen kleinen Einblick, worüber wir uns als Nischenplayer spezialisiert haben.

 

Gerne sehe ich Ihrer Mitteilung entgegen.

Herzliche Grüsse 
A. G.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: marie-louise   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Mittwoch, 1. Juni 2011 10:47
An: NB TimeToDo
Betreff: AW: Bedingungsloses Einkommen - Atlas

 

Hallo Norbert

Die Sendung betreffend Atlas vom Montag war sehr gut.

Ich weiss von meiner Schwester, die Physiotherapeutin ist, spezialisiert auf Geburtsfehler, dass sogar ca. 95% Kinder einen Schaden betreffend Atlas davon tragen. Leider werden die Physiotherapeuten oder andere Pflegepersonen in der Schweiz nicht auf diesem Niveau ausgebildet. Sie hat es sich selber durch Kurse und Weiterbildung dieses Wissen angeeignet. Naturärzte oder andere tätige Therapeuten wissen sehr wohl davon, aber diese Rückenpflege (sei es Cranio, Atlas, Dorn etc.) werden nicht offiziel bezahlt. Da über 60% der Bevölkerung ein Einkommen unter CHF 6000.00 (Tendenz steigend nach oben %) werden wohl mit der Zeit alle Therapien verschwinden, da man als Therapeut schlicht weg nicht existieren kann. Ich frage immer nach Unfällen etc., weil wenn der Rücken nicht in Ordnung wirken auch keine Bachblüten (gemäss dem Herr Haene leidet ja die Psyche (?). Ich sende viele Personen immer in eine Rückentherapie. Bring in wieder einmal vor die Kamera, es ist wirklich wichtig, dass viele Personen darüber aufgeklärt sind.

Ich hatte einige Bestellungen betreffend Heuschnupfentropfen und gute Resonanz.

Soziales: Es freut mich, dass sich jemand endlich einsetzt, für alle komischen Dinge, die in unseren so genannten "perfekten" Schweiz passiert. Siehe unten was ich letzthin für eine Absage erhalten habe. Die Person hatte mich weder gesehen noch gesprochen.

Ich werde bald 1000 Absagen zusammen haben und habe mir überlegt, diese alle in ein Buch zusammenzufassen.

Immerhin wäre das einmal ein Beweis, dass hier auch "old age discrimination" existiert. Und trotz guter Ausbildung, man keine Arbeit erhält, und somit in die Altersarmut verfällt, wenn man die letzten 10-15 Jahre irgendwie existiert.

Keine Angst, ich suche nur einfach Zusatzarbeit, zu der ich schon habe.

gruss
Marie-Louise

 

+ + + + + + + + +

 

Von: Erika   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Dienstag, 31. Mai 2011 22:57
An: nb@timetodo.ch
Betreff: sendung vom 31. 5.

 

hallo norbert

Ich nehme mir die frechheit dich zu duzen, weil wir eigentlich der gleiche Jahrgang haben. Ich bin also eine 56 jährige frau, geschieden, vor 10 jahren und war 14 Jahre verheiratet, wobei ich 4 jahre zuvor mit meinem ex zusammengewohnt haben. Ich habe  damals das sogenannte Sorgerecht verloren aufgrund, ich sage 1000 Gründen!!!!!!!!!!!!!!
Während meiner Ehe  war ich nicht erwerbstätig. aber natürlich habe ich hart gearbeitet- 
Wurde ich also vom Sozialamt auch gezwungen ne Arbeit zu suchen, bzw, einen gewissen Betrag zu verdienen, ist dies gescheitert. Das sozialamt hat mir natürlich auch ne geldbusse auferlegt. Nun während der Trennungszeit habe ich das Sorgerecht gehabt. bzw. kindergeld- 
Nun, mein Ex-mann  war aber sowas von gekränkt über diese Schmach und hat mit allen schmutzigen tricks mir das Sorgerecht aberkannt. Was will ich sagen?????????? Wenn beide oder Eltern sich sowas von einem Rosenkrieg sich bekämpfen und bekriegen, lacht doch der dritte und das war der Staat. Je mehr ich mich als Opfer beklagte je mehr musste ich feststellen dass ich am verlieren war. Ja ich war doch wütend, gekränkt verletzt und alles war sowas von ungerecht. Also ich war depressiv, wurde körperlich krank. Nun der Witz ist ja in meinem Fall, hätte ich ne Arbeit so verlangt der Staat dass ich Alimente bezahlen muss. Also habe ich mich von meinem Arzt krankschreiben lassen, ein Jahr lang, und dann hat das Sozialamt gesagt: Liebe Frau  wir schieben sie jetzt zur IV ab. Zuerst habe ich mich noch gewehrt . aber ich hatte doch auch keine Alternative
Ja und dann begann das Prozedere mit IV Abklärung. In dieser Zeit habe ich alles verloren. mir würde gekündigt. war buchstäblich auf der Strasse.
Doch wie durch ein Wunder, begegnete ich einem Menschen der mir ein Zuhause anbot in einer anderen Stadt. und das war meine Rettung, In dieser Stadt habe ich so viele Menschen kennengelernt die IV beziehen aufgrund Psychischer Störung. sehr gescheite Leute und ich staunnte. 
Also hatte ich endlich den Termin beim Psychiater der mir also das Gutachten erstellen sollte. Und als ich dieses Gutachten las, habe ich nur gelacht. Weil zum Teil stimmte es, und zum Teil nicht. Die IV hat das Gutachten akzeptiert und ich war 100% eine IV-empfängerin.
ja heute sind es 10 Jahre und ich bin zufrieden und auch Glücklich, habe ich mich endlich erholen können und war diesem Druck des ETWAS LEISTEN zu MUESSEN  nicht mehr ausgesetzt.
Seit 10 Jahren lebe ich nun so und in der Zwischenzeit wohne ich wieder in meiner alten Stadt. Ich habe das Glück dass ich zu keiner Zeit Psycho Medis genommen habe, Natürlich habe ich eine Geschichte und war lange zeit sehr depressiv und war auch Schmerzmittel süchtig.

 

Nun was ich sagen möchte ist, wenn man sagt dass man sein Karma selber produziert, oder man als ne Inkarnation eben was lernen muss, so sehe ich es heute natürlich anders als damals. Ich meine, dass ich eben was lernen musste!!!!!!!!!!!!!! Wenn man ein Opfer ist, kann man auch als Täter agieren, oder wann lernt man sich nicht mehr als Opfer zu fühlen ????????? Oder 2 ziehen sich an um was zu lernen????????  Und die Projektion ist auch da.
Natürlich leiden die Kinder, aber auch diese  haben sich ihre Eltern ausgesucht!!!!!!

 

Also entweder man sieht es als  Polarität an oder man sieht es als ein Lernprozess an, bzw, Spirituell oder Geistig.

 

Wenn also ein Staat wie die Schweiz so gute sture Beamten haben, die nur Schreibtischtäterei betreiben so ist das halt so. Oder der Spiegel. Und jeder bekommt das was er zum Lernen braucht. Ja ich weiss, es hagelt nur so von Ungerechtigkeit, meistens trifft es immer die falschen. oder doch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wenn die Menschen erkennen, das man mit dem Herzen entscheiden soll, so hören diese Ungerechtigkeiten auf,

 

Also lieber Norbert, du bist doch auch auf dem Weg nach Erkenntnissen und willst Gerechtigkeit, aber mache die Probleme anderer nicht zu deinen, bzw, lasse dich nicht  in Versuchung führen.
Wenn ich um Hilfe gebeten werde, so ist mein Leitspruch; HILFE ZUR SELBSTHILFE
Weil es gibt so viele die nicht lernen wollen und nur meine Zeit stehlen, 
Also trenne ich mich von Menschen die nicht lernen wollen.

Norbert in diesem sinn, herzliche Grüsse
Erika

 

+ + + + + + + + +

 

Von: N. G.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Dienstag, 3. Mai 2011 21:17
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Krankmachende Lebensmittel

 

 

Lieber Norbert

Mit grosser Begeisterung verfolge ich Deine Sendungen. Viele Menschen, welche nicht im Karrierewahn und Materialismus gefangen sind, geben die Hoffnung gegenüber dieser kranken Gesellschaft auf und verfallen in Depressionen und Krankheit. Du aber verbreitest Hoffnung und Motivation und ein kraftvolles „JA“ zum Leben! Es ist wunderbar, dass es solche Menschen wie Dich gibt, die hinterfragen, aufstehen und sagen was sie denken !! Du hast mich als Mensch total überzeugt und hast mein absolutes Vertrauen. Themen, welche mich schon lange beschäftigen bringst Du auf den Punkt und Du verstehst es als Deine Berufung, „blinden“ Menschen die Augen zu öffnen!

 

Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von 2 kleinen Jungs (2 Jahre und 3,5 Jahre). Bevor ich Familienmanagerin wurde, habe ich in der Versicherungsbranche Karriere gemacht. Ich habe viele negative Erfahrungen in der Branche machen müssen, wie beispielsweise so genannte „Sozialversicherungen“ die Menschen über den Tisch ziehen, um Abschlussquoten und Gewinn zu erzielen. Vor 4 Jahren bin ich aus dieser kranken Gesellschaft ausgestiegen, um mich der wirklichen Werte, der Liebe, Zusammengehörigkeit und vor allem unseren Kindern, zu widmen.

 

Momentan ist meine wichtigste Aufgabe die Erziehung und vor allem die Gesundheit meiner beiden Jungs. Die eine Sendung habe ich leider fast bis zum Schluss verpasst, als es um die Ernährung und die verlogene Lebensmittelindustrie ging. Wie ich weiss, benutzt die Lebensmittelindustrie verschiedene Stoffe in Ihren Produkten, welche gesundheitsschädigend sind. Mit diesem Wirrwarr von E-Nummern und Fremdwörtern komme ich nicht klar. Ich möchte ich mir unbedingt einen Durchblick verschaffen, damit ich weiss, welche Produkte ohne Bedenken konsumiert werden können und welche nur gesundheitsschädigenden Schrott beinhalten. Hast Du mir hier bitte einen Tipp, wo ich mich informieren kann? (Link im Internet, Bücher, etc.) Mein gesammeltes Wissen möchte ich in einem Schriftstück zusammenfassen und an andere Menschen weitergeben, welche selbst nicht hinterfragen sondern einfach blind vertrauen. So würde ich vielleicht auch etwas Kleines zum Menschenwohl beitragen.

 

Ich glaube ganz fest an den positiven Wandel, der bereits am stattfinden ist…leider weiss ich aus eigener Erfahrung, dass der Mensch meistens erst durch Leid nach innen findet … oder sich dann total verliert. Da uns etwas so Grosses bevorsteht, brauchen wir hoffnungsvolle Wegweiser – Menschen wie Dich!!

Mach weiter so – die Lawine ist am Rollen.

Lieber Gruss
N.G.

 

 

+ + + + + + + + +

 

 

Von: Christian C.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Mittwoch, 30. März 2011 10:25
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Wie kann ich helfen?

 

Hallo Norbert

Seit ca. 1 Woche schauen ich und meine Frau deine Sendung und wir sind begeistert!! Ich finde es schon erstaunlich, dass in der Schweiz so eine Sendung möglich ist, denn die Schweiz ist ja generell immer gegen alles "Neue" und will stets neutral bleiben.

Meine Frau ist mediale Lebensbegleiterin und Medium, leider läuft ihre Praxis im Moment noch nicht so gut, darum unterstütze ich sie finanziell bis es besser läuft. Und leider kann ich durch unsere Situation kein Geld spenden, da wir jeden Monat recht knapp durch müssen, wie so viele in der Schweiz und in der Welt, dies verdanken wir ja unserem tollen System... ich hoffe, dass durch den Wandel den die Menschheit machen wird, die Leute auch auf alternative Heilmethoden ausweichen werden. Meine Frau ist ein wunderbarer Mensch mit so viel Talent und sie würde ihre Arbeit so gerne verrichten, doch leider kommen keine Klienten und dies ist sehr schade, denn sie kann nicht "normal" arbeiten, denn dann wird sie krank, haben wir schon alles ausprobiert... so nun fertig mit dem Jammern....

Ich würde aber dennoch gerne auf irgendeine Weise helfen und dir meine Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Ich habe täglich nur ca. 7 - 10 Kunden zu bedienen bei meinem Job und habe dadurch zeitweise Kapazitäten bei denen ich mich zu beschäftigen versuche, gerne würde ich aber etwas sinnvolles tun!

Hier meine Talente: Organisieren, Verkaufen, Sprachen (D, E, I), technisch begabt (Umgang mit PC usw.)
Gerne erwarte ich dein Feedback.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg mit deiner Sendung!!
Liebe Grüsse
Christian C.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: s-b@gmail.com   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Sonntag, 27. März 2011 17:23
An: NB TimeToDo
Betreff: Die Liga der Freien Geister !

 

Lieber Norbert

Es ist Köstlich mit welchem... Aktion... Du ins Gericht springst mit den Verfehlungen der Täglich Oberflächlichen Gesellschafts ...verführung, welche auf Kosten der Arbeiterklasse sich selbst mästet, faul und Übersättigt unter dem Deckmantel der Eigenen Gesetze, Staatsgewalt das Leben sich gestaltet.

Unsere Innere Stimme zeigt uns den Weg des Freien Willens in der Endscheidung zwischen Richtig und Falsch, Gut und Übel, Licht und Dunkel, Glück und Unglück. 

Das Geschenk des Schöpfers liegt Inn uns, schauen wir mal Tiefer !

Also viel Glück und alles Gute, bis baldie

LG S. B.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: Daniel B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Dienstag, 22. März 2011 13:15
An: nb@timetodo.ch
Betreff: unsere heimat

 

hallo norbert

ich bin heute morgen von lenzburg nach basel gefahren und habe auf der ganzen strecke chaimtrails gesehen, eine dunstige neblige suppe aus alluminiumoxid und bariumoxid und der springende punkt ist die machen das am morgen frueh, damit es die bevoelkerung nicht sieht.

schaut mal die suessigkeiten an, die ihr eueren kindern fuettert (aspartam naturasweet, jod, fluor, glutamat). neuerdings heissen diese coktails jetzt gewuerze etc. die pestizide und zirka 400 andere gifte sind in unserer taeglichen nahrung gegenwaertig (des kaisers neue kleider). also die wissenschaftler, politiker sagen, dies sei nicht gesundheitsschaedlich. ihr glaubt leuten, die seit 2000 jahren predigen, sie werden sich einsetzen fuer die hungernden, die armen, die kranken. aber was ist die realitaet. immer mehr kranke, bald die haelfte der menschen hat in irgend einer form krebs, die krebsrate bei kindern ist enorm angestiegen, hunderttausend kinder, die jeden tag verhungern, verdursten, die haelfte der tiere und pflanzen sind jetzt schon ausgestorben.
in der schweiz werden jaehrlich 1000e menschen in psychiatrien entsorgt, ein grosser teil einfach darum, weil sie die wahrheit sagen.

jetzt komme ich auf den punkt: was koennen wir tun, du hast soo recht norbert, wir haben nichts zuwenig, wir haben einiges zuviel, jegliche form von angst, die arbeit nicht zu verlieren, kein geld zu haben etc.
zur bewusstseinsbefreiung, wir leben in einem unendlichen liebenden bewusstsein, lasst uns doch immer nach deiner sendung den fernseher abschalten und uns 15 min. die augen schlissen, danach treffen wir bewusst die entscheidung, dass sich die bedingungslose liebe um die erde huellt und heilt, dann konzentrieren wir uns auf den kleinen finger der linken hand und bleiben in dieser sphaere im bewusstsein, dass es jetzt passiert und das machen wir tag fuer tag.
wir moechten, dass sich die menschen wieder begegnen zu zehntausenden und kundtun dass sie dieses system nicht mehr wollen, stellt euch euere macht vor wenn alle zusammen stehen und das tun, von dem sie jeden tag reden.

freundlichkeit, friedlich, liebevolle ehrlichkeit, aber bestimmt, ausdauernd und konsequent, einfach menschlich. schaut ganz klar und deutlich. ich habe keine angst vor der wahrheit. wenn wir nicht aufwachen, wird das ein globaler selbstmord, sollte es so sein, dass ihr das nicht wissen wollt.

es gibt keinen anderen ausweg, darum ein guter name; TIMETODO fuer rettung, heilung uund erhaltung unserer heimat erde.

danke fuer eure zeit,

in inniger liebe von einem niemand

 

+ + + + + + + + +

 

Von: H. F.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Donnerstag, 10. März 2011 20:42
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Bitte so weiter

Lieber Norbert

Du sprichst uns aus dem Herzen. Wir sind auf demselben Weg. Wir Menschen alle müssen weg von unserem bisherigen Denken.
Du hast sooooo recht mit Deinen Ausführungen, Erklärungen etc. 
Wir müssen alle viel mehr für den ganzen Planet Erde um Reinigung, Harmonisierung und Rettung bitten, jeden Tag und immer wieder. 
Dieses energetische Feld (wenn viele Menschen denselben Gedanken senden) das ist genau das, was wir alle endlich brauchen und anwenden müssen!!

Es gibt von Pierre Franck eine so gut verständlich gesprochene CD, die heisst: Das Gesetz der Resonnanz. Da kann man genau lernen und hinhören und schlussendlich (ev. nach einigemmal Anhören) auch verstehen, um was es geht.

Genau um das, was Du lieber Norbert immer wieder in Deinen Sendungen sagst.
Bitte mach weiter, es ist so wichtig, dass immer mehr Menschen auf diesem „Weg“ kommen. Wir versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten, Dich zu unterstützen.

Ich, habe eine Ausbildung gemacht in energetischen Heilen Schule der Geistheilung nach Horst Krohne, und bin sooo glücklich, dass ich gelernt habe, Kanal sein zu dürfen, für andere Menschen, die diese Hilfe zur Selbstheilung erleben möchten.

Mein Gatte, P. hat sich für in einem Seminar für die russische Methode nach Grigorj Grabowoj weitergebildet, und so sind wir zusammen auf dem Weg, den die Schöpfung für alle Menschen bereit hat. 
Das einfach nur zu Deiner Info, es gibt immer mehr Menschen, die diesen „einen“ Weg, zur Liebe zu sich selber und zu allen Lebensformen der Schöpfung, zu gehen bereit sind und ihn auch weiter gehen werden.

Alles Liebe für Dich und DANKE für Deinen Einsatz für ALLE.
H. und P. F.

Und unser Hund (ein besonderer Eurasier) dank ihm haben wir seeehr viel lernen dürfen. Tiere sind viel weiter als wir Menschen.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: D.    Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Montag, 7. März 2011 20:24
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Sendung time to do

 

Hallo Norbert, 
ich sage den meisten Lebewesen du, also auch dir, man nennt mich D., du sprichst mir aus dem herzen.

Was ich zu sagen habe, ist eigentlich die einfachste Sache, jeder Mensch der geboren ist, hat eine natürliche Macht über sich selbst. Die, die diese Macht an andere abgeben, können nicht von Eigenverantwortung reden und sie werden die Wahrheit ertragen müssen.

Sie können kein wirkliches Wachstum haben, keiner kann seine Verantwortung anderen abgeben.

Wir haben diese Erde an den Abgrund gebracht, aktiv oder passiv (schweigend, wegschauend) nur gemeinsam was den Menschen betrifft können wir, die Göttlichkeit Mensch u. diese wunderschöne Erde heilen u. erhalten.

Also seid stolz auf eure natürliche Macht über euch selbst, denn wir sind die Schöpfer unserer Welt.

Wir haben uns entschlossen, Ursachen anzugehen, in ca. 2 Wochen wird eine Website aufgeschaltet, wir werden das noch kund tun. So, Norbert, ich würde gerne mal mit dir zusammen sitzen, ich komme aus Baselland.

In Friede
Gruss
D.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: G. W.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Dienstag, 15. Februar 2011 09:23
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Idee

 

Lieber Norbert
G. und ich sehen, seit wir davon wissen, Deine Sendungen regelmässig an.
Mir (W.) ist es leider oft nicht möglich, deshalb haben wir uns einen Video-Recorder angeschafft.
Für den angenehmen und sehr interessanten Sonntag-Nachmittag im Glas-Dream danken wir Dir herzlich.
Leider haben wir nicht alle Informationen erhalten, die wir gemäss Ansage erwarteten.
Es war aber trotzdem sehr interessant.
Deine gestrige Sendung hat uns sehr positiv überrascht, das war wirklich SUPER. Vielen Dank, Norbert.
Nur weiter so.
Du sagst oft, dass Schweiz5 in der Zentralschweiz zu empfangen ist, wir zählen uns da nicht dazu, können aber den Sender trotzdem empfangen.
Vielleicht würde das weglassen dieser Eingrenzung weitere Zuschauer ermuntern auf Schweiz5 zu schalten.
Wir jedenfalls machen riesig Werbung für Deine Sendungen.
Nun habe ich noch eine Idee für die Finanzierung der Sendungen:
Mach einen Aufruf für Gönner, die mit einem Dauerauftrag, jeden Monat 20.-- oder mehr auf das TimeToDo-Konto überweisen lassen.
Ich denke, dass jeder der arbeitet, pro Monat 20.-- für diesen sehr guten Zweck, nämlich die Wahrheit einer grossen Zuschauerzahl verständlich zu machen, abzweigen kann.
Diese Menschen wären dadurch auch "Mithelfer".
Ich mache gleich den Anfang und überweise Dir auf Dein Postcheck-Konto (UBS nicht genehm!) einen monatlichen Beitrag von 40.00 (für G. und mich).
Wir hoffen, dass wir damit eine grosse Welle der Solidarität auslösen können und wünschen Dir damit viel Erfolg und gesicherte Sendungen für die Zukunft.
Mit lieben Grüssen 
G. und W.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: Claudia B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt 
Gesendet: 14. Februar 2011
An: NB TimeToDo
Betreff: Sendung

 

Lieber Norbert

Wie Du ja weisst, schaue ich Deine Sendung regelmässig, ja ich zeichne sie sogar auf, wenn ich verhindert bin, und bin hell begeistert. Deine Sendung vom Montag fand ich ebenso bereichernd wie alle bisherigen, ich möchte dazu aber doch noch Stellung nehmen:

 

Du warst am Montag-Abend so richtig in Fahrt und ich gehe auch mit dir einig, dass unser Betreibungssystem nicht korrekt , ja sogar völlig überflüssig wäre. Du erwähntest auch, dass dich ein Zahlungsbefehl nicht sonderlich beeindrucken kann und Menschen nicht nach einer Betreibungsauskunft beurteilt werden dürften. Auch da stimme ich Dir theoretisch völlig zu.

 

Da ich als Liegenschaftsverwalterin tagtäglich unter anderem mit dem Inkasso der Mietzinse zu tun habe, muss ich dir aber mitteilen, dass es in der Praxis ganz anders aussieht.

 

Ein "Zahlungseintreibungssystem" ist nur dann überflüssig, wenn beide Parteien auch wissen, was sie zu tun haben. Denn auch der Leistungsempfänger (in diesem Fall Mieter muss sich doch bewusst sein, für die empfangene Leistung seine Zahlung zu entrichten, denn ich finde es sehr verwerflich, zwar eine Leistung zu beziehen, dafür aber keine Gegenleistung zu entrichten. Das hat nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun, sondern ist einfach nur das Ausnehmen einer anderen Person, ohne zu überlegen, in welche Schwierigkeiten diese dann kommen kann.

 

Und glaube mir, bevor bei uns ein Zahlungsbefehl in die Wege geleitet wird, haben vorher zig Gespräche stattgefunden, nach Möglichkeiten zu suchen etc. (dies zu Deiner Bemerkung, du würdest mit einem Schuldner immer das Gespräch suchen). Wenn du dann aber angelogen und vertröstet wirst über Monate, sich die Person an gar nichts hält, was versprochen wurde, dann muss halt der betreibungsrechtliche Weg gewählt werden und ich sage Dir, das beeindruckt die meisten Mieter tatsächlich nicht sonderlich. Aber mit Schmarotzerthum durchs Leben zu gehen, dürfte wohl der Seele auch nicht sehr bekommen, deshalb kann ich zwar alles, was du sagtest unterstützen, aber leider findet sich in unserer Gesellschaft noch immer ein erheblicher Prozentsatz an Menschen, denen die Wirkung ihres Tuns nicht bekannt ist bzw. sich einen Deut darum scheren. Deshalb ist es auch nicht so einfach, alle, wenn auch teils unsinnigen Systeme, über Bord zu werfen. Unsere Gesellschaft ist dafür einfach noch nicht bereit und dies hängt wohl auch wieder damit zusammen, dass viele Menschen nicht wissen, dass wir alle Eins sind.

 

Aber ich bin voller Zuversicht, dass wir es irgendwann schaffen werden.

Liebe Grüsse 
Claudia

 

+ + + + + + + + +

 

Von: T.G.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Sonntag, 13. Februar 2011 12:39
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Danke und Mithilfe

 

Sehr geehrter Herr Brakenwagen,

ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre supermegatolle Sendung 'Timetodo'. Sie sprechen mir aus der Seele und ich warte schon seit 1989 auf eine solche Sendung bzw. Sache.

 

Ich bin seit 1989 auch auf dem Weg, habe mit meinem damaligen Partner eine Broschüre geschrieben 'Aufruf an die Erdbewohner', ohne Copyright. Diese Broschüre schrieben wir mit unserem damaligen Bewusstsein und sie wurde von den Lesern in viele verschiedene Sprachen übersetzt und weltweit verschickt.

 

Seit vielen Jahren bin ich, wie alle Menschen auf der Erde, am transformieren, nur manchmal so stark, dass ich alles fast nicht mehr aushalte. Aber ich freue mich sehr auf den Aufstieg mit unserer Mutter Erde.

 

Übrigens haben Sie ein fantastisches Drehbild im Hintergrund Ihrer Sendung. Sooooooooooo schöööööööööööööön.

 

Gerne will ich Ihnen behilflich sein, falls Sie noch jemanden gebrauchen können. Gerne will ich auch hier in der Gegend, Berner Oberland, Inserate Ihrer Sendung in die Zeitschriften geben oder, falls vorhanden, Flyer verteilen. Haben Sie einen vorgesehenen Text, welchen ich in den Zeitungen verwenden darf?

 

Falls Sie noch Mithilfe gebrauchen können, in welcher Form, darf diese Hilfe sein?

 

Ich wünsche Ihnen viele Spenden zur Aufrechterhaltung Ihrer Sendung. Und ich wünsche Ihnen viel Kraft und Durchhaltevermögen und den höchsten Segen Gottes. Seien Sie immer behütet und beschützt von der höchsten Liebe und Weisheit.

T. G.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: Berta B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Freitag, 4. Februar 2011 21:28
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Gratulation

 

Hallo Norbert

herzliche Gratulation für eine solche tolle Sendung. Endlich dringt die Wahrheit durch, und wir schwingen in die Veränderung.  Die Geburtswehen sind bei vielen Menschen schlimm.

 

Grossen Dank für alles und halte durch....!..  Anhang das wichtigste Gebet für mich, wo ich jeden Tag dran denke, vielleicht noch für andere, und ich glaube daran. Ich bin schon lange auf diesem Weg!

 

Nun sende ich Lichtvolle Grüsse und alles Gute  
Berta B.

 

Was die Mittel erlauben, werde ich per Tel. einbezahlen.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: m.m@bluewin.ch   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Mittwoch, 2. Februar 2011 22:42
An: NB TimeToDo
Betreff: Transformation

 

Lieber Norbert 
Als aufmerksamer Zuschauer von TimeToDo würde ich dir gerne eine Rückmeldung geben betreffend der letzten Sendung. Denn ich möchte dir mit meiner Kraft und Möglichkeiten helfen, dass sich solche Sendungen halten und stetig weiterentwickeln können:

 

Ich bin sehr dankbar, dass auch solche schwere und schwierige Themen die heute Abend angesprochen wurden, klar und offen thematisiert werden und zwar in eine Richtung die aufklärt, präventiv, lösungsorientiert und transformativ ist. (Natürlich brauchst du viel mehr Sendezeit, was noch kommt).

 

Ich will dich in deinem wirken nur unterstützen, Licht ins Dunkel zu senden.  Ich empfinde es als ganz wichtig, dass du weiterhin den Mut und die Zivilcourage hast, Menschen die so wahrhaftig viel zu sagen haben - deine Liebe, Zeit und Raum schenkst.

 

Denn der Grosse Wandel vollzieht sich (in meiner Wahrnehmung) in ganz vielen konkreten Schritten.

 

Es geht weniger darum, sich die Falten im Gesicht weg zu glätten... , dass hat für mich wenig mit Spiritualität und Meisterschaft zu tun.

 

Das Niveau ist da selbstsprechend. Die Sendezeit sollte dafür genützt werden, weiterhin Raum zu schaffen für die reinen Kräfte des Lichts, damitsolche satanischen Strukturen wie ein Eiswürfel an der Sonne(=Bewusst-SEIN) immer mehr aufgelöst werden können. 

 

Wichtig ist auch was Joe gesagt hat, es betrifft alle Ebenen. (Das gesamte alte System ist auf dieser Energie aufgebaut, überleg mal...). Pharma = organisierte Pandemie - Schweinegrippe etc., die Schulmedizin und ihre kranken Krankheiten...  , die Medien und ihre Dramas... , etc. 

 

Es ist alles moderne Sklaverei und die gleiche Energie in all ihren perversen Auswüchsen. Und Transformation beginnt damit, dass man erkennt was zu transformieren ist.

 

In dem Sinne ist es wundervoll und eine riesen Chance, was das Team TimeToDo jetzt im Fernsehen bewirken kann. Holt die Menschen aus rosarot und himmelblau, aus dieser Schlaftrunkenheit in die irdische Realität und haltet diesen Tiefgang und die Effektivität wie heute Abend. Das ist Wahrhaftigkeit und Transformation in Aktion.

 

PS: Aus irgend einem Grund sollte ich am letzten Sonntag Zuhause bleiben - und ich folgte meiner inneren Stimme. Wir werden uns schon noch treffen.

Herzlich grüßt
M.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: Philippe B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Sonntag, 30. Januar 2011 00:33
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Gruss aus T.

 

Lieber Norbert

Da du uns ja schon des Öfteren gesagt hast, dass wir dich duzen können, tu ich dies jetzt auch unscheniert.

 

Seit ein paar Wochen verfolge ich nun schon deine Sendung und bin vollends begeistert. Das kommt vor allem daher, dass du nicht stur von einem Teleprompter abliest, sondern frei und somit authentisch moderierst, was leider heutzutage im Fernsehen nicht mehr allzu häufig anzutreffen ist. Ich könnte dir jedes Mal einen ganzen Abend lang zuhören. Auch die Interviews mit Jo Conrad finde ich sehr aufschlussreich und gibt in jeder Hinsicht zu denken. So viel wird uns von den Massenmedien verschwiegen. Zum Glück gibt es da noch diese Privatsender wie z.B. Schweiz 5, die uns die Möglichkeit geben, eine Plattform zu schaffen, auf der wir unsere Gedanken und Meinungen frei äussern dürfen ohne dabei schräg angeschaut zu werden.

 

Ich selber beschäftige mich derzeit mit dem Thema “Ketogene Ernährung“ und ernähre mich ausschliesslich von Eiweiss und Fett. Dabei verzichte ich fast gänzlich auf Kohlenhydrate und beziehe meine Energie einzig und allein aus dem Fett und den bereitgestellten Keton Körpern, die anstelle von Glucose zur Energieversorgung dem Gehirn zugeführt werden.

 

Nun behaupten die meisten Ernährungscoach/-wissenschaftler natürlich, dass Glucose für das Gehirn unverzichtbar sei und zu viel Eiweiss und gesättigte Fettsäuren schädlich sind. Dass dem nicht so ist, haben uns bereits Dr. Robert C. Atkins und Mauro DiPasquale vor Augen geführt. Ein bekannter Arzt und Anthropologe namens Vilhjalmur Steffanson hat die kanadischen Eskimos besucht und herausgefunden, dass die Arktis keine Wüste, sondern ein reiches Land ist, voll von natürlichen Nahrungsmitteln, die hauptsächlich aus tierischen Quellen stammen, die uns gesund halten.

 

Viele Volkskrankheiten liessen sich dadurch beseitigen und nicht nur das, z.B. auch Haarausfall und schlechte Zähne würden der Vergangenheit angehören. Aber das wiederum passt den (Zahn-)ärzten und der Pharmaindustrie nicht in den Kram, wodurch die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung immer noch 45% Kohlenhydrate der täglichen Nahrungszufuhr empfiehlt. Früher waren es sogar 55%!

 

Nebst meiner beruflichen Tätigkeit in Logistik und Verkauf Innendienst, bin ich dipl. Fitness Instruktor und absolviere gerade eine Ausbildung zum Ernährungscoach mit abschliessender Diplomprüfung. Mein Ziel ist es, in die Fitnessbranche zu wechseln, um den Menschen Sinn und Zweck der Bewegung und der richtigen Ernährung aufzuzeigen. Bevor ich dies allerdings tun kann, muss ich mich der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung beugen und die Ernährungsempfehlungen(-vorschriften) brav zu Protokoll tragen. Leider wird in der Schweiz immer noch stark auf den Leistungsausweis geschaut bevor man überhaupt ernst genommen wird.

 

Zu guter Letzt möchte ich dir sagen, dass ich, wie du, das Gelesene stets in die Praxis umsetze, um zu schauen ob es auch wirklich Hand und Fuss hat. Nur so ist nämlich ein sicheres und glaubwürdiges Auftreten möglich!

 

Gerne würde ich etwas zu deiner Diskussionsplattform zum Thema Gesundheit beitragen. Dies schliesst natürlich die wichtige Bedeutung von Wasser mit ein!

Auf eine Antwort von dir würde ich mich sehr freuen!

Beste Grüsse aus T.
Philippe B.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: andreas.s   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Donnerstag, 13. Januar 2011 20:54
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Schule und Bildung

 

Lieber Norbert
Hoffe, die Verwendung des Vornamens zeige dir meine Wertschätzung für deine Sendungen.
Als Sänger, Stimmbildner und Lehrer aus Berufung möchte ich mich dir mit meinem Buch "XXX" vorstellen, in der Hoffnung, mit dir ins Gespräch zu kommen.
Es würde mich sehr freuen, von dir zu hören, eventuell über Berufung, Erziehung und Lehren in deiner Sendung zu sprechen, besonders aber zu betonen, wie wichtig die eigene Stimme mit ihren Resonanzen nach innen und aussen für die Begegnung und die eigene Entwicklung ist.
Kurzbiografie: Lehrkraft sämtlicher Schulstufen / Sänger und Sprecher, Stimmbildner und Stimmtherapeut / Vater von zwei erwachsenen Söhnen / Glücklicher Mensch

 

+ + + + + + + + +

 

Von: E.R.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Dienstag, 11. Januar 2011 21:31
An: nb@timetodo.ch
Betreff: Einzahlg.Scheine

 

Lieber Herr Brakenwagen,

Auch ich gehöre zu Ihren dankbaren Zuschauern und bin sehr begeistert von Ihren diversen Beiträgen, die ich so noch nie gehört habe und sich fast unglaublich anhören. Auch der Beitrag über die Atomkraftwerke mit Herrn Strom waren sehr eindrücklich und aufrüttelnd. Ich spüre auch schon einige Zeit, dass es <so< nicht weitergehen kann, so habe Ich keine Tageszeitung mehr und bin auch aus der Kirche ausgetreten, aber deswegen habe ich meinen Glauben an etwas Göttliches, oder wie man es auch immer nennen will, nicht aufgegeben, im Gegenteil.

 

Ich erwarte auch mit Spannung  Ihre Informationen  (Bücher, verpasste Sendungen etc.).

Ich will mich  kurz halten und Sie höflich bitten, mir Ihre Postckek-Konto Nr. mitzuteilen, damit ich mich auch ein klein wenig an der Finanzierung beteiligen kann.

nzwischen verbleibe  ich  mit liebevollen Grüssen und den besten Wünschen, mögen Ihre Bemühungen auf Schweiz5 weiterzusenden mit Erfolg gekrönt sein! Es wäre sehr, sehr Schade.
E. R.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: Walter B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Mittwoch, 5. Januar 2011 14:30
An: timetodo@schweiz5.ch
Betreff: IT Hard- und Software

 

Guten Tag 
Auf Ihrer Homepage habe ich gelesen, dass Sie noch Hard- und Software brauchen.
Können Sie mir dazu Näheres bekannt geben.
Ev. Könnte ich Ihnen helfen.

Walter B.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: G.B.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Montag, 3. Januar 2011 12:23
An: timetodo@schweiz5.ch
Betreff: Schön, dass es Ihre Sendung gibt....
Wichtigkeit: Hoch

 

Liebes Time to Do Team

Schön, dass es Ihre Sendung gibt. Finde ich echt super! 
Falls ich etwas beitragen kann, lassen Sie es mich wissen.

Ganz herzliche Grüsse 
G.B.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: M.H.   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
An: timetodo(at)schweiz5.ch
Date: 29.11.2010
Betreff. Deine Sendung

 

Sehr geschätzter Herr Brakenwagen

es ist mir ein echtes Bedürfnis Ihnen von Herzen danke zu sagen, Ihren Mut, Ihr weitumspannendes Wissen und Ihre ehrliche, spontane Art wie Sie gestieren ist echt bewundernswert. Es ist ein wahrhaftiger Segen für die Menschen und die Zeit ist reif für einen Schritt vorwärts in ein höheres, spirituell-geistiges Bewusst-Sein!

so erlaube ich mir Ihnen einen Link v. Frieden durch Kultur, im Sinne lebendiger Ethik weiter zu leiten, in dessen Sinn ich meinen inneren Frieden gefunden habe-!  
es wäre schön, wenn diese <Weltumspannende Vision den Weg in unsere Herzen finden könnte---.>

in liebender Verbundenheit 
m. h.

 

+ + + + + + + + +

 

Von: mp.k@gmail.com   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Donnerstag, 18. November 2010 21:14
An: timetodo@schweiz5.ch
Betreff: feedback

 

Hallo 
Ich liebe Sie.
Danke für das Henry Ford Zitat.
Als dankbarer Verfolger Ihrer Sendung, möchte ich folgende Tipps Ihnen ans Herz legen, um diese noch besser zu machen:
- Stehen Sie mal auf. Nicht nur dasitzen, und auf den Zuschauen "hinab" reden.
Erwachet zum LEBEN! 
- Sie erwähnten eine Frau mit Rückenschmerzen, und Ihr Fundus an Kontakten - da ist hoffentlich der Packi dabei, oder? (Klinik für Biokinematik in Bad Krozingen. Kann dem Gesundheitswesen M I L L I A R D  E N  sparen, und Schmerzen!)
- Wenn Sie Interview-Gäste, haben, mit denen Sie im Prinzip einer Meinung sind, spielen Sie bitte trozdem den "Ignoranten". Will sagen, stellen Sie die Fragen, die der Zuschauer stellen würde, wenn er nicht mit Bier vor der Glotze hinge. Stellen Sie sich DUMM. Macht bessere Show, interessanteres Fernsehen. 
It´s awfully boring to watch two people agreeing with one another.
Dies wäre unerlässlich, wenn Sie komplexe Ansichten wie z.B. Zinsfreies Geldsystem angehen wollen. 
Versetzen Sie sich in die Lage des "Dümmsten" angenommenen Users, und stellen Sie die Fragen die ER stellen würde.
Sonst riskieren Sie "to preach to the choir".
Das ist eine tolle Sache, die Sie da aufziehen, ich liebe es!   :-)
mit freundlichen Grüssen
MK

 

+ + + + + + + + +

 

Von: r@bluewin.ch   Absender-Mailadresse aus Datenschutzgründen abgekürzt
Gesendet: Sonntag, 10. Oktober 2010 13:07
An: Norbert Brakenwagen
Betreff: Dein grösster Fan

 

Hi Norbert
Vielen Danke für den super-kraftvollen Samstag den du mir bereitet hast. Jetzt habe ich schon wieder viel mehr Lebensfreude. 
Was ich dir auch noch sagen möchte ist:
Du hast mal gesagt, dass die Menschen dann vielleicht mit schweren Argumenten zu dir kommen, weil was du im Fernsehen sagst, bei ihnen vielleicht nicht so gut ankommen mag. 
Doch ich weiss, dass du dann dies von Oben betrachten kannst und du weisst, dass es nur eine Meinung von Ihnen ist.
Eine Meinung die diese Menschen einfach nur ums recht haben geht und nicht sehen, dass du einfach eine bessere Welt schaffen willst. Und die meisten Menschen haben einfach so komische Muster in sich, dass sie gar nicht merken, dass sie falsch denken.
Aber mir ist wicht dir zu sagen, dass ich dich da immer Kraftvoll mit meinen Gedanken unterstütz und schaue, dass du auch immer in deiner Kraft bleibst. Denn du erreichst deine Wünsche und Träume mit Anmut, Leichtigkeit und  Freude. Weil du das beste verdienst.
Weil du ein soooooooooooo hammermässig toller Mensch bist.
Und danke dass du so eine Wunderschöne Sendung machst.
Jetzt kann ich dich jeden Tag sehen;)) 
Wünsche dir die schönsten Momente.
Viel Licht, Liebe und Vertrauen.
Dein grösster Fan 
R.